Natürliche Hausmittel gegen trockene Haare

Natürliche Hausmittel gegen trockene Haare

Trockene Haare?

Wenn sich dein Haar trocken anfühlt, kann es spröde und schwer zu stylen sein. Aber trockenes Haar bedeutet nicht, dass du ein größeres Gesundheitsproblem hast, oder dass etwas mit deinem Haar nicht in Ordnung ist.Sonneneinstrahlung, Hitze, Feuchtigkeit, Rauchen und mehr können dazu beitragen, dass das Haar geschädigt und trocken ist.Die gute Nachricht ist, dass es ein paar natürliche Hausmittel gegen trockene Haare gibt, die du ausprobieren kannst, wenn du die Trockenheit deines Haares reduzieren möchtest.

Natürliche Hausmittel gegen trockene Haare

1. Trimmung

Wenn dein Haar zu trocken ist, muss es möglicherweise in Form eines frischen Schnittes zurückgesetzt werden. Selbst wenn dein Haar nicht sehr lang ist, können gespaltene Enden das Stylen erschweren und dazu beitragen, dass es sich trocken oder grob anfühlt.

Besuche deinen Stylisten und schneide ungesundes und trockens Haar ab. Während du dort bist, frage den Stylisten, ob er Tipps für deinen Haartyp und deine Haarlänge hat. Er kann dir eine neue Styling-Routine empfehlen, die dein Haar vor Schäden schützt.

2. Nimm Vitamine

Du weißt, dass du bestimmte Vitamine benötigst, um deinen Körper zu ernähren, aber bestimmte Vitamine wirken sich auch direkt auf die Gesundheit deiner Haare und Nägel aus. Vitamin A, Vitamin C, Biotin (manchmal auch Vitamin H genannt) und das mineralische Eisen tragen dazu bei, dass das Haar gesünder aussieht.

Weil pränatale Vitamine alle oben genannten Vitamine enthalten, nehmen einige Leute sie um ihr Haar positiv zu beeinflussen. Es ist auch im Augenblick populär, Ergänzungen zu nehmen, die nur Biotin enthalten, um dein Haar besser aussehen zu lassen. Die jüngste Forschung unterstützt jedoch nicht die Vorstellung, dass Biotin einen großen Unterschied macht.

3. Ergänze deine Ernährung mit Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien

Marine Proteine verhindern, dass dein Haar ausdünnt und sie können das Haar glänzender aussehen lassen. Um ähnliche Ergebnisse zu erzielen, ohne eine Ergänzung zu nehmen, erhöhe die Menge an marinen Proteinen in deiner Ernährung. Dies schließt ein:

  • Lachs
  • Austern
  • Makrelen
  • Thunfisch
  • Sardinen

Diese sind alle reich an Peptiden und Omega-3-Fettsäuren, die dein Haar glänzender machen können.

Antioxydantien haben eine ähnliche Wirkung. Einige Lebensmittel, die reich an Antioxidantien sind:

  • Walnüsse
  • Kidneybohnen
  • Heidelbeeren
  • Brokkoli
  • Kartoffeln

Die Mayo-Klinik legt Wert auf gesunde Fette, wie sie in Rapsöl vorkommen, für eine bessere Haargesundheit.

4. Vermeide das tägliche Waschen deiner Haare

Shampoo entfernt Schmutz und Schweiß von deinem Haar, aber es entfernt auch Talg. Sebum ist das natürliche Öl, das dein Haar braucht und glänzend macht. Zu viel Talg führt zu einem fettigen Haaraussehen.

Aber du musst wahrscheinlich nicht jeden Tag die Haare vom Talg befreien – du kannst dein Haar wahrscheinlich jeden zweiten Tag waschen und wirst sehen, dass dein Haar dadurch gesünder aussieht. Wenn du nicht einen Tag auslassen kannst oder willst , verwende zumindest ein Shampoo speziell für trockenes Haar oder probiere sogar ein Baby-Shampoo. Beide sind mild reinigend, ohne das Haar vollständig von seinem natürlichen Öl zu befreien.

5. Wickle dein Haar ein statt es an der zu Luft trocknen.

Wenn dein Haar nach dem Waschen spröde und schwer zu stylen ist, kann es während des Trocknungsprozesses zu viel Feuchtigkeit verlieren. Wickle dein Haar nach dem Waschen vorsichtig in ein weiches Tuch oder Handtuch, anstatt es an der Luft trocknen zu lassen.

Wenn du mit nassem Haar schläfst, verwende einen Seidenkissenbezug, um zu verhindern, dass die Feuchtigkeit des Haares in die Kissen eindringt. Wenn du dein Haar über längere Zeit nass lässt, hat eine Studie aus dem Jahr 2011 Schäden festgestellt, die mit dem Föhnen vergleichbar sind.

6. Reduziere Hitze

Hitze-Styling zum Locken, Glätten oder Volumenvergrößern deines Haares könnte schon seit Jahren zu deinem Alltag gehören. Es kann auch der Grund dafür sein, dass dein Haar austrocknet.

Eine Studie über den Haarschaft vor und nach dem Föhnen zeigte signifikante Schäden am Haar der Teilnehmer. Wenn du dein Haar föhnen willst, halte den Föhn mindestens 15 cm von deinem Haarschaft entfernt, um beste Ergebnisse zu erzielen.

7. Versuche kältere Duschen

Das heiße Wasser, das du benutzt, um deinen Körper in der Dusche zu spülen, kann dein Haar verbrühen. Kalte Duschen haben einige gesundheitliche Vorteile, und dass die Haare schneller wachsen könnte dazu gehören. Nachdem du dein Haar in der Dusche gewaschen und gepflegt hast, spüle es ein bis zwei Minuten lang bei kühler Wassertemperatur, um die Strähnen zu revitalisieren und die Kopfhaut zu erfrischen.

8. Ätherische Öle verwenden

Marokkanisches Arganöl ist zu einem beliebten Hausmittel für trockenes Haar geworden. Wir wissen nicht viel darüber, wie oder ob dieses Mittel schlüssig wirkt, aber es ist einfach zu versuchen. Ein paar Tropfen Arganöl an den Haarspitzen können dem Haar ein geschmeidigeres Aussehen verleihen. Andere ätherische Öle, wie Pfefferminzöl und Lavendelöl, können helfen, Haarausfall zu stoppen und Bruch zu verhindern.

Das Mischen von Arganöl, Pfefferminzöl, Lavendelöl und einem Trägeröl wie Kokosnussöl zusammen, um ein schnelles Spritzhaarparfüm herzustellen, kann dein Haar mit der Zeit weniger trocken fühlen lassen.

9. Einen Hut tragen

Ultraviolette Strahlen können deinem Haarschaft genauso schädigen wie deiner Haut. Wenn du trockenes Haar hast, begrenze die Exposition deines Haares gegenüber diesen Strahlen. Trage bei deinen täglichen Aktivitäten einen Hut und vermeide längere Sonnenbestrahlung. Wenn dein Haar bereits UV-Strahlen ausgesetzt war, kann das Verwenden von reinem Aloe-Vera-Gel auf deinem Haar helfen, die Schäden zu beheben.

10. Versuche Kokosnussöl

Kokosnussöl ist ein natürlicher Weichmacher. Das bedeutet, dass es die Lücken in deinen Haarsträhnen auffüllt, wenn sie durch Hitze oder Sonne beschädigt wurden. Eine Studie aus dem Jahr 2005 zeigte, dass Kokosnussöl besonders gut in die Haarfaser eindringt.

Kokosnussöl glättet dein Haar Strähne für Strähne und verbessert so das Gesamtbild des Haares. Du kannst dein Haar einmal pro Woche mit warmem Kokosnussöl pflegen.

  • Beginne mit trockenem Haar und Kokosnussöl, das Raumtemperatur hat.
  • Reibe etwas Kokosnussöl zwischen deine Handflächen, bevor du es aufträgst, wobei du dich auf die Enden, den Ansatz und die Haarwurzel konzentrieren solltets.
  • Bestreiche dein Haar großzügig mit Kokosnussöl und lasse das Öl für ca. 20 Minuten auf deinem Haar.
  • Gründlich abspülen.

Zusammengefasst

Natürliche Hausmittel gegen trockene Haare sind einfach und sicher anzuwenden. Langfristiger Haarausfall und -bruch kann aber ein Zeichen für andere Gesundheitsprobleme sein. Sprich mit einem Dermatologen, wenn du eines dieser Symptome hast:

  • büschelweise austretendes Haar
  • kahle Stellen oder Kahlköpfigkeitsmuster
  • Haar, das bricht, wenn man es bürstet.

About the Author Kira