Zucker im Kaffee? So trinkst du deinen Kaffee richtig!

zucker im kaffee

Kaffee

Wie gesund ist Zucker im Kaffee? Kaffee ist eines der beliebtesten Getränke der Welt. Viele Gesundheitsfachleute glauben, dass es auch eines der gesündesten ist.

Für einige Leute ist es die größte Quelle von Antioxidantien in der Ernährung, die sowohl Obst als auch Gemüse zusammengenommen übertrifft.

Hier sind ein paar Tipps, um deinen Kaffee von gesund in super gesund zu verwandeln.

1. Kein Kaffee nach 14 Uhr

Kaffee ist eine der reichsten natürlichen Quellen von Koffein in der Ernährung.

Koffein ist ein Stimulans, was einer der Hauptgründe dafür ist, dass Kaffee so beliebt ist. Es gibt dir einen Energieschub und hilft wach zu bleiben, wenn du dich müde fühlst.

Aber wenn du spät am Tag Kaffee trinkst, kann das deinen Schlaf stören. Schlechter Schlaf ist mit allen möglichen Gesundheitsproblemen verbunden.

Der Verzicht auf Kaffee nach 14.00 Uhr ist eine gute Richtlinie. Beachte: nicht jeder ist für Koffein gleichmäßig empfindlich und einige Leute können super schlafen, selbst wenn sie Kaffee spät am Tag getrunken haben.

Dennoch, wenn du das Gefühl hast, dass du dein Schlaf verbessern könntest, ist es eine effektive Strategie, Kaffee spät am Tag zu vermeiden.

Zusammenfassung Wenn du spät am Tag Kaffee trinkst, kann das deine Schlafqualität beeinträchtigen. Kaffee nach 14.00 Uhr zu vermeiden, ist wahrscheinlich eine gute Idee.

2. Zucker im Kaffee

Obwohl Kaffee an sich gesund ist, kann man ihn leicht in etwas Schädliches verwandeln.

Der beste Weg, das zu tun, ist, einen ganzen Haufen Zucker hineinzutun. Zusätzlicher Zucker ist wohl eine der schlechteste Zutaten in der modernen Ernährung.

Zucker, vor allem wegen seines hohen Fruktoseanteils, ist mit allen Arten von schweren Krankheiten wie Fettleibigkeit und Diabetes verbunden.

Wenn du dir dein Leben ohne Zucker im Kaffee nicht vorstellen kannst, verwende natürlichen Süßstoff wie Stevia.

Zusammenfassung Vermeide die Zugabe von Zucker im Kaffee. Wenn du Kaffee regelmäßig in einen zuckerhaltigen Leckerbissen verwandelst, kannst du seine allgemeinen gesundheitlichen Vorteile eliminieren.

3. Wähle eine gute Marke

Die Qualität des Kaffees kann je nach Verarbeitungsmethode und Anbau der Kaffeebohnen stark variieren.

Kaffeebohnen werden meist mit synthetischen Pestiziden und anderen Chemikalien besprüht, die nie für den menschlichen Verzehr bestimmt waren.

Die gesundheitliche Auswirkungen von Pestiziden in Lebensmitteln sind umstritten. Derzeit gibt es nur begrenzte Beweise dafür, dass sie Schaden anrichten, wenn sie auf niedrigem Niveau in der Produktion gefunden werden.

Dennoch, wenn du über den Pestizidgehalt deines Kaffees besorgt bist, erwäge den Kauf von Bio-Kaffeebohnen. Sie sollten viel weniger synthetische Pestizide enthalten.

Zusammenfassung Wenn du dir Sorgen um die Pestizidbelastung deines Kaffees machst, wähle eine hochwertige, biologische Marke.

4. Weniger ist mehr

Während eine moderate Einnahme von Kaffee gesund ist, kann zu viel Konsum den Gesamtnutzen beeinträchtigen.

Übermäßiger Koffeinkonsum kann unerwünschte Nebenwirkungen haben.

Im Allgemeinen wird empfohlen, die Grenze von 2,5 mg pro kg Körpergewicht pro Tag nicht zu überschreiten.

Wieviel Koffein in einer Tasse Kaffee ist und was die verschiedenen Zubereitungsarten damit zu tun haben liest du hier.

Beim Kaffeetrinken geht es darum, Risiken und Nutzen auszubalancieren. Höre auf deinen Körper und konsumiere nicht mehr, als du bequem vertragen kannst. Welche Auswirkungen Koffein auf deinem Körper hat und was genau bei der Wirkung passiert, liest du hier.

Zusammenfassung Zu viel Kaffee kann zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Dies hängt jedoch von der Menge des konsumierten Koffeins und der individuellen Verträglichkeit ab.

5. Zimt

Zimt ist ein schmackhaftes Kraut, das sich besonders gut mit dem Geschmack von Kaffee mischt.

Studien zeigen, dass Zimt Blutzucker, Cholesterin und Triglyceride bei Diabetikern senken kann.

Wenn du etwas mehr Geschmack in deinem Kaffee brauchst, versuche, einen Schuss Zimt hinzuzufügen. Es ist überraschend gut.

Stelle nur sicher (wie bei allem im Leben), dass du nicht zu viel davon in deinen Becher tust. Auch wenn kleine Mengen Zimt gesund sind, kann zu viel Zimt auch einige unerwünschte Nebenwirkungen mit sich bringen.

Zusammenfassung Peppe deinen Kaffee mit einem Schuss Zimt auf. Es schmeckt nicht nur gut, es könnte auch deine Gesundheit verbessern.

6. Vermeide fettarme und künstliche Sahne

Kommerzielle fettarme und künstliche Sahnekännchen neigen dazu, stark verarbeitet zu sein und können fragwürdige Inhaltsstoffe enthalten.

Allerdings gibt es nicht viel Forschung über die gesundheitlichen Auswirkungen von milchfreier Kaffeesahne. Der Inhalt variiert je nach Marke und einige können gesünder sein als andere.

Dennoch sind ganze, natürliche Lebensmittel in der Regel eine bessere Wahl.

Statt einer milchfreien Kaffeesahne solltest du dir überlegen, deinem Kaffee etwas vollwertige Sahne hinzuzufügen, am besten von grasgefütterten Kühen.

Studien zeigen, dass Milchprodukte einige wichtige Nährstoffe enthalten. Zum Beispiel sind Milchprodukte eine ausgezeichnete Kalziumquelle und können das Risiko von Osteoporose und Knochenbrüchen verringern.

Zusätzlich enthält die grasgefütterte Kuhmilch etwas Vitamin K, das auch mit einer verbesserten Knochengesundheit verbunden ist.

Zusammenfassung Milchfreie Sahne ist hochverarbeitet und kann fragwürdige Inhaltsstoffe enthalten. Wenn du deinen Kaffee gerne mit einem Milchkännchen verdünnst, solltest du dich für Vollmilch oder Sahne entscheiden.

7. Kakao

Kakao ist mit Antioxidantien beladen und mit allen möglichen gesundheitlichen Vorteilen verbunden, einschließlich eines reduzierten Risikos von Herzerkrankungen.

Versuche, deinem Kaffee einen Schuss Kakaopulver hinzuzufügen, um einen zusätzlichen Geschmack zu erhalten.

Caffè Mokka, eine Variante des Caffè Latte mit Schokoladengeschmack, wird in vielen Kaffeehäusern serviert. Allerdings ist Caffè Mokka in der Regel zuckergesüßt. Zu Hause kannst du deinen eigenen kreieren – ganz ohne Zucker

Zusammenfassung Du kannst die Vorteile von Kaffee und dunkler Schokolade kombinieren, indem du deinem Kaffee einen Schuss Kakaopulver hinzufügen.

8. Filterkaffee

Gebrühter Kaffee enthält Cafestol, ein Diterpen, das den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen kann.

Es ist jedoch einfach, das Niveau zu senken – verwende einfach einen Papierfilter.

Das Brühen von Kaffee mit einem Papierfilter senkt effektiv die Menge an Cafestol, lässt aber das Koffein und die nützlichen Antioxidantien durch.

Zusammenfassung Kaffee enthält Cafestol, eine Verbindung, die den Cholesterinspiegel im Blut erhöhen kann. Du kannst die Menge an Cafestol in deinem Kaffee senken, indem du einen Papierfilter verwendest.

Zucker im Kaffee? Zusammengefasst

Kaffee ist ein beliebtes Getränk, das für seine stimulierende Wirkung bekannt ist.

Ein hoher Kaffeegenuss ist mit verschiedenen Nutzen für die Gesundheit verbunden. Es gibt jedoch mehrere Möglichkeiten, diese Vorteile noch weiter zu verbessern.

Am wichtigsten ist, dass du deinen Kaffee nicht mit Zuckerzusatz belädst. Stattdessen kannst du deinen Kaffee mit einem Schuss Zimt oder Kakao würzen.

Denke auch daran, am späten Nachmittag und Abend auf Kaffee zu verzichten, da dies die Qualität deines Schlafes beeinträchtigen kann – steige doch zu diesen Zeiten auf Tee um! In diesem Artikel liest du genaueres darüber!

About the Author Kira