Schleim im Hals lösen? Schleimlöser Hausmittel!

schleim im hals lösen bild

Woher kommt der Schleim im Hals?

Schleim ist das dicke, klebrige Zeug, das in der Rückseite des Halses herumhängt, wenn man krank ist. Zumindest bemerken es die meisten Leute dann. Aber wusstest du, dass du diesen Schleim die ganze Zeit hast?

Schleimhäute bilden Schleim, um deine Atemwege zu schützen und zu unterstützen. Du findest ihn in:

  • Mund
  • Nase
  • Kehle
  • Nasennebenhöhlen
  • Lungen

Der Schleim ist klebrig, so dass er Staub, Allergene und Viren einfangen kann. Wenn du gesund bist, ist der Schleim dünn und weniger auffällig. Wenn du krank bist oder zu vielen Partikeln ausgesetzt bist, kann der Schleim dick werden und sich bemerkbar machen, da er diese Fremdstoffe auffängt.

Schleim ist ein gesunder Teil deiner Atemwege, aber wenn es dir unangenehm ist, kannst du Wege finden, ihn zu verdünnen oder aus deinem Körper zu entfernen.

Lies weiter, um mehr über einige Naturheilmittel und rezeptfreie Medikamente zu erfahren, und wann du vielleicht deinen Arzt aufsuchen möchtest.

Schleim im Hals lösen – Schleimlöser Hausmittel

1. Luftfeuchtigkeit

Die Befeuchtung der Luft um dich herum kann helfen, den Schleim dünn zu halten. Du hast vielleicht gehört, dass Dampf Schleim und Verstopfung beseitigen kann. Es gibt eigentlich nicht viele Beweise, die diese Idee unterstützen. Anstelle von Dampf kannst du auch einen kühlen Luftbefeuchter verwenden. Du kannst den Befeuchter den ganzen Tag über sicher laufen lassen. Du wirst nur sicherstellen wollen, dass du das Wasser jeden Tag wechselst und den Luftbefeuchter gemäß der Verpackungsanleitung reinigst.

2. Viel Trinken

Das Trinken von genügend Flüssigkeiten, insbesondere von warmen, kann den Schleimfluss fördern. Wasser kann die Stauung lösen, indem es dem Schleim hilft, sich zu bewegen.

Versuche, alles von Saft über klare Brühen bis hin zu Hühnersuppe zu trinken. Andere gute Flüssigkeitsmöglichkeiten sind entkoffeinierter Tee und warmer Fruchtsaft oder Zitronenwasser.

3. Salzwasser gurgeln

Das Gurgeln von warmem Salzwasser kann helfen, den Schleim im Hals zu lösen. Es kann sogar Keime abtöten und deine Halsschmerzen lindern.

Mische eine Tasse Wasser mit 1/2 bis 3/4 Teelöffel Salz. Warmes Wasser funktioniert am besten, weil es das Salz schneller auflöst. Es ist auch eine gute Idee, gefiltertes oder abgefülltes Wasser zu verwenden, das kein reizendes Chlor enthält. Ein wenig von der Mischung schlürfen und den Kopf leicht nach hinten neigen. Lasse die Mischung in den Hals einwaschen, ohne sie zu trinken. Blase vorsichtig Luft aus der Lunge, um 30-60 Sekunden lang zu gurgeln, und spucke dann das Wasser aus. Bei Bedarf wiederholen.

4. Abschwellmittel

Es gibt auch rezeptfreie (OTC) Medikamente, die du verwenden kannst. Abschwellmittel können beispielsweise den Schleim, der aus der Nase fließt, reduzieren. Decongestants wirken, indem sie Schwellungen in der Nase reduzieren und die Atemwege öffnen.

Du kannst orale Abschwellmittel einnehmen in Form von:

  • Tabletten oder Kapseln
  • Flüssigkeiten oder Sirupe
  • aromatisierte Pulver

Es gibt auch viele abschwellende Nasensprays auf dem Markt.

Probiere Produkte wie Guaifenesin (Mucinex), die den Schleim dünner machen, damit er nicht im Rachen oder in der Brust sitzt. Diese Art von Medikamenten wird als Schleimlöser bezeichnet, was bedeutet, dass es dir hilft, Schleim durch Verdünnen und Lösen zu entfernen. Diese Behandlung dauert in der Regel 12 Stunden, aber folge den Anweisungen in der Verpackung, wie oft du sie einnehmen solltest. Es gibt Kinderversionen für Kinder ab 4 Jahren.

Brustsalben, wie Vicks VapoRub, enthalten Eukalyptusöl, um Husten zu lindern und möglicherweise den Schleim loszuwerden. Du kannst es bis zu dreimal täglich auf deine Brust und deinen Hals reiben. Jüngere Kinder sollten Vicks nicht in seiner vollen Stärke verwenden, aber das Unternehmen hat auch eine Baby-Version. Du solltest dieses Produkt nicht erhitzen, da du dich sonst verbrennen kannst.

Andere Möglichkeiten

Wenn du bestimmte Erkrankungen oder Infektionen hast, kann dein Arzt Medikamente zur Behandlung der Grundursache deiner Symptome verschreiben. Es gibt spezifische Medikamente, die den Schleim verdünnen können, wenn du eine chronische Lungenerkrankung wie Mukoviszidose hast.

Hypertone Kochsalzlösung ist eine Behandlung, die durch einen Zerstäuber inhaliert wird. Es wirkt, indem es die Salzmenge in deinen Atemwegen erhöht. Es kommt in verschiedenen Stärken und kann bei Menschen ab 6 Jahren verwendet werden.

Diese Behandlung bietet nur eine vorübergehende Linderung und kann einige Nebenwirkungen wie Husten, Halsschmerzen oder Engegefühl in der Brust verursachen.

Dornase-Alfa (Pulmozyme) ist ein schleimverdünnendes Medikament, das häufig von Menschen mit Mukoviszidose verwendet wird. Du atmest es durch einen Zerstäuber ein. Es ist auch für Menschen ab 6 Jahren geeignet.

Du kannst deine Stimme verlieren oder einen Ausschlag entwickeln, während du dieses Medikament einnimmst. Andere Nebenwirkungen sind:

  • Halsbeschwerden
  • Fieber
  • Schwindelgefühl
  • laufende Nase

Zusammengefasst

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Körper jederzeit Schleim produziert. Ein wenig Schleim zu haben ist nicht unbedingt ein Problem. Wenn du überschüssigen Schleim bemerkst, ist er in der Regel eine Reaktion auf eine Erkrankung. Sobald du wieder gesund bist, sollte alles wieder normal werden. Kontaktiere deinen Arzt, wenn:

  • Du besorgt darüber bist, wie viel Schleim du hast.
  • die Schleimmenge dramatisch zugenommen hat.
  • Du andere Symptome, hast die dich beunruhigen.