Welcher Tee bei Durchfall? Hausmittel die helfen!

welcher tee bei durchfall

Durchfall

Schmerzen im Unterleib. Krämpfe, die nicht aufhören wollen. Vermehrte Gänge auf die Toilette. Durchfall ist eine äußerst unangenehme Krankheit. Aber musst du damit direkt zum Arzt? Wir stellen dir heute ein paar Hausmittel vor, die ihre Wirksamkeit im Laufe der Jahre durchaus bewiesen haben und klären die Frage, welcher Tee bei Durchfall hilft. Manchmal ist es viel sicherer, Rezepte der alternativen Medizin zu verwenden, zumal viele ihrer Bestandteile fast immer bei uns zu Hause sind.

Solltest du unter Durchfall leiden, können dir diese Mittel helfen:

  • richtige Ernährung
  • Tee
  • Aktivkohle
  • Reis
  • Granatapfelschalen
  • Pfeffer
  • Emotionen

Die richtige Ernährung

Die Behandlung von Durchfall jeglicher Art erfordert eine strenge Diät, die mehrere Produkte vollständig ausschließt. Um  Durchfall schnell loszuwerden, solltest du auf die Nahrung achten, die du während der Krankheitsphase und kurz nach der Heilung zu dir.

Folgende Nahrungsmittel sollten vermieden werden:

  • fette und süße Produkte;
  • Produkte, die den Magen stimulieren (frisches Gemüse, Schwarzbrot, scharfe und würzige Gerichte);
  • Milch;
  • Dosenprodukte;
  • Gerichte mit Pilzen und Bohnen;
  • Getränke mit Gas und kalte Speisen.

Es reicht nicht aus, die oben genannte Liste von der Diät auszuschließen. Du musst auch deinem Magen helfen, indem du Produkte isst, die minimalen Aufwand bei der Verdauung verursachen.

Empfohlene Produkte:

  • fettarmes Fleisch oder Fisch, gedämpft;
  • Weißbrot;
  • fettarmer geriebener Käse;
  • Gemüsesuppen;
  • Kamillentee ist sehr empfehlenswert, da er Entzündungen im Darm reduziert.

Manchmal ist es sogar empfehlenswert, 1-2 Tage lang nichts zu essen, aber das hängt natürlich von der Schwere der Symptome ab. Der Grund für das Auslassen der Nahrung ist, den Rest des Mageninhaltes dem Magen-Darm-Trakt zuzuführen. Für den Fall, dass du einige Tage lang keine Nahrung zu dir nimmst, solltest du heißes Wasser trinken, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Nach dieser Zeit (1-2 Tage) sollte die Nahrung schrittweise wieder aufgenommen werden.

Warnung: Hausmittel gegen Durchfall werden nur dann empfohlen, wenn der Patient absolut sicher ist, dass es in naher Zukunft keine Möglichkeit gibt, das Problem mit anderen Mitteln zu lösen (d.h. mit einem Arzt). Wenn der Durchfall von Vergiftungserscheinungen und Temperaturschwankungen begleitet wird, solltest du sofort zum Arzt gehen.

Welcher Tee bei Durchfall?

Tee bei Durchfall ist ein sehr bekanntes Hausmittel. Hierfür ist es besonders gut Tee aus Blättern, statt aus Beuteln zu brühen. Auch solltest du keinen Tee mit Zusatz und Aromen verwenden.

Schwarzer Tee:

  1. Bereite eine Tasse mit sehr starkem Schwarztee zu.
  2. Trinke die ganze Tasse auf einmal.
  3. Iss einige Löffel Teeblätter, die du für die Teezubereitung verwendet hast.

Das Essen von Blättern kann für einige von uns eine große Herausforderung sein, aber du wirst dich danach besser fühlen. Natürlich kannst du auch das Essen von Blättern überspringen – der Tee wirkt trotzdem.

Schwarzer Tee mit Traubensaft:

  1. Bereite die Hälfte der Tasse mit sehr starken schwarzen Tee zu.
  2. Gib die gleiche Menge an Traubensaft hinzu.
  3. Füge 5 Esslöffel Zucker hinzu.

Schwarzer Tee mit Zwiebelsaft:

  1. Nimm Sie eine mittelgroße Zwiebel.
  2. Zwiebel halbieren und in eine Tasse starken schwarzen Tee geben.
  3. Zwiebel 10 Minuten im Tee ruhen lassen.
  4. Nimm die Zwiebel heraus und trinken sofort den Tee.
  5. Es ist nicht nötig, Zucker oder Honig hinzuzufügen.

Dieses Hausmittel wird verwendet, wenn du weißt, dass der Grund für den Durchfall ein Virus ist.

Grüner Tee

  1. Nimm 100 Gramm trockenen grünen Tee (in Blättern).
  2. Gieße zwei Liter Wasser dazu.
  3. Lasse es 30 Minuten stehen.
  4. Tee 1 Stunde lang köcheln lassen; ab und zu den Tee mit einem Holzlöffel umrühren.
  5. Füge 1 Liter Wasser hinzu und koche den Tee für weitere 10 Minuten.
  6. Tee sieben und in saubere Flaschen füllen und im Kühlschrank aufbewahren.
  7. Diese Flüssigkeit kann bei sachgemäßer Lagerung 6 Monate haltbar sein.

Pfefferminztee:

  1. Kaufe getrocknete Pfefferminzblätter in der Apotheke (kaufe keinen Pfefferminztee, da dieser nicht derselbe ist).
  2. Nimm zwei Teelöffel Pfefferminzblätter und übergieße sie mit 200 ml kochendem Wasser.
  3. Abkühlen lassen und den Tee sieben.

Warnung: Sei vorsichtig mit grünem Tee, da er den Blutdruck senkt.

Aktivkohle

Eines der bekanntesten Hausmittel gegen unser unangenehmes Problem ist Aktivkohle.

Wie funktioniert Aktivkohle?

  1. Wir nehmen Tabletten mit Aktivkohle.
  2. Tabletten wirken wie ein Absorptionsmittel, das schädliche Giftstoffe entfernt.
  3. Leider fangen die Aktivkohletabletten auch Substanzen wie Vitamine ein.
  4. Darüber hinaus kann Aktivkohle nur gegen jene gefährlichen Stoffe helfen, die noch nicht im Blut aufgenommen wurden und sich noch im Magen oder Darm befinden.
  5. Deshalb wirkt Aktivkohle gegen Durchfall wegen Lebensmittelvergiftung, allergische Reaktionen auf Produkte oder chronische Magen-Darm-Erkrankungen.

Bevor du Aktivkohle zu dir nimmst, musst du wissen, was den Durchfall verursacht. Frage daher in jedem Fall deinen Arzt vor der Einnahme.

Wie nimmt man Aktivkohle?

  • Zur Heilung von Durchfall wird empfohlen, die Aktivkohle dreimal täglich einzunehmen.
  • Die erforderliche Dosis wird wie folgt berechnet: 1 Tablette pro 10 Kilogramm Ihres Gewichts.
  • Tabletten sollten nicht mehr als 10 Tage eingenommen werden, sonst besteht die Gefahr von Gewichtsverlust und Unterernährung.
  • Nach so langer Einnahme von Aktivkohle ist es sehr empfehlenswert, mit der Einnahme von Probiotika zu beginnen, um die Menge der nützlichen Bakterien im Körper wiederherzustellen.
  • Um bessere Ergebnisse zu erzielen, sollte jede Tablette früh mit viel Flüssigkeit eingenommen werden.

Auch Kinder können dieses Mittel einnehmen, da Aktivkohle natürlichen Ursprungs ist. Bevor du deinem Kind dieses Medikament gibst, konsultiere einen Arzt und untersuche die Ursache der Krankheit. Normalerweise nehmen Kinder pulverisierte Tabletten mit viel Wasser, gefolgt von zusätzlicher Flüssigkeit nach der Einnahme.

Warnung: Aktivkohle ist harmlos, aber im Falle einer großen Überdosierung solltest du wissen, dass es möglich ist, Verstopfungen zu bekommen.

Reis

Reis gilt unter allen möglichen Hausmitteln als das wirksamste und erschwinglichste. Viele Menschen sind sich der positiven Eigenschaften von Reis gar nicht bewusst. Interessant ist, dass nicht der Reis selbst, sondern die im Reis enthaltene Stärke die Hilfe gegen unsere unangenehme Krankheit liefert.

Wie funktioniert Reis?

  1. Wenn wir Reis konsumieren, nimmt er Feuchtigkeit perfekt auf.
  2. Auch macht er Exkremente schwerer und dicker.
  3. Reis macht Instanzen ruhiger.
  4. Reis verhindert Blähungen und lässt keine Gärung zu.

Der wichtigste Faktor beim Verzehr von Reis ist seine Sicherheit. Eltern haben oft Angst, Kindern Medikamente zu geben. Es ist völlig verständlich, da Medikamente Nebenwirkungen haben. Außerdem können Medikamente Allergien auslösen. Zum Glück ist Reis nicht gefährlich und kann ohne Angst genommen werden.

Wie kocht man Reis und macht ihn zu einem Heilmittel?

Hierbei ist wichtig: Wir sind in erster Linie an der Flüssigkeit, die beim Reis kochen entsteht, interessiert!

  1. Die Standardportion wird wie folgt zubereitet: Nimm zwei Teelöffel Reis und einen halben Liter Wasser.
  2. Wasser kochen und Reis hinzugeben. Weiter kochen.
  3. Der Reis sollte vorher in kaltem Wasser gelegen haben.
  4. Während der Reis kocht, solltest du ihn ab und zu durchrühren.
  5. Um den Reis nicht zu verkleben, sollte das Feuer auf mittlerer Höhe sein.
  6. Die Gesamtzeit des Kochens sind 50 Minuten, danach solltest du den Reis vom Feuer nehmen und abschütten.
  7. Die Flüssigkeit getrennt vom Reis abfüllen.

Erste Ergebnisse zeigen sich in der Regel in ein oder zwei Stunden nach dem Verzehr. Kinder fühlen sich nach dem Verzehr viel schneller besser als Erwachsene. Sobald du feststellst, dass dein Körper die Kotzusammensetzung normalisiert hat, solltest du die Einnahme einstellen. Nach der Normalisierung der Exkremente wird empfohlen, starken süßen Tee mit Brot zu trinken.

Dosierung von Reisflüssigkeit:

  • Erwachsene sollten jedes Mal 150 ml einnehmen. Der Vorgang sollte alle drei Stunden wiederholt werden.
  • Die Kinderdosis variiert zwischen 50 und 100 ml. Kinder sollten dieses Mittel nicht öfter als 3-4 mal täglich einnehmen.

Zusätzlich sorgt der Verzehr von stärkehaltigem Reiswasser für die nötige Ernährung des Körpers, was besonders wichtig ist, wenn du Durchfall hast, da das Essen von Nahrungsmitteln zusätzliche Probleme im Magen verursachen kann.

Granatapfelschalen

Der Grund für die Verwendung von Granatapfelschalen ist, dass sie Tannine enthalten. Das ist der Grund, warum sie so gut gegen die Krankheit helfen.
Als zusätzliches Plus sollte man auch erwähnen, dass Granatapfelschalen viele Antioxidantien enthalten, die perfekt bei den Symptomen helfen.

Wie man Granatapfelschalen zubereitet:

  1. Granatapfel gut waschen.
  2. Die Früchte schälen.
  3. Die weiße Schicht kann entfernt werden, da sie absolut nährstofffrei ist.
  4. Der Rest des roten Teils der Schalen sollte getrocknet werden. Jetzt sind sie bereit zum Kochen.
  5. Solche getrockneten Granatapfelschalen können gelagert werden, falls Sie in Zukunft wieder Abhilfe schaffen wollen.
  6. Granatapfelschalen mahlen und mit 200 ml kochendem Wasser aufgießen.
  7. Die Schalen ca. 15 Minuten kochen.
  8. Lassen Sie sie 30-40 Minuten länger im Wasser bleiben.

Ein solches Hausmittel sollte mehrmals täglich in der Menge von einem Teelöffel eingenommen werden. Granatapfelschalen werden nur für Erwachsene empfohlen.

Warnung: Für den Fall, dass du ein Kind mit diesem Mittel heilen willst, solltest du die Dosis von Granatapfelschalen so weit wie möglich reduzieren. Das Rezept kann nicht mehr als 3 mal am Tag konsumiert werden. Es ist strengstens verboten, Antihistaminika und Granatapfelschalen zusammen zu nehmen.

Pfeffer

Schwarzer Pfeffer sollte am Ende des Tages verzehrt werden. In der Nacht, wenn unser Körper eine Pause macht, werden die Samen des schwarzen Pfeffers besser verdaut. Falls du es morgens einnimmst, wird die Wirksamkeit reduziert.

Wie man schwarzen Pfeffer konsumiert:

  • Erwachsene sollten 10 Samen pro Tag einnehmen.
  • Schwarzer Pfeffer sollte ohne zu kauen geschluckt werden.
  • Unmittelbar nach dem Schlucken solltest du Wasser trinken.
  • Teenager sollten 5 Samen nehmen. Das ist die halbe Dosis eines Erwachsenen.
  • Falls Kinder jünger als 5 Jahre alt sind, ist dieses Mittel für sie verboten.

Das erste Ergebnis dieses Mittels wird bereits am Morgen nach dem ersten Verzehr von schwarzem Pfeffer erkennbar sein. Es wird empfohlen, vor der Anwendung dieses Mittels den Arzt zu konsultieren.

Warnung: Schwarzer Pfeffer ist strengstens verboten, wenn du folgende Krankheiten hast: Allergien, Nierenentzündung oder Harnwegsentzündung, Anämie. Halte dich in solchen Fällen von Pfeffer fern.

Emotionen

Nicht selten kann Durchfall durch emotionale Probleme verursacht werden. Diese Art von Durchfall kann als Folge von Stress-Situation, Ängsten oder Sorgen auftreten. Wie kann man ein solches Problem lösen? Um den Körper zu heilen, solltest du versuchen, dich zu entspannen, eine Tasse starken süßen Tee zu trinken und deine emotionalen Probleme zu lösen.

Zusätzliche Durchfallgründe:

  • das Verzehren von schwerem Essen;
  • Verzehr von inkompatiblen Lebensmitteln;
  • eine neue Mahlzeit zu essen, während die vorherige noch nicht vollständig verdaut ist;
  • unregelmäßige Ernährung;
  • Verzehr von exotischem und ungewöhnlichem Obst, Gemüse und andere Produkten;
  • Verzehr von schmutzigen Lebensmitteln und schlechtem Wasser.

Um die Krankheit effektiv zu heilen solltest du den Grund der Krankheit und die genaue Ursache bestimmen.

Warnung: Achte auf die unterschiedlichen Empfehlungen der Mittel. Wenn die Behandlung falsch gewählt wird, kann sie die Situation noch verschlimmern und auch zu schädlichen Folgen führen.

About the Author istgesund