Die Menstruationstasse – Vorteile, Anwendung, Nachteile

Menstruationstasse nachteile bild

Menstruationstasse – was ist das?

Es gibt viel Wirbel um diese umweltfreundliche Alternative zu Damenbinden und Tampons. Aber was genau ist eine Menstruationstasse?

Wir beleuchten in diesem Beitrag die Vor- und Nachteile sowie die Anwendung der Menstruationstasse!

Wie funktioniert eine Menstruationstasse? Anwendung

Der kleine, flexible Becher ist aus Silikon oder Latexgummi gefertigt. Anstatt dein Blut wie einen Tampon oder ein Pad zu absorbieren, fängt und sammelt er es auf.

Bei der Regelblutung faltest du die Menstruationstasse fest zusammen und setzt sie wie einen Tampon ohne Applikator ein. Richtig eingesetzt, solltest du es nicht spüren. Ähnlich einfach wie das Einsetzen eines Diaphragmas oder eines Verhütungsringes.

Deine Tasse öffnet sich (Du musst sie möglicherweise zuerst drehen) und liegt an den Wänden deiner Scheide fest an. Es verdichtet und vermeidet dass das Blut durchfliesst. Das Blut wird von der Tasse abgefangen.

Einige Menstruationstassen sind Einwegartikel, die meisten sind wiederverwendbar. Um sie zu entfernen, ziehe am Zipfel der an Unterseite herausragt, und drück die Tasse zusammen, um sie zu lösen. Dann leere Sie einfach, wasche die Menstruationstasse mit Wasser und Seife aus und setze sie wieder ein. Am Ende deiner Regelblutung kannst du deine Tasse in kochendem Wasser sterilisieren.

Wie jedes andere Produkt für deine Periode, kannst du sie online oder in Lebensmittelgeschäften und Drogerien kaufen.

Sind Menstruationstassen neu auf dem Markt?

Menstruationstassen gibt es eigentlich seit den 30er Jahren. In den USA hat sie sich nur langsam durchgesetzt. Die erste Menstruationstasse für den US-Gebrauch wurde 1987 hergestellt. Seitdem wurden mehrere Menstruationstassen, die aus verschiedenen Materialien, von Gummi bis Silikon, hergestellt. Im Allgemeinen ist die Werbung für die Tassen sehr wenig und die meisten Frauen, die sie benutzen, lernen über das Internet oder Mundpropaganda über dessen Gebrauch.

Vorteile einer Menstruationstasse

Es ist umweltfreundlich und schon dein Portmonnaie
Ein wiederverwendbarer Becher, der ca 10€ kostet, kann bis zu 10 Jahre halten. Das bedeutet weniger Abfall auf Deponien und im Laufe der Zeit sparst du viel Geld. Diese Vorteile gelten jedoch nicht für die Einwegtassen.

Du kannst sie für 12 Stunden drin lassen
Tampons müssen je nach Durchfluss alle 4 bis 8 Stunden gewechselt werden. Aber Menstruationstassen können länger drin gelassen werden, so dass sie gut für den nächtlichen Schutz geeignet sind. Und sobald du den Dreh raus hast, wirst du keine zusätzliche Binde oder Matratzenschoner mehr brauchen.Blutaufnahmemenge 
Eine Menstruationstasse kann 30ml Flüssigkeit aufnehmen, etwa doppelt so viel wie ein superabsorbierender Tampon oder Binde. Der Unterschied kann ein Komfort an deinen Tagen mit starker Blutung sein.

Sex
Die meisten Menstruationstassen aus Silikon und Gummi müssen vor dem Sex entfernt werden. Die weichen, Einwegtassen sind für den Sex konzipiert. Sie sehen aus wie eine Membran, also sind sie wie eine Kuppel geformt (nicht wie die übliche Glocke). Dein Partner kann sie nicht spüren, und es gibt kein Blut, um das du dir Sorgen machen musst.

Weniger Geruch
Menstruationsblut kann zu riechen beginnen, wenn es der Luft ausgesetzt ist. Die Menstruationstasse bildet in deriner Vagina einen luftdichten Verschluss.

Sicherheit
Experten behaupten, dass die Menstruationstasse sicherer ist als ein Tampon. Es ist ein geringeres Risiko für das toxische Schocksyndrom (bakterielle Infektion) vorhanden. Im Vergleich zu einer Binde gibt es keine Chance auf Scheuerung oder Hautausschlag.

Nachteile einer Menstruationstasse

Natürlich hat eine Menstruationstasse – wie jedes andere Produkt – auch Nachteile. Diese sind:

Irritationen können auftreten
Eine Studie aus dem Jahr 2011 ergab, dass Cup-Nutzerinnen mehr Irritationen hatten als diejenigen, die Tampons trugen. Je mehr sie ihre Menstruationstasse benutzten, desto weniger Probleme gab es. Es ist wichtig, sich vor dem Einsetzen der Tasse die Hände zu waschen, sie zwischen den Anwendungen gut zu reinigen und sie 2x bis 3x täglich zu leeren.

Richtige Passform finden 
Die Becher sind in verschiedenen Größen erhältlich, je nach Alter, Durchfluss und ob du bereits gebärt hast. Es kann zu einer Herausforderung werden, die perfekte Passform zu finden, vor allem, wenn du eine gekippte Gebärmutter oder einen schmalen Muttermund hast. Es kann zu einigen Versuchen und Irrtümer kommen, das Durchsickern von geringen Blutmengen ist möglich.

Herausnehmen der Menstruationstasse 
Auch wenn es dir leicht fällt, die Menstruationstasse einzusetzen, kann das Entfernen sich als schwierig gestalten. Sitzend oder in der Hocke benutzt du deine Beckenbodenmuskeln, um die Tasse nach unten zu drücken und greifst nach dem Zipfel. Drückst die Tasse, um die Dichtung zu öffnen, und pressen Sie die Tasse leicht nach hinten, damit das Blut nicht verschüttet.

Wenn du ausserhalb deines Zuhauses bist, denke daran, dass du die Tasse in einem Waschbecken auswaschen müsstest. (Alternativ schlagen Hersteller vor, eine Flasche Wasser mit aufs WC zu nehmen, um sie auszuspülen und dann mit Toilettenpapier zu trocknen).

Spirale
Einige Hersteller empfehlen die Verwendung einer Menstruationstasse nicht, wenn du eine Spirale eingesetzt hast, da die Möglichkeit besteht, dass die Tasse an der Schnur zieht oder sie entfernt. Eine Studie aus dem Jahr 2012 belegt dies nicht. Es ist von Vorteil, dich mit deinem Frauenarzt abzusprechen, bevor du dich für eine Menstruationstasse entscheidest.