Lebensmittel, die dein Hund niemals essen sollte!

lebensmittel hund

Wer kann diesem Blick standhalten?

Dein Hund guckt dich mit großen Kulleraugen an, während du am Esstisch sitzt und dein Abendessen zu dir nimmst? „Menschennahrung“ oder Reste nach einer Mahlzeit sind sehr verlockend für unsere flauschigen besten Freunde. Es ist sicher, bestimmte Lebensmittel mit deinem Hund zu teilen. Aber einige gewöhnliche Lebensmittel und Getränke können für Hunde schädlich oder sogar tödlich sein, teile also die folgenden Lebensmittel nicht.

Lebensmittel, die dein Hund niemals essen sollte!

Alkohol

Schon geringe Mengen an Alkohol können für deinen Hund gefährlich sein. Bei Partys und anderen Veranstaltungen, bei denen Alkohol fließt, platziere die offene Getränke, wo dein Hund sie nicht erreichen kann.

Bewahre alkoholhaltige Haushaltsgegenstände wie Mundwasser an einem sicheren Ort auf.

Alkohol findet man an anderen überraschenden Orten. Einige Hunde haben sogar Probleme beim Essen von faulen Äpfeln bekommen, die Alkohol produzieren können, wenn sie schlecht werden.

Zu den Symptomen einer Alkoholvergiftung bei Hunden gehören:

  • Erbrechen
  • Aufgeregtes Verhalten
  • Tollpatschige Bewegungen
  • Energiemangel

Avocado

Avocados und ihre Samen und Blätter enthalten ein Gift namens Persin. Es kann für Hunde und viele andere Haustiere schädlich sein.

Avocadovergiftungen bei Hunden können Symptome verursachen wie:

  • Erbrechen
  • Durchfallerkrankungen
  • Atembeschwerden

Knochen

Halte Knochen von Hühnern, Braten und anderem Fleisch von deinem Hund fern. Er kann ersticken, wenn er Knochen isst.

Knochen können in scharfe Stücke brechen, die Blutungen und Infektionen im Inneren deines Hundes verursachen können.

Brotteig

Hefeteig kann für Hunde aus verschiedenen Gründen schädlich sein.

Nachdem ein Hund Teig gegessen hat, kann er Gas produzieren. Dies kann dazu führen, dass der Magen verdreht oder sogar zerrissen wird.

Der aufsteigende Teig produziert auch Alkohol, den Hunde vermeiden sollten.

Wenn dein Hund Brotteig gegessen hat, kann er diese Symptome haben:

  • Geschwollener Bauch
  • Bauchschmerzen

Du wirst wissen, dass dein Hund Bauchschmerzen hat, wenn er Symptome hat wie:

  • Will sich nicht hinlegen.
  • Streckt die Vorderbeine mit heruntergelassener Brust und nach oben gerichtetem Rücken aus.
  • Schreit, wenn der Bauch berührt wird.
  • Will nicht essen.

Koffeinhaltige Getränke

Während Koffein dir ein Gefühl von Wachsamkeit und Energie geben kann, ist es für deinen Hund giftig.

Halte diese Gegenstände von ihm fern:

  • Kaffee oder Kaffeesatz
  • Tee
  • Soda
  • Energy-Drinks
  • Koffeinhaltige Tabletten

Wenn dein Hund eine Koffeinvergiftung hat, kann er diese Symptome haben:

  • Hyperaktives Verhalten
  • Keuchen
  • Tollpatschigkeit

Schokolade

Schokolade enthält Koffein und eine verwandte Chemikalie namens Theobromin, die auch für Hunde schädlich ist.

Dunklere Schokoladen, einschließlich Kakaopulver, enthalten mehr Theobromin als Milchschokolade. Nur ein halbes Gramm Backschokolade zu essen, könnte für einen 2,5 kg schweren Hund tödlich sein.

Symptome vom Verzehr einer kleinen Menge Schokolade sind unter anderem:

  • Erbrechen
  • Durchfallerkrankungen

Wenn dein Hund größere Mengen isst, kann das auch dazu führen:

  • Hyperaktivität
  • Erschütterungen und Krampfanfälle
  • Unregelmäßiger Herzschlag

Knoblauch und Zwiebeln

Knoblauch und Zwiebeln enthalten eine Chemikalie, die in eine Substanz zerfällt, die die roten Blutkörperchen von Hunden schädigt. Ein 5 kg schwerer Hund könnte daran sterben, nur eine halbe Zwiebel zu essen.

Andere Inhaltsstoffe, wie z.B. Zwiebelpulver oder Saft, können ebenfalls schädlich sein.

Symptome nach dem Verzehr dieser Lebensmittel können sein:

  • Erbrechen
  • Durchfallerkrankungen
  • Sabbern

Weitere Symptome können Tage später beginnen, wie z.B:

  • Stolpern
  • Mangelndes Interesse am Essen
  • Dunkler Urin

Trauben und Rosinen

Trauben und die daraus gewonnenen Rosinen können bei Hunden zu Nierenversagen führen.

Dies betrifft nicht jeden Hund, der Trauben oder Rosinen isst. Experten sind sich immer noch nicht sicher, welcher Inhaltsstoff in der Frucht dieses Problem verursachen kann.

Das häufigste Symptom ist Erbrechen. Erste Anzeichen für ein Nierenversagen können sein, dass man mehr trinkt und mehr uriniert. Spätere Symptome des Nierenversagens sind Schmerzen im Bauch und weniger Urin.

Macadamia-Nüsse

Diese blassen, runden Nüsse können deinem Hund schaden.

Die Symptome einer Macadamia-Nussvergiftung beginnen oft mit:

  • Schwäche
  • Erbrechen
  • Stolpern
  • Schütteln
  • Fieber

Xylitol

Dieses wird als Süßstoff in Kaugummi, Süßigkeiten, vielen anderen Lebensmitteln und Getränken sowie Zahnpasta verwendet.

Obst, Gemüse und Pilze enthalten auch geringe Mengen an Xylitol.

Bei Hunden kann dieser Inhaltsstoff dazu führen, dass das Insulin, ein Hormon, in die Höhe steigt. Dadurch sinkt ihr Blutzuckerspiegel stark ab. Xylitol kann auch Leberschäden verursachen.

Hunde erbrechen sich oft, nachdem sie Xylitol gegessen oder getrunken haben.

Andere Symptome sind:

  • Schwäche
  • Tollpatschigkeit
  • Krampfanfälle

About the Author Kira