Was ist Arthrose? Symptome, Diagnose, Behandlung

was ist arthrose bild

Arthrose und Arthritis

Für uns klingen Arthritis und Arthrose ziemlich ähnlich. Beide beeinflussen deine Knochen, Bänder und Gelenke. Sie teilen sich viele gleiche Symptome, wie Gelenksteife und Schmerzen. Der Unterschied zwischen Arthritis und Arthrose ist, für uns alle, wichtig zu kennen.

Arthritis ist als Oberbegriff anzusehen. Dieser wird verwendet, um mehrere mögliche Krankheitsbilder zu beschreiben, die Entzündungen in deinen Gelenken verursachen. In einigen Fällen kann die Entzündung auch deine Haut, Muskeln und Organe betreffen. Beispiele sind zum einen Osteoarthritis (OA), rheumatoide Arthritis (RA) und zum anderen die Gicht.

Arthrose ist ein anderer Name für Osteoarthritis, eine Art von Arthritis. Nach Angaben des US Amerikanischen „National Institute of Arthritis and Musculoskeletal and Skin Diseases“ ist es die häufigste Art der Arthritis. Sie wird durch die normale Abnutzung der Gelenke und des Knorpels verursacht. Knorpel ist das rutschige Gewebe, indem die Enden der Knochen abdedeckt und die Bewegung der Gelenke unterstützt. Mit der Zeit kann sich dein Knorpel beschädigen und ganz verschwinden. Dieser Knochen-zu-Knochen-Kontakt in den Gelenken, führt zu Schmerzen, Steife und vereinzelt zu Schwellungen.

Arthrose kann jedes Gelenk in deinem Körper betreffen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich die Arthrose deshalb in den Gelenken deiner Hände, Hals, Knie und Hüften einnistet. Das Risiko dafür, Schäden davonzutragen, steigt im zunehmenden Alter.

Symptome von Arthrose

Die Symptome von Arthritis sind von Typ zu Typ verschieden. Gelenkschmerzen und Steifheit sind jedenfalls die häufigsten. Andere Symptome von Arthritis sind:

  • Schwellungen deiner Gelenke
  • Rötung deiner Haut an den betroffenen Gelenken
  • Reduzierter Bewegungsradius bei deinen betroffenen Gelenken

Zu den häufigsten Symptomen der Arthrose gehören insbesondere:

  • Gelenkschmerzen
  • Gelenksteife
  • Empfindlichkeit
  • Reduzierte Flexibilität bei Gelenken
  • Knochen-zu-Knochen-Gitter oder Reibung
  • Knochensporen
  • Zusätzliches Knochenwachstum bei Gelenken

Risiken für Arthrose

Die Wahrscheinlichkeit, dass du an einer Arthrose erkrankst, sowie an andere Arten von Arthritis, dafür kann es verschiedene Ursachen haben wie:

  • Alter: Arthrose und viele andere Arten von Arthritis sind bei älteren Menschen häufig
  • Geschlecht: Frauen bekommen eher Arthrose und rheumatoide Arthritis. Männer leiden eher an Gicht.
  • Gewicht: Desto mehr Körpergewicht, desto mehr Druck hast du auf deinen deine Gelenken. Dieser Druck tut deinen Gelenken  nicht gut und das Risiko von Gelenkschäden und Arthrose steigt. Übergewicht erhöht auch das Risiko für andere Arten von Arthritis.
  • Verletzungen: Unfälle und Infektionen können deine Gelenke schädigen und das Risiko einer Arthrose erhöhen. Andere Arten von Arthritis wären möglich.
  • Gelenkmissbildungen: Knorpelschäden und Gelenkunebenheiten erhöhen das Risiko einer Arthrose.
  • Beruf: Bei einem Arbeitsumfeld, bei dem du deine Gelenke stark belastest, steigt das Risiko einer Arthrose.
  • Gene: Die Wahrscheinlichkeit einer Arthrose ist höher, wenn du eine familiäre Vorgeschichte der Erkrankung hast. Aufgrund deiner genetischen Information können bei dir andere Arten von Arthritis wie rheumatoide Arthritis in Erscheinung treten.

Diagnose von Arthrose

Dein Arzt wird dir spezielle Fragen deinen Symptomen und deiner Familiengeschichte stellen. Das hilft deinem Arzt zu diagnostizieren, an welcher Art von Arthritis du leiden könntest. Du wirst dich auch einer körperliche Untersuchung unterziehen müssen. Du kannst aber auch eine oder mehrere Untersuchungen durchführen, wie zum Beispiel:

  • Bluttests,die auf Entzündungs- und Infektionsmarker speziell programmiert sind
  • Analyse der Flüssigkeitsprobe aus einem betroffenen Gelenk
  • Arthroskopie
  • Röntgenaufnahmen oder MRT

Bei der Arthroskopie führt dein Arzt operativ eine kleine Kamera in die Nähe deines beschädigten Gelenks ein. Das heisst, dass nach einer Arthroskopie, eine präzise Diagnose möglich ist.

Behandlung von Arthrose

Dein Arzt wird dir  eine spezielle Behandlung für deine Arthrose oder andere Art von Arthritis verschreiben. Entsprechende Behandlungen wären:

  • Medikamentös: Rezeptfreie Acetaminophen, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente.
  • Physioterapie: Ein Therapeut wird mit dir Übungen durchzuführen, die dir helfen, deine Gelenke zu stärken und zu stabilisieren. Gleichzeitig tragen diese Übungen dazu bei, deinen Bewegungsradius wiederherzustellen bzw. beizubehalten.
  • Bewegungstherapie: Ein Bewegungsherapeut zeigt dir spezielle Bewegungen, die dir ermöglichen deinen Arbeitsumfeld oder deine Gewohnheiten dem Alltag anzupassen und besser zu kontrollieren.
  • Orthopädie: Dazu gehören unter Anderem Zahnspangen, Schienen oder Schuheinlagen, die dazu beitragen Stress und Druck auf deinen beschädigten Gelenken zu reduzieren.
  • Gelenkchirurgie: Ein Gelenkersatz oder eine Gelenkfusion reinigt, ersetzt oder sichert deine beschädigten Gelenke.

In den meisten Fällen wird dein Arzt dich dazu ermutigen, weniger invasive Behandlungen einzusetzen, bevor er dir eine Operation empfiehlt.

Zusammenfassung

Sprich mit deinem Arzt, um eine richtige Therapie zu erarbeiten, wenn er bei dir eine Arthrose oder Arthritis diagnostiziert. Das heißt für dich, dass du mehr über die Erkrankung, wie man diese behandelt und wie du einer Verschlechterung vorbeugst, in Erfahrung bringst.

Sprich mit deinem Arzt auch über die Medikamente, Physiotherapien oder alternative Behandlungen. Normalerweise kannst du mit Arthritis ein normales und gesundes Leben führen, besonders wenn du lernst, wie du mit ihr umgehst.