Milchstau, was tun? Ursachen, Behandlung, Vorbeugung

milchstau was tun bild

Was ist ein Milchstau?

Milchstau, auch Stauung von Milch oder verstopfte Milchkanäle genannt, sind harte, zarte Klumpen, die sich in den engen Milchkanälen deiner Brust bilden können. Sie blockieren und verhindern den Fluss deiner Muttermilch. Verstopfte Milchgänge sind ein häufiges Stillproblem, und sie können Schwellungen, Rötungen und Schmerzen im Bereich deiner Brust verursachen.

Ursachen für Milchstau

Folgenden möglichen Ursachen wären für deine verstopften Milchkanäle verantwortlich:

Falsche Stillposition: Wenn dein Baby nicht richtig an deiner Brust liegt, kann es nicht so viel Muttermilch aus deiner Brust saugen. Wenn Muttermilch zurückbleibt, kann sie deine Milchkanäle verstopfen.

Unregelmäßiges Stillen: Muttermilch kann sich in deinen Brüsten ansammeln und deine Milchgänge verstopfen, wenn du nicht oft genug stillst, keine Mahlzeiten zu dir nimmst, zu lange zwischen den Mahlzeiten abwartest oder mit Formel ergänzt. eine Verstopfung deiner Brust kann auch vorkommen, wenn dein Baby anfängt, die Nacht durchzuschlafen.

Luftblasen: Luftblasen können die Öffnungen deiner Milchgänge verschließen und dazu führen, dass deine Muttermilch sich zurückzieht und in den engen Milchgängen festsitzt.

Überproduktion: Wenn dein Körper zu viel Muttermilch produziert, kann es zu Bruststau und verstopften Milchkanälen kommen.

Druck auf deiner Brust: Ein BH, mit Bügeln oder wenn er zu eng sitzt, kann auf dein Brustgewebe drücken und zu verstopften Milchkanälen führen. Auch die Gurte eines Baby-Björn oder einer schweren Wickeltasche können diesen Druck auf deine Brüste ausüben.

Dehydrierung und Müdigkeit: Mangelnde Ruhe und zu wenig Flüssigkeit können das Risiko erhöhen, verstopfte Milchkanäle zu erzeugen.

Sportaktivitäten: Verstopfte Kanäle können durch kräftiges oder anstrengendes Training, insbesondere deines Oberkörpers, entstehen.

Entwöhnung: Wenn du dein Baby schnell entwöhnst, kann es zu Bruststauungen, verstopfte Milchgänge und Mastitis führen.

Milchstau, was tun?

  • Vergewissere dich, dass dein Baby, beim Stillen, richtig an dir liegt ist. Frage eine Hebamme, deinen Arzt oder deine Stillgruppe, wenn du Hilfe beim Anlegen deines Babys benötigst.
  • Stille weiter und oft – alle 1-3 Stunden oder nach Bedarf -, damit deine Muttermilch durch deine Milchkanäle gut durchfließen kann.
  • Wenn es nicht zu schmerzhaft ist, fange erst damit an, dein Baby seitlich an die verstopfte Brustseite anzulegen. Das Saugen deines Kindes wird anfangs stärker sein, was hilft, die verstopfte Milch in Areal zu extrahieren. Wenn deine Brust zu empfindlich ist, leg dein Baby vorerst an deine gegenüberliegenden Brust und warte ab, bis der Entlassungsreflex stimuliert ist und wechsle dann auf die Milchverstopfte Brust.
  • Sobald du dein Kind an deine Brust hälst, versuche, ihn so anzulegen, dass seine Nase oder sein Kinn am verschlossenen Kanal liegt. Es könnte die Blockade, aus dieser Position heraus, entlasten.
  • Wenn du die blockierte Brust mit Wärme (zum Beispiel Kirschkernkissen) beruhigst und stimulierst, was eine Entspannung in deiner Brust verursacht, kann deine Milch durch die Kanäle abfliessen und dein Kind wird entspannt gestillt. Die Obstruktion wird dadurch gelindert.
  • Verwende nach dem Stillen deines Babys eine Kindes Pumpe, um zusätzliche Muttermilch zu entfernen und zu versuche dadurch, die blockierte Milch abzupumpen. Es ist wichtig, deine Muttermilch so vollständig wie möglich abzupumpén.
  • Fragen deinen Arzt nach Lecithinpräparate. Lecithin ist ein gesundes Nahrungsergänzungsmittel, das sicher während der Stillzeit eingenommen werden kann. Es wird angenommen, dass Lecithin hilft, verstopfte Milchkanäle aufzulösen und zu verhindern. Eine gängige Dosis ist 1 Esslöffel granuliertes oder flüssiges Lecithin/Tag oder 3-4x täglich eine Kapsel (1200 mg).
  • Gehe zum Arzt oder einer Hebamme, um dich zu informieren, wie man eine therapeutische Brustmassage anwendet und führe sie zu Hause aus, um deine verstopften Milchkanäle zu behandeln.
  • Wenn du nach einer alternativen Behandlung suchst, kann eine chiropraktische Ultraschalltherapie in Frage kommen, um die Symptome  verstopfter Milchkanäle bessern.
  • Erhole dich und trinke ausreichend Wasser oder Tee
  • Wenn möglich, versuche dein Baby nach und nach abzustillen

Milchstau vorbeugen

  • Jemand mit Stillerfahrung sollte mit dir zusammen deine Stilltechnik überprüfen
  • Stille dein Baby oft, damit deine Muttermilch durch deine Brüste fließt und nicht in die Kanäle zurückfliesst.
  • Lasse kein Stillen aus warte nicht zu lange zwischen den Stillzeiten
  • Ändere die Stillpositionen bei jedem Stillen, damit dein Baby die verschiedenen Areale deiner Brust gut entleeren kann
  • Versuche gesättigte Fette in deiner Ernährung zu vermeiden. Eine fettarme Ernährung kann dazu beitragen, Verstopfungen in den Milchkanälen zu verhindern.
  • Vermeide enganliegende Kleidung und Still-BHs, die einen Bügel haben.
  • Schlafe nicht auf dem Bauch. Diese Position übt Druck auf deine Brüste aus.
  • Spreche mit deinem Arzt über die Einnahme eines Lecithinpräparats.
  • Bleibe hydriert und ruhe dich aus.

Mögliche Komplikationen

Bei sofortiger Behandlung beginnt ein verstopfter Milchkanal in der Regel kleiner zu werden oder innerhalb weniger Tage zu verschwinden. Wenn ein verstopfter Milchkanal unbehandelt bleibt, kann es zu schwerwiegenderen Komplikationen wie Mastitis oder einem Brustabszess führen.

Wann du einen Arzt sehen solltest

  • Der Klumpen verschwindet nicht innerhalb von drei Tagen.
  • Der Klumpen wächst.
  • Das Brustareal ist rot und wird immer größer.
  • Du bekommst Fieber.