Schilddrüse entfernen – Gründe, Ablauf, Risiken

schilddrüse entfernen bild

Was ist die Schilddrüse?

Die Schilddrüse ist eine kleine, schmetterlingsförmige Drüse, die im unteren Teil der Vorderseite des Halses sitzt. Die Entfernung der Schilddrüse ist ein chirurgisches Verfahren, bei dem ein Teil oder die gesamte Schilddrüse entfernt wird. Die Schilddrüse spielt eine wichtige Rolle bei deinen Körperfunktionen. Sie produziert Hormone, die im ganzen Körper zirkulieren und die Temperatur und den Stoffwechsel einer Person regulieren.

Es unterstützt das Herz und das Verdauungssystem und hilft, die Muskelkontrolle und die Knochengesundheit zu erhalten.

Ein Arzt kann die Entfernung der Schilddrüse aus verschiedenen Gründen empfehlen. In unserem Artikel erfährst du mehr über diese Gründe und was du von dem Verfahren erwarten könntest.

Voraussetzungen, um deine Schilddrüse zu entfernen

Dich einer Schilddrüsenentfernung zu unterziehen, wäre für dich denkbar, wenn:

  • Ein Knötchen an der Drüse ist krebsartig oder kann krebsartig werden. Schilddrüsenknoten sind in der Regel gutartig, aber ein Arzt wird eine Biopsie anordnen, um sie vorsichtshalber zu überprüfen.
  • Ein Schilddrüsenknoten oder die ganze Drüse ist vergrößert und verursacht gefährliche oder lästige Symptome wie Schluckbeschwerden, Atembeschwerden oder Stimmveränderungen.
  • Du hast eine überaktive Schilddrüse (Hyperthyreose), die nicht auf Behandlungen anspricht. Morbus Basedow oder Toxizität in einem oder mehreren Knötchen können eine Hyperthyreose verursachen.

Arten von operativen Eingriffen

Es gibt einige Arten von Operationen zur Entfernung der Schilddrüse. Dein Arzt wird dir eine bestimmte Art raten, nachdem er eine Reihe von Faktoren berücksichtigt hat, darunter den Zustand deiner Schilddrüse und deine allgemeine Gesundheit.

Zu den Arten von Operationen zur Entfernung der Schilddrüse gehören:

  • Hemithyreoidektomie oder Lobektomie: Dabei wird dir ein Lappen, oder die Hälfte, der Schilddrüse entfernt. Ein Arzt kann dir diese Operation raten, wenn ein Knötchen- oder Schilddrüsenkrebs mit geringem Risiko auf einer Seite deiner Schilddrüse beschränkt ist.
  • Isthmusektomie: Bei dieser Operation wird die Isthmus entfernt, ein Stück Gewebe, das die beiden Lappen der Schilddrüse verbindet. Kleine Tumore auf der Isthmus können nur eine Isthmusektomie erfordern.
  • Gesamtschilddrüsenentfernung: Dabei wird die gesamte Schilddrüse entfernt. Einige Fälle von Schilddrüsenkrebs, bilateralen Schilddrüsenknoten und Morbus Basedow verlangen eine vollständige Schilddrüsenentfernung.

Schilddrüse entfernen – Vorgehensweise

Dein Arzt wird dir Anweisungen geben, wie du dich auf die Operation zur Entfernung deiner Schilddrüse vorbereitest. Dazu gehört in der Regel, dass du vor dem Eingriff,  über einen bestimmten Zeitraum, weder istt noch trinkst.

Die Entfernung der Schilddrüse erfolgt unter Vollnarkose, du Person schläfst und spürst keinerlei Schmerzen.

Meistens beginnt der Chirurg mit einem kleinen Schnitt im Hals, wobei er darauf achtet, die Stimmbänder und die Luftröhre zu vermeiden. Der Eingriff dauert ca. 2 Stunden.

Kurz danach wachst du aus der Narkose auf und erholst dich im Krankenhaus. Das Krankenhauspersonal wird dich bei Atembeschwerden und Blutungen genau überwachen.

Es kommt vor, dass am selben Tag nach Hause gegangen werden kann. Andernfalls kann der Arzt dich bitten, zur Kontrolle über Nacht zu bleiben.

Risiken und Nebenwirkungen

Wenn ein erfahrener Chirurg eine Schilddrüsenentfernung durchführt, ist das Risiko schwerer Komplikationen gering. Allerdings sind alle Operationen mit gewissen Risiken verbunden.

Zu den Risiken der Entfernung der Schilddrüse gehören:

  • Infektion
  • Blutungen, die in den ersten Stunden nach der Operation auftreten.
  • Verletzung der Nerven, die die Sprachbox steuern.
  • Verletzung einer Nebenschilddrüse

Die vier Nebenschilddrüsen unterstützen, deine Kalziummenge im Blut zu kontrollieren.

Nach deiner totalen Thyreoidektomie überwacht ein Arzt deinen Hormon- und Kalziumspiegel der Nebenschilddrüse, um deinen Bedarf an Kalzium oder Vitamin D-Ergänzung zu bestimmen. Zu den Symptomen von Kalziumarmut im Blut gehören Taubheitsgefühl und Kribbeln oder Muskelkrämpfe.

Eine weitere mögliche Komplikation ist, dass du Schilddrüsenhormonersatz Medikamente einnehmen musst.

Wenn dein Chirurg deine gesamte Schilddrüse entfernt, benötigst du einen lebenslangen Hormonersatz. Dazu gehört die Einnahme von Levothyroxin (Synthroid), einer synthetischen Version des Schilddrüsenhormons. Dein Arzt berechnet die Dosierung basierend auf deinem Gewicht.

Wenn dein Chirurg nur einen Teil deiner Schilddrüse entfernt, besteht eine 80%ige Chance, dass der Rest deiner Drüse genügend Hormone produziert und du keine Ersatzmedikamente benötigst.

Wenn deine Schilddrüse jedoch unteraktiv war (Hypothyreose), und du bereits Schilddrüsenhormonersatz genommen hast, wirst du wahrscheinlich weiterhin Schilddrüsenhormone nach der Operation einnehmen müssen.

Genesung

Wie in den meisten Fällen kannst du am Tag nach der Entfernung deiner Schilddrüse deine normalen Aktivitäten wieder aufnehmen. Beschränke dich nur, für einige Tage oder Wochen, an der Teilnahme an körperlichen Aktivitäten oder Sportarten. Dein Arzt wird dich dazu sicherlich beraten und informieren, wann du wieder sportlich aktiv sein darfst.

Du wirst wahrscheinlich für ein paar Tage Halsschmerzen haben. Schmerzmittel wie Acetaminophen oder Ibuprofen können in der Regel deine Schmerzen lindern. Wenn deine Schmerzen stark sind, kann dein Arzt ein stärkeres Schmerzmittel verschreiben.

Nach der Operation kann dein Arzt das Schilddrüsenhormon und deinen Kalziumspiegel checken, um auf Hypothyreose oder Hypoparathyreose zu kontrollieren.

Du solltest deinen Arzt informieren, wenn du Heiserkeit spürst oder Atembeschwerden hast.

Zusammengefasst

Ein operativer Eingriff zur Entfernung deiner Schilddrüse kann eine Reihe von gesundheitlichen Problemen lösen. Du unterziehst dich nur einer Operation, wenn du Knoten oder Kropf an der Schilddrüse, toxische Knoten, Morbus Basedow oder Schilddrüsenkrebs hast.

Das Risiko von Komplikationen ist gering, aber du könntest für den Rest deines Lebens Schilddrüsenhormonersatz Medikamente einnehmen müssen.

Ein Arzt wird dir detaillierte Informationen zur Vorbereitung auf deine Operation geben und deine reibungslose Genesung unterstützen.