Wieviel Koffein hat eine Tasse Kaffee? Die genaue Angabe!

Wieviel Koffein hat eine Tasse Kaffee bild

Kaffee am Morgen.. Mittag und Abend

Verlässt du dich jeden Morgen auf deine Tasse Kaffee, um dich aufzuwecken und in Schwung zu bringen? Du bist nicht allein. Aber wieviel Koffein hat eine Tasse Kaffee eigentlich? Solltest du dir überhaupt Gedanken darüber machen?

Bevor wir den Koffeingehalt für dich aufschlüsseln, lasse uns zunächst einen Blick auf Koffein im Allgemeinen werfen.

Was ist Koffein?

Koffein ist ein Stimulans, das in einer Vielzahl von Getränken enthalten und natürlich im Kaffee enthalten ist. Es stimuliert das zentrale Nervensystem, das Herz und die Muskeln.

Im Gegensatz zu vielen anderen Stimulanzien gibt es jedoch kein Stigma, das mit dem regelmäßigen Koffeinkonsum verbunden ist. Tatsächlich wird geschätzt, dass etwa 90% der deutschen Bevölkerung jeden Tag Koffein in irgendeiner Form konsumieren. Kennst du die Auswirkungen von Koffein auf deinen Körper? Einen interessanten Artikel zu dem Thema findest du hier.

Wieviel Koffein hat eine Tasse Kaffee?

In vielen Fällen kommt es auf die Art des Kaffees und sogar auf den Brühprozess an. Dennoch geben dir die folgenden Abbildungen eine gute Vorstellung davon, wie viel Koffein in deiner morgendlichen Tasse Kaffee enthalten ist, damit du deine Ernährung richtig planen kannst.

  • Gebrühter Kaffee 237 mL: 95-200 mg Koffein
  • Entkoffeinierte gebrühter Kaffee 237 mL: 2-12 mg Koffein
  • Espresso 30 mL: 47-75 mg Koffein
  • Entkoffeinierter Espresso 30 mL: 0-15 mg Koffein
  • Instant Kaffee 237 mL: 27-173 mg Koffein
  • Entkoffeinierter Instant Kaffee 237 mL: 27-173 mg Koffein
  • Milchkaffee 237 mL: 63-175 mg Koffein

Zahlen angepasst aus Journal of Food Science, 2010; Pediatrics, 2011; Journal of Analytical Toxicology, 2008; USDA National Nutrient Database for Standard Reference, Release 26; Journal of Analytical Toxicology, 2006; Starbucks, 2014; Food and Chemical Toxicology, 2014.

Wie du aus der obigen Tabelle entnehmen können, ist die Menge an Koffein in deinem Kaffee nicht zu viel, aber wenn du jeden Tag eine Kanne Kaffee trinkst, nimmst du am Ende viel Koffein auf. Wenn du jedoch nur 1-2 Tassen Kaffee am Tag trinkst, gibt es keine Probleme, über die du dir Sorgen machen solltest.

Eine weitere interessante Tatsache, die erwähnenswert ist, ist, dass selbst entkoffeinierte Versionen deiner Lieblingskaffeegetränke mindestens ein wenig Koffein enthalten. Wenn du versuchst, Koffein zu vermeiden, ist es jedoch wenig Grund zur Sorge, da die Menge des Koffeins sehr niedrig ist.

Was sich auf den Koffeingehalt im Kaffee auswirkt

Jede Tasse Kaffee enthält jedes Mal eine andere Menge Koffein. Dies ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen:

  • Variationen in der Kaffeemischung
  • Die Menge des verwendeten gemahlenen Kaffees
  • Die Brühtechnik
  • Kaffeezubereitungstechniken

Kaffee-Brühtechniken

Es gibt mehrere verschiedene Arten von Brühtechniken, die Menschen verwenden, um ihren Kaffee zuzubereiten, und jede dieser Methoden kann genau beeinflussen, wie viel Koffein in deinere Lieblings-Tasse Kaffe ist. Die am häufigsten verwendeten Methoden sind:

  • Tropfen- oder Filterbrühen
  • Durchsickern
  • Französische Presse
  • Kochen (türkisch oder griechisch)

Koffeingehalt nach Zubereitung

Die Menge an Koffein, die du in deiner Tasse Kaffee findest, variiert je nach Zubereitungsmethode.

  • Tropfen oder Filter: 115-175mg mit durchschnittlich 145mg
  • Französische Presse: 80-135mg mit einem Durchschnitt von 107,5mg
  • Durchgesickert: 64-272mg mit einem Durchschnitt von 200mg
  • Gekocht (türkisch oder griechisch): 160-240mg mit einem Durchschnitt von 200mg

Die beliebteste Methode der Kaffeebereitung

Die Kaffeebereitung mit der Tropf- oder Filtermethode ist zumindest in Deutschland mit Abstand die beliebteste Methode.

Sie liefert zwar nicht den höchsten Koffeingehalt aller populären Methoden, jedoch steht sie noch recht weit oben auf der Liste – jede Tasse Kaffee kann dir also eine ziemlich beträchtliche Dosis an Koffeins geben.

Viele Deutsche trinken mehr als eine Tasse Kaffee am Tag, der mit der Tropf- oder Filtermethode zubereitet wird, was die Menge an Koffein, die sie jeden Tag konsumieren, stark erhöht. Weißt du eigentlich wieviel Zucker im Kaffee gut ist? Das erklären wir dir in diesem Artikel!

Kaffeesorten

Der Kaffee, den du verwenden, um deine Tasse Aufwachsaft zu brauen, kann auch die Menge an Koffein beeinflussen, die du pro Tasse erhältst.

Wie du weißt, gibt es viele verschiedene Arten von Kaffee da draußen. Jede dieser Arten enthält unterschiedliche Mengen an Koffein. Der heute weltweit am meisten verbreitete ist der Arabica-Kaffee. Tatsächlich stammen 70% des weltweiten Kaffees aus Arabica-Bohnen. Aber sie haben nicht so viel Koffein wie andere Arten von Bohnen.

So enthalten Robusta-Bohnen fast doppelt so viel Koffein wie Arabica-Bohnen. Das bedeutet also, wenn du mehr Koffein für einen besseren Buzz wünschst, suche nach Robusta-Bohnen in deinem örtlichen Café.

Rösten

Wenn du Kaffeebohnen röstest, verlieren sie Wasser und dehnen sich aus. Aber während des Röstprozesses passiert auch etwas anderes. Je länger du den Kaffee röstest, desto mehr Koffein geht verloren, zumindest wenn man es misst. Im Wesentlichen bedeutet das, dass helle und mittlere Röstungen im Vergleich zu den dunkleren Röstungen tendenziell mehr Koffein enthalten. Sicher hat die dunkle Röstung einen viel stärkeren Geschmack, aber sie wird schwächer im Koffeingehalt sein.

Größe

Ob du es glaubst oder nicht, die Größe deines Kaffees ist ebenfalls ein Faktor. Denke daran, dass Wasser durch die Mahlgrade fließt und dabei die Aromen und natürlich das Koffein extrahiert. Ein feinerer gemahlener Kaffee hat im Vergleich zu grobem gemahlenem Kaffee eine größere Oberfläche, so dass mehr Koffein extrahiert werden kann. Dies ist ein Grund, warum Espresso mehr Koffein enthält, da er aus einem fein gemahlenen Kaffee hergestellt wird.

Wasser

Das Wasser ist ein großer Faktor bei der Bestimmung, wie dein Kaffee schmeckt und auch, was in ihm ist. Warmwasser, das zwischen 90°C und 95°C liegt, extrahiert viel mehr Koffein als Wasser bei anderen Temperaturen. Kalte Brühkaffees zum Beispiel enthalten viel weniger Koffein als heiße Brühkaffees.

Welcher Kaffee gibt dir das beste Vergnügen?

Für das meiste Koffein bestelle einen doppelten Espresso aus Robusta-Bohnen.

Denke daran, dass ein typischer Espresso dir 150 mg Koffein pro Tasse gibt. Also, ein doppelter Espresso würde dir 300 mg Koffein geben. Da Robusta-Kaffee fast doppelt so viel Koffein enthält, kannst du sicher sein, dass du etwa 600 mg Koffein in dieser doppelten Espressobombe haben wirst.

Einige Kaffeesorten wurden entwickelt, um dir mehr Koffein zu geben als typischer Kaffee, auch wenn du eine Tropfkaffeemaschine verwendest, also halte auch mal Ausschau danach.

Kaffee oder Tee?

Hast du dich eigentlich schonmal gefragt, welches Getränk besser für deinen Körper ist – Kaffee oder Tee? Dazu haben wir hier einen interessanten Artikel, den du dir unbedingt anschauen solltest!

About the Author istgesund