Mit Salzwasser gurgeln – so geht’s! Ein effektives Hausmittel

mit salzwasser gurgeln bild

Salzwasser als Hausmittel

Mit Salzwasser gurgeln ist ein einfaches, sicheres und sparsames Hausmittel.

Es wird am häufigsten für Halsschmerzen, virale Atemwegsinfektionen wie z.B. Erkältungen oder Nasennebenhöhlenentzündungen verwendet. Zudem kann das Gurgeln auch bei Allergien oder anderen leichten gesundheitlichen Ungleichgewichten helfen. Salzwassergurgeln kann Infektionen lindern und verhindern, dass sie sich verschlechtern.

Salzwasser zu gurgeln ist ganz einfach. Um das Salzwasser herzustellen benötigt man – Überraschung – nur zwei Zutaten: Wasser und Salz. Die Verwendung empfiehlt sich für Kinder über 6 Jahre und für diejenigen, die leicht gurgeln können.

Da es ein natürliches, erschwingliches und bequemes Mittel ist, wird es als eine Standardbehandlung für einige Beschwerden angesehen.

Warum soll ich mit Salzwasser gurgeln?

Salzwassergurgeln ist zu einem beliebtem Hilfsmittel für einige unangenehme Beschwerden geworden. Es wurde auch schon vor der modernen Medizin erfolgreich als alternative Behandlungsmethode eingesetzt.

Tatsächlich unterstützen Forschung und moderne Medizin auch heute noch Salzwassergurgel als wirksamen Ansatz für bestimmte milde Gesundheitsprobleme. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Salz dazu beiträgt, Wasser aus dem Mundgewebe zu ziehen und gleichzeitig eine Salzbarriere zu schaffen, die Wasser und schädliche Krankheitserreger vom Wiedereintritt ausschließt.

Das macht Salzwasser gurgelt wertvoll – da Viren und Bakterien blockiert werden und das Risiko von Infektionen im Mund und Rachen verringert wird. Zudem können einige bestimmte Entzündungen verhindert werden:

Halsschmerzen

Obwohl es ein sehr altes Haupthilfsmittel ist, wird Salzwassergurgeln auch heute noch für Halsschmerzen empfohlen. Es ist besonders wirksam bei Erkältungen die leichte Halsschmerzen verursachen – schwere Halsschmerzen müssen aber medizinisch behandelt werden.

Sinus- und Atemwegsinfektionen

Studien zeigen auch, dass Salzwasser helfen kann, die Infektionsschwere zu reduzieren, sei es durch eine virale oder bakterielle Infektion. Dies schließt ein:

  • Erkältungen
  • Streptokokken
  • Mononukleose

Eine Studie aus 2013 über nichtmedizinische Grippe-Präventionsmethoden fand heraus, dass Salzwassergurgeln vielleicht sogar noch wirksamer ist um Reinfektionen zu verhindern als Grippeschutzimpfungen.

Allergien

Da eine Entzündung des Rachens durch bestimmten Allergien (z.B. Blütenstaub-, Hunde- und Katzenhaarallergien) auftreten kann, hilft Salzwassergurgeln auch bei unangenehmen Halsschmerzen auf Grund von allergischen Reaktionen.

Zahngesundheit

Salzwasser kann Wasser und Bakterien entfernen und gleichzeitig das Zahnfleisch schützen, so dass Salzwassergurgeln auch zur Verbesserung des Zahnfleischs wirksam sein kann. Es kann sogar helfen Zahnfleischentzündungen, Parodontose und Karies zu verhindern.

Eine Studie von 2010 fand heraus, dass das tägliche Salzwassergurgeln dazu beitrug, die Anzahl der schädlichen Bakterien im Speichel zu senken.

Wie stelle ich Salzwasser her?

Wir empfehlen, etwa 1/4 bis 1/2 Teelöffel Salz pro 0,2 l Wasser zu mischen.

Das Wasser sollte am besten warm sein, denn Wärme kann bei Halsschmerzen entlastender sein als Kälte. Es ist auch generell angenehmer. Wenn du aber kaltes Wasser bevorzugst, wird es die Wirksamkeit des Mittels nicht beeinträchtigen.

Warmes Wasser kann auch dazu beitragen, dass sich das Salz leichter im Wasser auflöst. Besseres Auflösen des Salzes kann ideal sein, wenn du grobe Meersalze oder koschere Salze anstelle von feineren, jodierten oder Speisesalzen verwendest.

Wie gurgel ich Salzwasser richtig?

Gurgle das Wasser in der Rückseite deiner Kehle solange du kannst. Dann spüle das Wasser in deinem Mund durch und um die Zähne herum. Danach solltest du es ausspucken. Im Falle von Infektionen gilt das Ausspucken von Salzwasser als wichtig, um die Infektion in Schach zu halten. Sei vorsichtig wenn du mehrere Mundspülungen pro Tag machst und zu viel Salzwasser schluckst, da es dich austrocknen kann. Das Trinken von zu viel Salzwasser kann auch gesundheitliche Risiken mit sich bringen, wie z.B. Kalziummangel und hoher Blutdruck.

Es wird empfohlen, mindestens zweimal täglich zu gurgeln. Du kannst aber auch öfter gurgeln.

Wenn du den Geschmack verbessern möchtest, versuche es mit:

  • Honig
  • Zitrone
  • Kräutern

Zusammengefasst

Mit Salzwasser gurgeln kann für Kinder und Erwachsene ein großartiges und erfolgreiches Hausmittel sein.

Es wird besonders von Ärzten und Klinikern empfohlen, um Schmerzen und Entzündungen im Halsbereich zu lindern. Zudem kann das Gurgeln helfen, bestimmte bakterielle und virale Infektionen, Erkältungen, Husten und Streptokokken zu verhindern und zu behandeln.

Auch bei Allergien und zur Verbesserung der Mundgesundheit kann Salzwassergurgeln hilfreich sein. Besonders vertrauenswürdig ist, dass Salzwassergurgeln als sehr sichere und altehrwürdige Behandlung gilt.

About the Author istgesund