Kaffee oder Tee: Was ist besser für deine Gesundheit?

kaffee oder tee bild

Kaffee oder Tee

Kaffee oder Tee? Eine heiße Tasse Kaffee kann dich morgens aufmuntern. Eine beruhigende Tasse Tee kann dir helfen, dich nach einem anstrengenden Tag zu entspannen.

Die Internationale Agentur für Krebsforschung der WHO hat kürzlich Kaffee von ihrer Liste der vermuteten Karzinogene gestrichen und einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass er dazu beitragen könnte, dass Darmkrebs nach der Behandlung nicht wieder auftritt. Andere Studien deuten darauf hin, dass das Trinken von Kaffee die Alzheimer- und Parkinson-Krankheiten abwehren könnte.

Verschiedene Studien haben Teetrinker mit geringeren Chancen auf Haut-, Brust- und Prostatakrebs hingewiesen. Die Forscher versuchen immer noch, die genaue Art und Weise zu bestimmen, wie das geschieht. Aber Tee, besonders grüner Tee, ist reich an Verbindungen wie Antioxidantien, die Zellschäden begrenzen und das Immunsystem stärken können; und Polyphenole, die nachweislich den Blutdruck und Cholesterinspiegel senken.

Ist Kaffee besser als Tee oder umgekehrt?

Experten sagen, das ist schwer zu sagen. Das liegt daran, dass es schwierig ist, ihre verschiedenen Inhaltsstoffe, ihre Rolle in der Ernährung und ihre Auswirkungen auf verschiedene Körpersysteme zu trennen.

„Ich denke, dass die Leute sowohl Kaffee als auch Tee betrachten und wie sie alles beeinflussen, einschließlich Krebs und GI-Krankheit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen“, sagt Elliott Miller, MD, ein Spezialist für Intensivmedizin an den nationalen Instituten für Gesundheit.

Wie bei fast Allem, ist es wichtig, ein gesundes Mittelmaß zu finden. Hier kannst du nachlesen, wieviel Koffein in einer Tasse Kaffee enthalten ist, um deinen Tagesgehalt besser planen zu können.

Studien

Miller und seine Kollegen beobachten vor kurzem Zeichen der Herzkrankheit bei mehr als 6.800 Leuten mit unterschiedlichen Hintergründen. Ungefähr 75% tranken Kaffee, während ungefähr 40% über das Trinken von Tee berichteten. Das regelmäßige Trinken von mehr als einer Tasse Tee war mit weniger Kalziumaufbau in den Arterien verbunden, die das Herz mit Blut versorgen. Eine Entwicklung, die zu Herzerkrankungen führen kann.

Kaffee hatte keinen Effekt auf Herzkrankheiten, aber das war an sich schon signifikant, sagt Miller.

„Sehr oft werden Patienten ihre Ärzte fragen: Hey, Doc, ich habe eine koronare Herzkrankheit, oder ich habe Risikofaktoren wie Bluthochdruck oder Cholesterin. Ist es sicher für mich, Kaffee zu trinken? Weil jeder denkt, dass Kaffeetrinken das Herz erregt und potenziell schlecht ist“, sagt Miller. „Es ist also sehr wichtig, dass Kaffe trinken neutral ist.“

Forscher sagen, dass es schwierig ist, genau zu bestimmen, wie sich beide Getränke auf die Gesundheit auswirken. Sowohl Kaffee als auch Tee sind „komplexe Getränke“, die eine Vielzahl von Inhaltsstoffen enthalten. Sie schließen Koffein, Polyphenole und Antioxydantien ein.

„Es ist mehr eine dynamische Interaktion als eine einzelne Verbindung“, sagt Miller. Einige Leute haben versucht, ein Element in Kaffee oder Tee zu isolieren, von dem sie denken, dass es das Geheimnis der einen oder anderen Wirkung ist, „und dann merken sie, dass es nicht die gleiche Wirkung hat“.

Miller sagte, dass das Trinken von Tee mit niedrigeren Risiken von Krebs und Herzerkrankungen, verbessertem Gewichtsverlust und einem stärkeren Immunsystem verbunden ist. Unterdessen zeigen Studien an Kaffee, das er bei Diabetes Typ 2, Parkinson, Leberkrankheiten und Herzproblemen hilfreich sein kann.

Eine andere neue Studie, geführt von Charles Fuchs, MD, Direktor des Gastrointestinal Cancer Center in Boston, fand heraus, dass regelmäßiges Kaffeetrinken helfen kann, Darmkrebs nach der Behandlung zu verhindern.

In seiner Studie mit fast 1.000 Patienten, sagt Fuchs, gab es einen „signifikanten und linearen“ Zusammenhang zwischen dem Kaffeetrinken und dem geringeren Risiko, dass Darmkrebs bei denen, die vier oder mehr Tassen pro Tag tranken, zurückkehrt. „Je mehr Kaffee sie tranken, desto geringer ist das Risiko eines Wiederauftretens.“ Aber die Forscher sind sich nicht darüber im Klaren, welches Element des Getränks zu diesem Ergebnis beigetragen hat und es schien keinen Effekt zu geben, wenn man Tee trinkt, sagt er.

Sollte man anfangen Kaffee zu trinken, wenn man es bisher nicht getan hat?

„Ich denke, man kann zwei oder mehr Tassen pro Tag ohne Bedenken trinken, und das kann dir sicherlich zugute kommen“, sagt Fuchs. Aber was ist mit denen, die keinen Kaffee trinken? „Wenn es jemand war, der das Zeug hasst und fragt:“Soll ich es trinken? Ich würde nein sagen. Ich würde ihm eher zu Sport und der richtigen Ernährung raten, da diese Maßnahmen einen ähnlichen Nutzen haben würden.“ Welche Auswirkungen hat Kaffee auf deinen Körper – was genau passiert wenn das Koffein seine Wirkung entfaltet? Einen interessanten Artikel dazu findest du hier.

Andere Forscher fragen, welche Rolle die Genetik und der Lebensstil bei der Wirkung von Kaffee oder Tee spielen. Die Körper einiger Leute verarbeiten Kaffee anders als andere, sagt Martha Gulati, MD, Leiterin der Kardiologie am University of Arizona College of Medicine in Phoenix. Unterdessen konnte eine Präferenz für Tee über Kaffee anderes gesünderes Verhalten reflektieren, sagt sie.

Und Robert Eckel, MD, ein Endokrinologe an der Universität von Denver, sagt, dass eine insgesamt herzgesunde Ernährung „wahrscheinlich der wichtigste Aspekt“ der Prävention von Herzerkrankungen ist.

„Wir reden über Obst und Gemüse, Vollkorn, mageres Geflügel, Fisch, Hülsenfrüchte, Nüsse und die Vermeidung von gesättigten Fettsäuren. Diese Ernährungsbotschaft ist unveränderlich“, sagt Eckel.

Versuche auch, Zutaten wie Milch oder Zucker im Auge zu behalten. Wieviel und ob Zucker im Kaffee gut ist, kannst du in diesem Artikel nachlesen.

About the Author Kira