8 Natürliche Mittel um die Potenz zu steigern

potenz mittel bild

Ernährung – wichtig bei Potenz?

Die Ernährung ist ein kritischer Faktor, der ein gesundes Sexualleben gewährleistet. Die männliche Potenz kann durch natürlich Mittel beeinflusst werden, die während des Essens auf positive und negative Weise gewonnen werden. Es ist wichtig, sich an die Ernährung und gesunde Lebensmittel zu halten, die die männliche Potenz fördern.

Männliche Potenz („potentia“ wird aus dem Lateinischen als Chance übersetzt) ist eine physiologische und psychologische Fähigkeit des Menschen, Geschlechtsverkehr zu haben. Es hängt davon ab, mit welcher Geschwindigkeit die Erektion stattfindet und wie lange sie dauert. Auch die Dauer des Geschlechtsverkehrs spielt eine Rolle. Die Ejakulation tritt auf, wenn der Mensch es wünscht oder die Umstände in dieser Hinsicht günstig sind.

Die männliche Potenz wird durch den emotionalen Zustand, das Vorhandensein von Krankheiten, körperliche Aktivität, Selbstkontrolle und schlechte Gewohnheiten beeinflusst. Die erhöhte Testosteronproduktion begünstigt die Entspannung, den Sieg in einer Schlägerei, ein freudiges Ereignis, vollen mentalen Komfort in der Beziehung zum Sexualpartner. Männliche Potenz kann durch Stress, zwischenmenschliche Konflikte und Überanstrengung am Arbeitsplatz negativ beeinflusst werden.

Unregelmäßiges Sexualleben ist schädlich, wenn der Mann nicht mehr jung ist. Die Partner werden einander gegenüber kalt. Junge Männer, die keinen regelmäßigen Geschlechtsverkehr mit Frauen haben, haben eine erhöhte Potenz (nach Demobilisierung oder Reisen durch dünn besiedelte Gebiete). Regelmäßiger Sex ist gut, da er Männern hilft, sich daran zu gewöhnen, ihn zu haben. Der Körper, der Spannung erlebt, bereitet sich auf den vollen Geschlechtsverkehr und ultimativen Genuss vor.

Laufen, Gehen und Radfahren hilft, die Durchblutung der Beckenorgane zu verbessern, was sich positiv auf die Erektion auswirkt. Übermäßige Bewegung ist vor der „Nacht der Liebe“ unerwünscht.

Internationale Gerichte zur Stärkung der männlichen Potenz

Menschen aus Sibirien und Fernost verwenden die Ginsengtinktur zur Behandlung verschiedener sexueller Störungen. Dieses natürlich Mittel steigert die Potenz durch eine komplexe tonisierende Wirkung auf den menschlichen Körper; sie normalisiert den Blutdruck und hilft, Depressionen zu bekämpfen, während sie eine sehr geringe Toxizität aufweist. Es erhöht auch die Libido und die Gefühle beim Geschlechtsverkehr.

Die Gefäße erweitern sich und es kommt zu einer verbesserten Durchblutung der Genitalien, was sich wiederum positiv auf die Erektion auswirkt. Die Ginsengwurzeln wurden schon immer sehr geschätzt. Ihre Anbauplätze wurden geheim gehalten und die Ansammlung von Wurzeln wurde von magischen Riten begleitet.

Japanisches Wasabi ist ein sehr wertvolles Produkt, das zur Wiederherstellung und Erhaltung der männlichen Potenz verwendet wird.

In China ist das stärkste Mittel zur Steigerung der Wirksamkeit Hundefleisch, das mit Schildkrötenblut und Pflanzenöl bekleidet ist.

Nomadenvölker wie Beduinen und Mongolen benutzten einen sonnengetrockneten Kamelmagen, um die männliche Potenz zu steigern. Ein Stück von der Größe einer Erbse wurde immer vor dem Geschlechtsverkehr konsumiert.

Die russische Küche im 18. und 19. Jahrhunderte bevorzugten eine „Herrensuppe“. Die Brühe wurde aus Fleisch und Knochen zusammen mit Wurzelgemüse wie Karotten, Rüben und Zwiebeln hergestellt. Die Vorbereitungszeit betrug 30 Minuten. Der Teller enthielt zerdrückte Blätter eines frischen Löwenzahns und einer Brennnessel, ergänzt durch gekochte Brühe, die mit saurer Sahne serviert wurde.

Die Inder bevorzugen ein Aphrodisiakum, das aus gerösteten Sesamsamen und Honig hergestellt wird, während die Menschen in Transkaukasien lieber Produkte aus saurer Milch verwenden und die Bewohner Zentralasiens Pistazien bevorzugen.

Natürliche Lebensmittel, um die Potenz zu steigern

Gute Ernährungsgewohnheiten beleben den Körper und helfen, die allgemeine reproduktive Gesundheit zu erhalten und die Potenz zu erhöhen. Rationelle Verteilung der Mahlzeiten und eine gut durchdachte Speisekarte helfen dem Einzelnen, Gewichtsproblemen zu entkommen und eine ausgewogene Menge an benötigten Nährstoffen zu erhalten, die für ein gesundes Sexualleben günstig sind.

Genieße ein gesundes Frühstück, das aus Lebensmitteln besteht, die Energie liefern, wie: Eiweiß (Spiegel- oder Rührei), schnelle und langsame Kohlenhydrate wie Getreide oder Gebäck. Nimm morgens ein Stück Kuchen und mach dir keine Sorgen um dein Gewicht.

Das Mittagessen sollte aus Eiweiß und Ballaststoffen bestehen. Suppen, Fleisch- oder Fischgerichte mit einer Beilage aus Getreide oder Gemüse oder Salate reichen in diesem Fall aus.

Wähle geeignete Lebensmittel für ein Abendessen, die leicht aufgenommen werden können. Nimm deine Mahlzeit zwei Stunden vor dem geplanten Geschlechtsverkehr ein. Dies ist eine Zeitspanne, die ausreicht, damit die Nahrung verdauen und die Fortpflanzungsorgane mit den erforderlichen Nährstoffen versorgt werden können.

  • Eier sind reich an tierischem Eiweiß, Fettsäuren und Vitaminen А, Е, В6.
  • Mageres Fleisch enthält Eisen und Lysin, es hilft, den Energieaustausch und die sexuelle Kraft zu fördern. Es hat auch einen aufregenden Geruch und Geschmack, wenn es gekocht wird.
  • Fisch und Meeresfrüchte enthalten die ungesättigten Fettsäuren Omega-3 und Omega-6, die an der Testosteronproduktion beteiligt sind.
  • Nüsse enthalten Arginin, das die Durchblutung verbessert und die Erektion erhöht.
  • Petersilie, Koriander und Spinat enthalten Androsteron. Es hilft, die Produktion von weiblichen Hormonen im männlichen Körper zu hemmen.
  • Knoblauch und Zwiebel helfen, Prostatitis und entzündliche Erkrankungen der Harnwege zu verhindern sowie stressbedingte Resistenzen zu erhöhen und die männliche Vitalität und Spermienproduktion zu steigern und die Durchblutung zu erhöhen.
  • Milch und Milchprodukte sind reich an Kalzium, Zink, Magnesium, Selen, B-Vitaminen, die die Leitfähigkeit der Impulse des Nervensystems erhöhen. Fermentierte Backmilch, Sauermilch und Hüttenkäse sind leicht verdaulich, ihr täglicher Verzehr überlastet das Verdauungssystem nicht und wirkt sich positiv auf die männliche Fortpflanzungsfähigkeit aus.
  • Früchte, die den ganzen Tag über als Snacks verwendet werden, sind gut für die männliche Potenz. Kiwi erhöht die Testosteronproduktion; Bananen erhöhen die Ausdauer und verbessern die Stimmung sowie das sexuelle Selbstwertgefühl. Zitrusfrüchte sind gut geeignet zur Vorbeugung von Entzündungsprozessen des Urogenitalsystems und zur Stärkung der Immunität. Aprikosen haben einen positiven Einfluss auf die Libido und die Dauer des Geschlechtsverkehrs.

Hauptfeinde der männlichen Potenz

  • Fleisch von Tieren, die mit Hilfe von Hormonen gezüchtet werden, um ihre Gewichtszunahme zu erhöhen.
  • Nikotin verursacht Krämpfe in kleinen Blutgefäßen, die die Fortpflanzungsorgane mit Blut versorgen.
  • Kaffee wirkt sich negativ auf die männliche Potenz aus. Koffein tötet Testosteron.
  • In Maßen konsumiert, ist Alkohol gut für die Potenz, da er hilft, Stress abzubauen und zu entspannen. Allerdings, regelmäßig konsumiert, sammelt es sich im Körper an und kann die Leber überlasten, was die Produktion von männlichen Sexualhormonen verlangsamt. Bier enthält Phytoöstrogene, die weibliche Sexualhormone sind. Der Körper wird fett und der Mensch, der regelmäßig Bier konsumiert, bekommt einen Fettbauch und eine weiblich aussehende Brust, die Blutversorgung der Gewebe und Organe verschlechtert sich, und das Becken wird groß.
  • Männer, die gerne naschen, sollten den Zuckerverbrauch um bis zu 50 g pro Tag senken. Übermäßige Glukosemenge im männlichen Körper schadet der Erektion.

Zusammengefasst

Gesunde Lebensmittel, die die männliche Potenz erhöhen, helfen, fit zu bleiben und ein normales Sexualleben zu führen. Einmaliger Verzehr von natürlichen Aphrodisiaka wie z.B. heiße Schokolade, Nüssen mit Honig oder Austern vor dem Geschlechtsverkehr wird einen kurzfristigen positiven Effekt haben. Um ein konstantes positives Ergebnis zu erzielen, sollte man anfangen, gesunde Lebensmittel zu essen, einige Übungen zu machen und Stress zu minimieren, sowie schlechte Gewohnheiten loswerden.