Lebensmittel gegen Müdigkeit – Welche helfen dir?

Lebensmittel gegen Müdigkeit Bild

Wie bekommst du einen gesunden Energieschub?

Wir könnten alle noch mehr Energie vertragen. Gibt es Lebensmittel gegen Müdigkeit? Die meisten von uns haben nicht genug Energie. Wenn wir uns besonders schlecht fühlen, neigen die Lebensmittel und Getränke dazu, einen hohen Anteil an Kohlenhydraten zu haben. Besonders die aus Zucker und/oder Koffein. Diese Dinge werden dir einen temporären Schub geben, aber es folgt oft ein Crash.

Was solltest du also essen, um deine Energie zu optimieren? Du hast eine Menge Optionen, die gesünder sind als das, was du in den meisten Getränkeautomaten findest, und die Liste enthält wahrscheinlich eine Menge Lebensmittel, die du magst, aber nicht wusstest, dass sie dich gegen Müdigkeit am Morgen oder während einer Krise am Nachmittag aufmuntern könnten.

Nährstoffe – Lebensmittel gegen Müdigkeit

Du brauchst bestimmte Nährstoffe, um dich gesund und vital zu fühlen. Das liegt nicht daran, dass sie Stimulanzien sind. Es ist nicht, weil sie wie Koffein sind, sondern weil dein Körper sie benutzt, um Energie auf zellulärer Ebene zu produzieren. Das ist es, was dich wirklich antreibt, anstatt die Dinge für eine Weile künstlich zu beschleunigen.

Einige dieser Lebensmittel gegen Müdigkeit sind unter anderem:

  • B-Vitamine
  • Carnitin
  • CoQ10
  • Kreatin
  • Eisen
  • Magnesium
  • Protein
  • Kalium

Wenn du dir die Lebensmittel gegen Müdigkeit anschaust, musst du auch auf Kohlenhydrate und Proteine achten. Kohlenhydrate – die aus zuckerhaltigen Lebensmitteln und Getreide stammen – geben dir schnelle Energie, aber dann läuft dein Tank bald wieder aus.

Eiweiß und die anderen oben genannten Nährstoffe hingegen sind besser für eine langanhaltende Energie. Also ist es das Beste, Kohlenhydrate mit diesen Nährstoffen zu kombinieren. Auf diese Weise bekommst du einen sofortigen Kick. Du kannst aber auf lange Sicht weitermachen, anstatt wieder in die Müdigkeit zu stürzen, sobald du die Kohlenhydrate verbrannt hast.

Erinnerst du dich an die Grundnahrungsmittelgruppen, die du in der Grundschule kennengelernt hast? Laß uns einen Blick auf jeden einzelnen werfen und sehen, welche seiner Lebensmittel einen hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralien haben, die dir Energie geben. So weißt du, was die besten Optionen sind, nicht nur für den Nachmittag, wenn du nachlässt, sondern auch, um dich von Anfang an davon abzuhalten, zu verwelken.

Tierisches Eiweiß – Lebensmittel gegen Müdigkeit

Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte sind gute Eiweißquellen. Verschiedene Lebensmittel enthalten aber unterschiedliche Mischungen anderer energieproduzierender Nährstoffe.

Alle Lebensmittel dieser Kategorie enthalten Eiweiß. Hier sind einige der anderen Produkte, die man aus Fleisch gewinnen kann:

  • Rindfleisch (rotes Fleisch): CoQ10, Eisen, Carnitin, B-Vitamine, Magnesium, Kreatin (in mageren Teilen)
  • Schweinefleisch: CoQ10, Eisen, Magnesium, Kalium, Kalium
  • Geflügel (weißes Fleisch): CoQ10, Carnitin, B-Vitamine, Magnesium

Was in Fisch und Meeresfrüchten steckt:

  • Heilbutt: Magnesium, Kalium, Kalium
  • Hering: CoQ10, Kreatin
  • Mackrele: CoQ10
  • Lachs: Magnesium, Kreatin
  • Sardinen: CoQ10
  • Schalentiere: B-Vitamine
  • Forelle: CoQ10
  • Thunfisch: Kreatin

Wenn du schwanger bist, eine Herzerkrankung hast oder für Herzerkrankungen ein Risiko hast, sprich mit deinem Arzt darüber, welche Fleisch- und Fischsorten am besten in deine Ernährung aufgenommen werden können. Möglicherweise musst du deine Ernährung auf Fettgehalt oder mögliche Quecksilberverunreinigung bei Fischen achten.

Andere tierbasierte Lebensmittel gegen Müdigkeit sind unter anderem:

  • Eier: CoQ10, B-Vitamine, B-Vitamine
  • Milch & andere Molkereiprodukte: B-Vitamine, Magnesium

Nicht tierisches Eiweiß – Lebensmittel gegen Müdigkeit

Wenn deine Diät nicht viel Fleisch oder andere tierische Produkte enthält, musst du möglicherweise deine Aufnahme von pflanzlichen Proteinen erhöhen, um eine Müdigkeit zu vermeiden.

Zu den Eiweißquellen, die nicht von Tieren stammen, gehören Nüsse, Samen und Bohnen. Sie sind besonders wichtig für Vegetarier und Veganer sowie für Menschen, die sich auf anderen Diäten befinden, die die Menge an Fleisch, die sie essen können, einschränken.

Wie Fleisch haben auch viele Nüsse und Samen andere Nährstoffe als Proteine, die helfen können, Ihnen mehr Energie zu geben. Dazu gehören:

  • Mandeln: Eisen, Magnesium, Kalium, Kalium
  • Amaranth (ein körniger Samen): B-Vitamine, Magnesium, Kalium, Eiweiß
  • Cashewnüsse: Magnesium, Kalium, Kalium
  • Chia: Magnesium, Kalium, Kalium
  • Erdnüsse: CoQ10, Magnesium
  • Pistazien: CoQ10, Eisen, Magnesium, Kalium, Kalium
  • Kürbiskern: Magnesium, Kalium, Kalium
  • Quinoa (ein körniger Samen)Eisen, Magnesium, Kalium, Kalium
  • Sesam: CoQ10, Eisen, Magnesium, Kalium, Kalium
  • Walnüsse: Eisen, Magnesium, Kalium, Kalium

Zu den Bohnen, die für einen Energieschub gut sind, gehören:

  • Schwarze Bohnen: Eisen, Magnesium, Kalium, Kalium
  • Edamame: CoQ10, Kalium, Kalium
  • Sojabohnen: CoQ10, Eisen, Magnesium, Kalium, Kalium

Vergiss nicht, dass Eiweiß bei der Ausdauer hilft und dass die Kopplung mit Kohlenhydraten dir sowohl sofortige als auch nachhaltige Energie geben kann.

Früchte – Lebensmittel gegen Müdigkeit

Obst kann eine ausgezeichnete Quelle für Vitamine und Mineralien sein. Dazu gehören auch solche, die deinem Körper helfen, Energie zu produzieren. Frische, ganze Früchte sind am besten, da sie mit zunehmendem Alter oder Trocknen lebenswichtige Nährstoffe verlieren können (getrocknete Früchte und Säfte sind auch im Zucker viel höher als frische Früchte).

Einige gute Entscheidungen, wenn es um die Bekämpfung von Müdigkeit geht, sind:

  • Äpfel: CoQ10, Magnesium
  • Bananen: Magnesium, Kalium, Kalium
  • Blaubeeren: Magnesium, Kalium, Kalium
  • Datteln: Kalium
  • Goji-Beeren: Eisen, Kalium, Kalium
  • Kantaloupe: Magnesium, Kalium, Kalium
  • Zitronen: Magnesium, Kalium, Kalium
  • Orangen: CoQ10, Magnesium, Kalium, Kalium
  • Trauben: Eisen, Magnesium, Kalium, Kalium
  • Erdbeeren: CoQ10, Magnesium, Kalium, Kalium

Obst ist auch reich an natürlichem Zucker (Kohlenhydraten), so dass die Wahl der oben genannten Stoffe dir helfen kann, sowohl kurz- als auch langfristige Energie zu erhalten.

Gemüse – Lebensmittel gegen Müdigkeit

Gemüse enthält mehrere energetische Nährstoffe, und einige werden dir sogar ein wenig Eiweiß liefern (wenn auch nicht annähernd so viel wie Fleisch, Eier, Milchprodukte, Nüsse und Bohnen).

Hier sind einige Lebensmittel, die gegen Müdigkeit helfen können:

  • Spargel: Magnesium, Kalium, Eiweiß
  • Avocados: Kalium, Magnesium, Eiweiß
  • Brokkoli: CoQ10, Magnesium, Kalium, Eiweiß
  • Karotten: Magnesium, Kalium, Kalium
  • Blumenkohl: CoQ10, Magnesium, Kalium, Kalium
  • Spinat: Eisen, Magnesium, Kalium, Eiweiß
  • Kürbis: : Magnesium, Kalium, Eiweiß
  • Süßkartoffeln: Magnesium, Kalium, Eiweiß

So wie Obst enthält auch Gemüse Kohlenhydrate, aber im Allgemeinen weniger als Obst.

Getreide – Lebensmittel gegen Müdigkeit

Getreide ist eine Quelle von Kohlenhydraten für schnelle Energie und einige Nährstoffe für nachhaltige Energie. Einige gute Entscheidungen sind:

  • Brauner Reis: Eisen, Magnesium, Kalium, Protein, Eiweiß
  • Haferflocken: Eisen, Magnesium, Kalium, Protein, Eiweiß
  • Vollkornweizen: Eisen, Magnesium, Kalium, Protein, Eiweiß
  • Weißer Reis: Eisen, Magnesium, Kalium, Protein, Eiweiß

Viele Frühstückscerealien enthalten diese Körner und sind auch mit Vitaminen und Mineralien angereichert, so dass sie auch eine gute Quelle für Müdigkeitskämpfer sein können.

Hinweis zu Milchersatzstoffen

Beliebte Milchersatzstoffe enthalten einige energieerzeugende Nährstoffe, entweder natürlich oder durch Anreicherung.

Allerdings können diese Getränke ihren Hauptbestandteilen weniger ähnlich sein, als du vielleicht denkst. Das liegt daran, dass bei der Verarbeitung Substanzen verloren gehen oder dass Wasser oder andere Inhaltsstoffe zugesetzt werden. Hier ist, wie sich einige von ihnen entwickeln:

  • Mandelmilch: hoher Kaliumgehalt, aber geringe Mengen an Eisen, Magnesium und Protein
  • Reismilch: geringe Mengen an B-Vitaminen und Proteinen
  • Sojamilch: moderate Konzentrationen von Riboflavin (a B-Vitamin), Magnesium und Protein; hoher Kaliumgehalt

Die genauen Mengen dieser Nährstoffe variieren je nach Marke und Rezeptur, und einige Arten können verstärkt werden und so mehr liefern als andere. Der beste Weg, um genau zu wissen, was du bekommst, ist, die jeweiligen Etiketten zu lesen.

Hinweis zum Thema Koffein bei Lebensmittel gegen Müdigkeit

Koffein gibt dir schnelle Energie, aber es ist ein Stimulans, was bedeutet, dass es die Prozesse deines Körpers beschleunigt, anstatt deine Zellen zu nähren. Es ist keine von Natur aus schlechte Sache – tatsächlich haben Kaffee und Tee beide einige gesundheitliche Vorteile.

Koffein kann jedoch einige Probleme verursachen. Du weißt wahrscheinlich, dass es dich nervös machen und deinen Schlaf stören kann, besonders wenn du viel hast oder es spät am Tag zu dir nimmst.

Darüber hinaus kann es besonders schlecht für Menschen mit bestimmten Erkrankungen sein, die eine beeinträchtigte Energieproduktion aufweisen, wie z.B. Fibromyalgie und chronisches Ermüdungssyndrom. Einige Experten für diese Krankheiten nennen Koffein und andere Stimulanzien „Kontrollen, die dein Körper nicht durchführen kann“, weil sie falsche Energie liefern und den Körper später noch mehr als sonst trocken legen.

Wenn du einen Zustand hast, der niedrige Energie und erhebliche Müdigkeit aufweist, solltest du deinen Arzt nach den möglichen negativen Auswirkungen von Koffein und anderen Stimulanzien fragen.

Zusammengefasst

Wenn du eine chronisch niedrige Energie hast, solltest du unbedingt mit deinem Arzt darüber sprechen. Es kann auf Lebensgewohnheiten wie hohen Stress oder unzureichenden Schlaf zurückzuführen sein. Andererseits kann es aber auch auf Ernährungsmängel oder eine nicht diagnostizierte Krankheit zurückzuführen sein. Unabhängig von der Ursache ist die Verbesserung deiner Ernährungsgewohnheiten von Vorteil.

Wenn du dich für Lebensmittel gegen Müdigkeit interessierst, bist du wahrscheinlich an mehr als nur daran interessiert, wie viel Energie es dir geben kann. Sicherlich gibt es in den Ernährungsprofilen viel mehr als die hier diskutierten Vitamine und Mineralien. Das Wissen um diese Lebensmittel und was sie enthalten, kann dir helfen, intelligente Entscheidungen über deine Ernährung zu treffen. Das Essen für mehr Energie kann dir vielleicht helfen, das Greifen nach ungesunden Snacks oder Stimulanzien zu vermeiden, um dich auch durch den Tag zu bringen. Das kann dich zu einem besseren Allgemeinzustand führen.