Was ist ADS und ADHS? Wir klären über die Verhaltensstörungen auf!

was ist ads bild

Was ist ADS UND ADHS?

Dein Kind träumt viel in der Schule und ist leicht abgelenkt, wenn es Hausaufgaben macht? Vielleicht zappelt es ständig. Du könntest dich fragen, ob es eine Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) hat. Oder ist es das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS)? Wir klären in diesem Artikel die Frage „Was ist ADS und ADHS eigentlich?“.

Gibt es einen Unterschied?

Viele Leute benutzen die Begriffe, um dasselbe auszudrücken – und das ist manchmal richtig. Aber nicht immer.

ADS ist eine Art von ADHS, die aber keine ständige Bewegung und kein Zappeln beinhaltet. Es ist jedoch ist ein verschwommener Unterschied. Die Verwirrung geht auf das Jahr 1994 zurück. Als Doktoren entschieden, dass alle Formen der Aufmerksamkeitsdefizitstörung „Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung“ genannt würden, selbst wenn die Person nicht hyperaktiv war.

Welcher Begriff für dein Kind der richtige ist, hängt von den spezifischen Symptomen und der Diagnose des Kindes ab. Es ist wichtig, mit einem erfahrenen Psychotherapeuten zu sprechen, um sicherzustellen, dass dein Kind die richtige Diagnose erhält.

Tagträumer oder Zappelphilipp?

ADHS ist eine hirnbedingte Erkrankung. Es kann den Alltag deines Kindes zu Hause und in der Schule stören. Kinder, die es haben, haben Schwierigkeiten, ihr Verhalten zu beobachten und zu kontrollieren, und sind manchmal hyperaktiv.

Bevor es diagnostiziert wird, solltest du die Symptome deines Kindes notieren. Im Internet gibt es ADHS-Checklisten für Kinder, die dir helfen können, den Überblick zu behalten.

Hier sind die Zeichen, nach denen du suchen musst:

Unaufmerksamkeit: beinhaltet Desorganisation, Probleme bei der Arbeit, ständiges Träumen und nicht aufpassen, wenn man direkt angesprochen wird.
Impulsivität: beinhaltet spontane Entscheidungen, ohne an die Möglichkeit von Schäden oder Langzeitfolgen zu denken. Er oder sie handelt schnell, um eine sofortige Belohnung zu bekommen. Er oder sie kann Lehrer, Freunde und Familie regelmäßig unterbrechen.
Hyperaktivität: beinhaltet Zappeln, Zappeln, Klopfen, Sprechen und ständige Bewegung, besonders in Situationen, in denen es nicht angebracht ist.

Unterschied ADS und ADHS

Um ADS von ADHS zu unterscheiden, haben wir die verschiedenen Symptome der Krankheiten aufgelistet:

ADS wird diagnostiziert, wenn ein Kind unter 16 Jahren 6 oder mehr Symptome von Unaufmerksamkeit (5 oder mehr für ältere Jugendliche) für mindestens 6 aufeinanderfolgende Monate hat, aber keine Anzeichen von Hyperaktivität/Impulsivität.

Zu den Symptomen gehören:

  • Probleme bei der Aufmerksamkeit (leicht ablenkbar)
  • Mag keine oder vermeidet lange mentale Aufgaben (wie z.B. Hausaufgaben)
  • Probleme sich während der Schule, zu Hause oder sogar beim Spielen auf eine Sache zu konzentrieren
  • Unorganisiert und scheinbar vergesslich
  • Scheint nicht zuzuhören, wenn man direkt mit ihm spricht
  • Achtet nicht auf Details.
  • Verliert oft Dinge
  • Macht unvorsichtige Fehler
  • Kann Anweisungen kaum oder gar nicht befolgen

Kinder mit ADHS haben tonnenweise Energie und bewegen sich ständig auf eine Weise, die Probleme verursacht. Es wird diagnostiziert, wenn ein Kind unter 16 Jahren 6 oder mehr Hyperaktivitäts-/Impulssymptome für mindestens 6 Monate hat (5 oder mehr für ältere Jugendliche). Diese Form ist auffälliger als der unaufmerksame Typ ADS.

Zu den Symptomen gehören:

  • Das Rufen von Antworten, bevor eine Frage beendet ist
  • Ständig andere unterbrechen
  • Ärger beim Warten
  • zu viel Reden
  • Zappeln oder herumhampeln
  • Aufstehen, wenn es nicht angebracht ist (z.B. wenn der Lehrer spricht oder während des Essens).
  • Laufen oder Klettern in ungeeigneten Situationen
  • Nicht in der Lage sein, leise zu spielen

Ob ADS oder ADHS, die beiden Krankheiten sollten immer von einem Arzt behandelt werden, um dem Kind die notwendigen Möglichkeiten zu bieten.

About the Author Kira