Rote Nase? Ursachen, Symptome, Behandlungen

rote nase bild

Warum habe ich eine rote Nase?

Meistens hast du eine rote Nase nach einer Erkältung, Grippe oder einer allergischen Reaktion. In diesen Fällen ist die Rötung in der Regel auf deine trockene Haut zurückzuführen, die durch ständiges Abwischen entsteht.Deine Nase kann auch rot werden aufgrund von Haut- und Gefäßproblemen, chronischen Entzündungen, Allergien und einigen anderen Erkrankungen. Obwohl eine rote Nase lästig sein kann, ist sie selten Anlass zu ernsthafter Sorge.

Häufige Ursachen

Deine Nase kann aufgrund von Veränderungen in der Oberfläche der Haut oder deiner Blutgefäße rot werden.

Wenn deine Haut gereizt oder entzündet ist, kann deine Nase vorübergehend rot werden. Auch Blutgefäße in deiner Nase können anschwellen oder aufgehen, was zu dein rotes oder geschwollenes Aussehen erklärt.

Die häufigsten Ursachen für eine rote Nase sind:

Rosazea

Rosazea ist ein Zustand, der deine Haut rot und gereizt erscheinen lässt. Bei einigen Menschen beginnt die Rosazea als Tendenz zur leichten Errötung.

Die Rötung beginnt typischerweise auf deinen Wangen und breitet sich auf deine Nase, Ohren, Kinn und andere Bereiche des Gesichts oder deines Körpers aus.

Rosazea wird oft missverstanden und falsch interpretiert. Einige Ärzte glauben, dass sie dann auftritt, wenn sich Blutgefäße leicht anschwellen und erweitern, so dass deine Haut errötet.

Bei einigen Menschen verursachen bestimmte Gründe ein Aufflammen der Rosazea, einschließlich der Verzehr scharfer Speisen.

Vier Arten von Rosazea können dazu führen, dass deine Nase rot wird:

  • Erythematotelangiektatische Rosazea: Hitzewallungen, Rötungen und auffällige Blutadern
  • Okular Rosazea: Reizt Augen und Augenlider, beeinflusst deine Nase nicht. Menschen mit dieser Form der Rosacea können jedoch auch an andere Arten der Rosacea leiden.
  • Phymatöse Rosazea: Unebene Textur deiner Haut. Deine Haut schwillt
  • Papulopustuläre Rosazea: Verursacht Akne, Rötungen und Schwellungen.

Rosazea ist behandelbar, aber einige Menschen mit Rosazea behalten dauerhafte Rötungen auf ihrer Haut.

Rhinophym

Rhinophym ist die Nebenwirkung der unbehandelten Rosazea, die dazu führt, dass sich die ölproduzierenden Drüsen deiner Nase verdicken. Diese Reaktion kann die Form deiner Nase verändern, so dass sie uneben und verhärtet aussieht.

Menschen mit Rhinophymen können sichtbare Blutgefäße entwickeln, die entweder dünn und rot oder dick und violett sind.

Rhinophym ist bei Männern viel häufiger als bei Frauen. Dies kann auf den Einfluss männlicher Hormone, einschließlich Testosteron, zurückzuführen sein.

Sobald sich das Rhinophym entwickelt hat, ist es in der Regel dauerhaft. Einige kosmetische Eingriffe können das Aussehen der Nase verbessern.

Trockene Haut

Sehr trockene Haut kann deine Nase rot und gereizt erscheinen lassen. Einige Menschen entwickeln diese Trockenheit und Irritation, wenn sie sich häufig die Nase abwischen.

Trockene Hauterkrankungen, wie z.B. Ekzeme, können deine Nase auch rot, schuppig oder gereizt erscheinen lassen. Die Rötung ist normalerweise vorübergehend, aber die Erkrankung kann zu häufig wieder und kurzfristig aufkommen.

Lupus

Lupus ist eine Autoimmunerkrankung, die deinen Körper dazu bringt, gesunde Zellen anzugreifen. Viele Menschen mit Lupus entwickeln einen schmetterlingsförmigen Ausschlag auf Nase und Wangen. Dieser Ausschlag, genannt Malarausschlag, kann deine Nase rot und höckrig aussehen lassen.

Lupus-Medikamente können dazu beitragen, die Häufigkeit und Schwere von lupusbedingten Hautproblemen, einschließlich Nasenrötungen, zu reduzieren.

Allergien

Allergien führen gelegentlich dazu, dass deine Nase rot wird. Heuschnupfen, Stauballergien und Haustierallergien bringen deine Nase zum laufen oder zum niesen.

Häufiges Nasenwischen kann die Haut reizen und gerötetet aussehen. Manche Allergien können auch dazu führen, dass Blutgefäße in und um die Nase anschwellen oder unter deiner Haut platzen, wodurch deine Nase anschwillt und rot wird.

Allergien gegen Hautpflege- und Kosmetikprodukte könnten deine Hautoberfläche reizen und sie trocken, rot, schuppig oder juckend aussehen lassen.

Verletzungen

Varletzungen an deiner Nase können deine Blutgefäße unter der Haut platzen lassen, so dass deine Nase geschwollen und rot wird. Operationen, die aufgrund von Verletzungen oder zystische Akne durchgeführt wurden können deine Nase erröten.

Weitere mögliche Ursachen

Diverse Faktoren können vorübergehende Rötungen verursachen. Die Veränderung ist von kurzer Dauer, und deine Nase kehrt innerhalb weniger Minuten oder Stunden zu ihrem normalen Hautton zurück.

Alkohol, Temperaturschwankungen, der Verzehr von würzigem Essen verursachen bei einigen Menschen eine vorübergehende Rötung der Nasen. Menschen mit dünner oder blasser Haut und sichtbaren Blutgefäßen bemerken eher eine kurzfristige Rötung ihrer Nase als Reaktion auf die genannten Faktoren.

Behandlung von einer roten Nase

Die Behandlung einer roten Nase hängt von der Ursache der Rötung ab. Es ist wichtig zu wissen, ob das Problem bei der Haut oder bei den Blutgefäßen liegt. Wenn das Problem mit den Blutgefäßen oder durch eine chronische Krankheit verursacht wird, funktionieren Cremes und topische Medikamente, die auf die Haut aufgetragen werden, nicht.

Behandlung von Rosazea und Rhinophym

Die Behandlung der Rosazea beginnt mit der Beurteilung deines Lifestyles, der zu Ausbrüchen der Erkrankung beitragen können. Einige Menschen entwickeln Rosazea als Reaktion auf Stress, bestimmte Lebensmittel oder Hautcremes. Die Beseitigung dieser Quellen kann die Schwere und Häufigkeit von Rötungen reduzieren.

Die Verwendung von Sonnencreme kann verhindern, dass deine Rosazea sich verschlechtert, behandelt aber nicht Ursache.

Schwefelhaltige Medikamente und einige Antibiotika können die Symptome deiner Rosazea kontrollieren. Wenn deine Rosazea deine Blutgefäße  sichtbar macht, können einige kardiovaskuläre Medikamente helfen.

Rhinophym kann mit herkömmlichen Behandlungen nicht rückgängig gemacht werden, aber eine Behandlung der Rosazea kann verhindern, dass es verschlimmert. Kosmetische Operationen können helfen.

Chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten:

  • Kryotherapie: Dermatologe friert betroffene Haut und wird entfernt.
  • Hautabschleifung: Gleichmässiges Abschaben der Hautoberfläche
  • Dermaplaning: Entfernung der betroffenen Hautstelle
  • Laserbehandlung: Laser formt deine Haut neu

Behandlung von Allergien

Vermeide Kosmetika und Hautprodukte, die allergische Reaktionen auslösen, es kann eine gerötete Nase vermeiden. Menschen mit saisonalen oder Atemwegs- Allergien können von Allergiemedikamenten oder von einer regelmäßigen Reinigung der Nase mit einem Salzsprüher profitieren.

Wenn du dir deine Nase vorsichtig mit einem weichen Tuch putzt, kannst du Irritationen und Rötungen vermeiden. Auch feuchtigkeitsspendende Cremes können dir helfen, besonders wenn deine Haut schuppig und trocken aussieht.

Bei trockener Haut

Trockene Haut benötigt zusätzliche Feuchtigkeit, eine dicke Feuchtigkeitscreme kann dir Abhilfe schaffen. Menschen mit Ekzemen sollten möglicherweise mit verschiedenen Mitteln experimentieren, da einige dabei feststellen, dass Lebensmittel, Allergene oder Stress Ekzeme auslösen können.

Andere Behandlungen, die funktionieren können:

  • Steroidcremes, insbesondere wenn die Nase rot und juckend ist.
  • Haferflockenprodukte zur Beruhigung der Haut
  • Phototherapie, mit Licht bei Ekzemen
  • Spezielle Ekzem-Feuchtigkeitsspender, wie z.B. E45
  • Medikamente zur Behandlung der Ekzemursache, einschließlich Entzündungen oder eines überaktiven Immunsystems.

Lupusbehandlung

Die Behandlung der Symptome von Lupus kann verhindern, dass Lupus deine Haut angreift. Einige Behandlungen, die die Auswirkungen von Lupus auf deiner Haut reduzieren können, sind:

  • Lebensstilveränderung, wie z.Bsp. Stressbewältigung und Vermeiden von Sonneeinstrahlung
  • Cremes, die direkt auf die Haut aufgetragen werden, einschließlich Steroide, Retinoide, Antibiotika und einige andere
  • System bedingte Medikamente zur Kontrolle deiner Symptome

Vorbeugung gegen vorübergehende Rötungen

Manchmal ist deine rote Nase nur ein vorübergehender Ärger. Wenn Alkohol, scharfe Lebensmittel oder andere Umweltreize deine Nase rot lassen, können einige einfache Strategien helfen.

Wechselnde Kalt- und Heißpackungen können Schwellungen und Irritationen reduzieren. Dies kann helfen, deine Schwellungen und Rötungen einer Verletzung zu reduzieren.

Auch die Vermeidung von Ursachen für Nasenrötungen wie Alkohol und scharfe Speisen kann sicher sein.

Wenn du Allergien oder eine häufig laufende Nase hast, kannst du weiche Taschentücher (Softies) benutzen. Du sollstest und deine Haut öfter mit  Feuchtigkeit versorgen, um Trockenheit und Reizungen zu vermeiden.

Zusammengefasst

Eine rote Nase ist kein medizinischer Fall, kann aber ein Symptom für ein anderes Problem sein.

Wenn deine Nase ohne triftigen Grund häufig rot ist, solltest du einen Arzt aufsuchen. Die Behandlung ist oft relativ simpel. Auch wenn dies nicht der Fall ist, kann eine frühzeitige Behandlung von Lupus und anderen Krankheiten eine Verschlechterung der Symptome verhindern.