Pickel schnell loswerden – Tipps und Tricks!

pickel schnell loswerden bild

Akne ist eine häufige Hautkrankheit, die schätzungsweise 85% der Menschen irgendwann in ihrem Leben betrifft.

Zu den Symptomen gehören lästige Pickel, die frustrierend und schwer loszuwerden sind.

Herkömmliche Behandlungen, die bei der Beseitigung von Pickeln wirksam sein können, sind oft mit unerwünschten Nebenwirkungen wie Hautirritationen und trockener Haut verbunden.

Aus diesem Grund suchen viele Betroffene nach natürlichen Alternativen. Es gibt eine Menge natürlicher Aknehilfsmittel, aber nur bei wenigen konnten Erfolge wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Hier sind 4 Naturheilmittel, die Pickel nachweislich schnell beseitigen.

Teebaumöl

Teebaumöl wird aus den Blättern eines Baumes gewonnen: „Melaleuca alternifolia“ – der australische Teebaum.

Es ist dafür bekannt, Bakterien zu bekämpfen und Hautentzündungen zu reduzieren. Genauer: Teebaumöl hilft bei der Bekämpfung von Propionibacterium acnes und Staphylococcus epidermidis, zwei Arten von Bakterien, die Pickel verursachen können.

In einer Studie hat sich ein Gel mit 5% Teebaumöl als ebenso wirksam bei der Reduzierung von Pickeln erwiesen wie eine Lotion mit 5% Benzoylperoxid, einem gängigen Aknemedikament.

Die Behandlung mit Teebaumöl führte auch zu weniger Nebenwirkungen als Benzoylperoxid. Dazu gehören Trockenheit, Reizung und Verbrennung.

Es ist wichtig zu beachten, dass Teebaumöl sehr konzentriert ist und Rötungen und Irritationen verursachen kann, wenn es direkt auf die Haut aufgetragen wird. Teste deshalb das Öl auf kleinen, weniger sichtbaren Stellen, bevor du das ganze Gesicht damit behandelst. Solltest du keine Probleme haben, kannst du es mit Wasser oder einem Trägeröl verdünnen und als Gesichtswasser oder Hautöl verwenden. Auch ein paar Tropfen in deiner Tagescreme bewirken Wunder. Unverdünnt wird es nur bei einzelnen Pickeln angewandt. Tupfe dazu einen Tropfen Öl auf ein Wattestäbchen und betupfe den Pickel vorsichtig damit. Einer großflächige Anwendung unverdünnten Teebaumöls ist abzuraten.

Neben Teebaumöl gibt es viele andere ätherische Öle mit antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften, die helfen können Pickel schnell zu beseitigen:

  • Eine große wissenschaftliche Studie ergab, dass ätherische Öle aus Zimt, Rose, Lavendel und Nelke Akne verursachende Bakterien bekämpfen.
  • Rosmarin und Zitronengras haben auch gezeigt, dass sie wirksam hemmen.
  • Eine Studie verglich die Aknebekämpfungsfähigkeiten von Nelken-Basilikumöl und 10% Benzoylperoxid. Sowohl die 2% als auch die 5% Nelken-Basilikum-Öle erwiesen sich als wirksamer und schneller bei der Reduzierung von Pickeln als Benzoylperoxid.
  • Eine weitere Studie ergab, dass ein Gel, welches Essigsäure, Orangen- und süße ätherische Basilikumöle enthält, zu einer Erhöhung der Heilungsrate von Pickeln um 75% führte.

Wie Teebaumöl sind diese ätherische Öle sehr konzentriert und können bei direkter Anwendung auf der Haut zu Irritationen führen.

Grüner Tee

Eine Menge Leute trinken grünen Tee auf Grund der gesundheitlichen Vorteile. Es kann aber auch hilfreich sein, wenn es direkt auf die Haut aufgetragen wird.

Grüner Tee enthält Flavonoide und Tannine, die bei der Bekämpfung von Entzündungen und Bakterien, die Pickel verursachen können.

Der Tee hat zudem einen hohen Anteil an Epigallocatechin-3-Gallat (EGCG), das nachweislich Entzündungen bekämpft, die Talgproduktion reduziert und das Wachstum von P. Akne bei Menschen mit akneanfälliger Haut hemmt.

Mehrere Studien haben gezeigt, dass Menschen mit Akne deutlich weniger Talgproduktion und Pickel haben, wenn sie einen 2-3%igen Grüntee-Extrakt auf ihre Haut auftragen.

Es gibt eine Handvoll Hautpflegeprodukte auf dem Markt, die grünen Tee enthalten, aber es ist sehr einfach und kostengünstig, deine eigene Mischung zu Hause herzustellen.

Wie man grünen Tee für Akne verwendet

  1. Grünen Tee in kochendem Wasser 3-4 Minuten ziehen lassen.
  2. Lasse den Tee abkühlen.
  3. Trage ihn mit einem Wattebausch auf das Gesicht auf oder sprüh es mit einer Sprühflasche auf.
  4. Lasse es für 10 Minuten oder über Nacht einwirken und spüle dann das Gesicht mit Wasser ab.
  5. Je nach Bedarf 1-2 mal täglich auftragen. Es kann bis zu zwei Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Aloe Vera

Aloe Vera ist eine tropische Pflanze mit dicken Blättern, die ein klares Gel produzieren.

Bei der Anwendung auf der Haut hat sich gezeigt, dass Aloe Vera Gel hilft, Bakterien zu bekämpfen, Entzündungen zu reduzieren und die Wundheilung zu fördern.

Aus diesem Grund ist es eine beliebte Behandlung für eine Vielzahl von Hauterkrankungen wie Psoriasis, Hautausschläge, Schnitte und Verbrennungen.

Es gibt begrenzte Studien über die Wirksamkeit der Aloe Vera im Bezug auf Pickel, aber die bestehende Forschung ist vielversprechend.

Aloe Vera enthält Lupeol, Salicylsäure, Harnstoffstickstoff, Zimtsäure, Phenole und Schwefel – all diese Stoffe enthalten Bakterien, welche die Entstehung von Pickeln hemmen können.

In einer Studie wurden der Nelken-Basilikumöl-Lotion unterschiedliche Konzentrationen von Aloe-Vera-Gel zugesetzt und auf Anti-Akne-Eigenschaften untersucht. Je höher die Konzentration der Aloe Vera in der Lotion, desto effektiver war sie bei der Reduzierung von Pickeln.

Eine andere Studie ergab, dass die Verwendung von 50% Aloe-Vera-Gel mit Tretinoin-Creme deutlich effektiver bei der Bekämpfung von Pickel war als Tretinoin-Creme allein. Tretinoin Creme ist ein Aknemedikament aus Vitamin A.

Obwohl Aloe Vera Gel allein nicht wirksam bei der Behandlung von Pickeln war, verstärkte es die Anti-Akne-Wirkung von Nelken-Basilikumöl und Tretinoin-Creme.

Wie Aloe Vera Gel für Akne verwendet kann:

  1. Entnimm das Gel mit einem Löffel aus den Aloe-Blättern.
  2. Trage das Gel gleichzeitig mit anderen Aknebehandlungen auf die Haut auf. Du kannst es mit deinen anderen Mitteln zu mischen oder das Gel über diese aufzutragen.
  3. Wiederhole dies 1-2 Mal pro Tag.

Aloe Vera Gel kann auch in Flaschen gekauft werden, stell aber sicher, dass es reine Aloe ist und keine zusätzlichen Inhaltsstoffe enthält.

Längerfristige Behandlungen

Andere natürliche Aknebehandlungen haben ihre Wirkung erst in einer Langzeitanwendung gezeigt.

Obwohl die nun aufgelisteten Hilfsmittel keine schnelle Abhilfe versprechen können, sollte man sie dennoch in Erwägung ziehen, da sie für die längerfristige Heilung und zur Vorbeugung sinnvoll sind.

Zink

Das Mineral Zink spielt eine Rolle bei der Wundheilung und kann helfen, Entzündungen zu reduzieren.

Aus diesem Grund wurde es als mögliche Behandlung von Pickeln untersucht.

Forschungen haben gezeigt, dass Leute mit Akne einen niedrigeren Anteil an Zink in ihrem Blut vorweisen, als die mit reiner Haut.

Es hat sich erwiesen, dass die Einnahme einer Zinkergänzung hilft. Tatsächlich haben mehrere Studien herausgefunden, dass die Einnahme von bis zu 10 mg elementarem Zink pro Tag Pickel deutlich reduzieren kann.

In einer bestimmten Studie nahmen 48 Leute mit Akne dreimal pro Tag Zinkergänzungen. Nach acht Wochen erfuhren 38 von ihnen eine 80-100%ige Reduktion der Pickel.

Zink kann auf verschiedene Weise zu sich genommen werden, Beispiele sind dafür: Brausetabletten, Kapseln oder natürlich durch die Nahrung.

Unabhängig davon, wie du es zu dir nimmst ist es wichtig, dass du nicht mehr als die empfohlene Obergrenze von 10 mg Zink pro Tag zu dir nimmst.

Die Einnahme von zu viel Zink kann zu unerwünschten Wirkungen führen, einschließlich Magenschmerzen und Darmentzündungen.

Fischölergänzung

Fischöle enthalten die Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA).

Studien zeigen, dass der Verzehr von EPA helfen kann, die Ölproduktion zu steuern, Pickeln vorzubeugen und die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen.

In einer Studie, bei welcher die Testpersonen täglich für 10 Wochen Omega-3-Fettsäure-Ergänzungen mit EPA und DHA zu sich nahmen, reduzierten sich die Pickel deutlich bei allen 45 Teilnehmern.

Natürlich musst du nicht auf Ergänzungsmittel zurück greifen – Omega-3-Fettsäuren findest du beispielsweise in Walnüssen, Chiasamen, gemahlene Leinsamen, Lachs, Sardinen und Sardellen.

Die obigen Pflanzenquellen enthalten jedoch die Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure (ALA) und wenig bis gar kein EPA oder DHA.

Eine Ergänzung mit konzentrierten Omega-3-Fettsäuren kann dir also helfen, höhere Mengen an EPA und DHA einzunehmen, um Pickel besser zu behandeln.

Andere Wege Pickel zu behandeln

Obwohl natürliche Aknehilfsmittel schon seit Jahren angewandt werden, ist die Forschung zu dem Thema noch begrenzt.

Die unten aufgeführten Mittel können auf Grund ihrer Inhaltsstoffe hilfreich für akneanfällige Haut sein, es liegen aber noch keine Studien zu ihrer Wirksamkeit vor:

  • Zaubernuss: Das Auftragen von Hamamelis auf die Haut bekämpft nachweislich Bakterien und reduziert Entzündungen, die Pickeln vorbeugen können.
  • Apfelessig: Die organischen Säuren in Apfelessig können helfen, Akne verursachende Bakterien abzutöten und das Auftreten von Narben zu reduzieren.
  • Begrenze die Aufnahme von Milchprodukten: Zwei große Studien berichteten, dass Menschen, die mehr Milch tranken, tendenziell mehr Pickel hatten – dazu ist aber mehr Forschung nötig.
  • Probiere eine Honig-Zimt-Maske: Honig und Zimt haben antioxidative, antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften, so dass sie zu Akne neigender Haut zugute kommen können.
  • Stress abbauen: Einige Studien haben Stress mit einer Vermehrung von Akne verbunden. Frag deinen Arzt nach Entspannungstechniken und Lebensstiländerungen, die helfen können Stress abzubauen.

Und zum Schluss…

Pickel sind ein häufiges Problem, das frustrierend sein kann.

Herkömmliche Behandlungen können Rötungen, Trockenheit oder Irritationen verursachen, und viele natürliche Alternativen scheinen als würden sie nicht funktionieren.

Die in diesem Artikel aufgeführten Hausmittel werden von der Wissenschaft als die wirksamsten und natürlichsten Mittel zur Reduzierung von Pickeln angesehen.

Die Anwendung verschiedener ätherischer Öle, grünem Tee und Aloe Vera auf der Haut scheint der schnellste Weg zu sein, um Pickel loszuwerden, während Nahrungsergänzungsmittel eine längerfristige Anwendung erfordern können.

Die Heilmittel in diesem Artikel könnten nicht für alle funktionieren, aber einen Versuch ist es wert.

Wenn du allerdings mit strenger Akne kämpfst, ist es sinnvoll einen Dermatologen zu kontaktieren.

About the Author istgesund