Schwitzige Hände – was tun? Ursachen und Hausmittel

schwitzige hände bild

Was ist Schweiß?

Beim Schwitzen reguliert dein Körper die Temperatur. Trotz der Tatsache, dass jeder schwitzt, kann dich ein Leben mit ständig schwitzenden Händen verunsichern.

Abhängig von deiner Routine kann es an der Tagesordnung sein, andere mit einem Handschlag zu begrüßen zu müssen. Menschen, die keine verschwitzten Hände haben, haben kein Problem damit, ihre Hände zu strecken. Aber wenn deine Hände ständig feucht und nass sind, kann dir etwas so Einfaches wie Händeschütteln Angst machen.

Wenn du häufig schwitzende Hände oder übermäßig schwitzt,was nicht durch höhere Temperaturen verursacht wird, kannst du eine Hyperhidrose haben. Dies ist ein Zustand, der durch Schwitzen ohne ersichtlichen Grund gekennzeichnet ist. Schweiß kann durch deine Kleidung sickern und dein soziales Leben beeinträchtigen. Es kann ein frustrierend sein, aber es gibt Möglichkeiten, dein ständiges Schwitzen unter Kontrolle zu bekommen.

Ursachen für schwitzige Hände

Eine sogenannte Hyperhidrose löst durch überaktive Schweißdrüsen eine übermäßige Schweißbildung aus. Diese Reaktion hat nichts mit der Innen- oder Außentemperatur oder deiner körperlichen Aktivität zu tun. Es spielt keine Rolle, ob die Temperatur angenehm ist oder du dich nicht bewegst, Deine Hände können stark schwitzen.

Einige Menschen empfinden eine leichte Handschweißbildung als Nebensache. Obwohl diese Störung nicht immer auf ein ernsthaftes Problem hindeutet und in Familien vorkommen kann, ist übermäßiges Schwitzen manchmal ein Symptom einer Grunderkrankung, wie beispielsweise:

  • Diabetes
  • Menopause / Hitzewallungen
  • Niedriger Blutzucker
  • Überaktive Schilddrüse
  • Herzinfarkt
  • Probleme mit dem Nervenapparat
  • Infektionen

Wenn das Schwitzen durch ein grundlegendes Gesundheitsproblem verursacht wird, kannst du andere Beschwerden haben. Gehe zum  Arzt, wenn das Schwitzen von Schüttelfrost, Brustschmerzen, Übelkeit, Benommenheit oder Fieber begleitet wird. Vereinbare auch einen Arzttermin, wenn sich das Schwitzen verstärkt oder beginnt, deine Routine zu stören.

Hausmittel gegen schwitzige Hände

Wenn deine verschwitzten Hände einen Arztbesuch nicht wert ist, können mehrere Tips und Hausmittel deine Schweißbildung deutlich reduzieren..

1. Schweisshemmende Mittel

Antitranspirantien (Deos) werden häufig mit Achselschweiß in Verbindung gebracht, aber diese sind auch effektiv, um deine Schweißbildung in verschiedenen Körperregionen, einschließlich deiner Hände, zu stoppen. Wenn du Probleme mit häufigem Schwitzen hast, trage ein Antitranspirant auf deine Hände auf, um die Nässe und Feuchtigkeit zu mindern. Starte mit einem regulären Antitranspirant und wechsele dann zu einem klinisch wirksamen Antitranspirant, wenn du nicht die erwünschten Resultate erzielst. Antitranspirants wirken am besten, wenn du sie abends aufträgst, da sie deinen Händen mehr Zeit geben, sie zu absorbieren. Die Produkte wirken, indem sie deinem Körper Signal geben, mit dem Schwitzen aufzuhören.

Wenn diese nicht wirken, sprich mit deinem Arzt über ein Rezept für ein Antitranspirant.

2. Backpulver (Natron)

Backpulver ist eine einfache und preiswerte Möglichkeit, schwitzende Hände zu mildern. sicherlich hast du eine Schachtel Backpulver in deiner eigenen Küche oder im Badezimmer. Die Wirkkraft von Natron bei der Zahnreinigung und Zahnaufhellung ist bekannt, aber du wirst vielleicht nicht wissen, wie Natron als Antitranspirant und Deodorant verwendet wird. Da Backpulver eine basische Eigenschaft hat, kann es dein Schwitzen verringern und deinen Schweiß schnell verdunsten lassen. Einige Teelöffel Backpulver mit Wasser vermischen, um eine Paste zu zubereiten. Reibe die Paste etwa fünf Minuten lang über deine Hände und wasche dann deine Hände.

3. Apfelessig

Du kannst auch 2 Esslöffel Apfelessig in deine tägliche Ernährung integrieren. Es schmeckt besser mit Honig und Wasser oder mit einem Obstsaft.

4. Salbeiblätter

Die Zugabe von Salbeiblättern zu deinem Essen oder das Trinken von Salbeitee kann eine Erleichterung bei Handschweißbildung sein. Du kannst den getrockneten Salbei auch in einer Stoffhülle (Sachet) in deiner Tasche tragen und greifen. Die astringierende Wirkung von Salbei beseitigt überschüssige Hautfette und verhindert das Nachschwitzen. Diese Eigenschaft kann auch den durch Schweißbildung verursachten Geruch reduzieren. Für beste Ergebnisse gib eine Handvoll Salbeiblätter in Wasser und tränke dann deine Hände etwa 20 Minuten lang in der Mixtur. Eine weitere Möglichkeit ist das Trinken von Salbeitee. Da Salbei ein Kraut ist, sprich mit deinem Arzt, bevor du diesen Tee trinkst, um sicherzustellen, dass er nicht mit Medikamenten in Wechselwirkung tritt, die du gerade nimmst.

Du hast wahrscheinlich schon mindestens einen Artikel in deiner Küche oder deinem Badezimmer, der schwitzige Hände in den Griff bekommt! Wenn du unter übermäßigem Schwitzen leidest, sprich mit deinem Arzt. Er kann andere Optionen vorschlagen, wenn dein Zustand nicht auf Hausmittel reagiert.