Hausmittel gegen Narben – so verblassen sie schneller!

hausmittel gegen narben bild

Narben

Während manche Menschen ihre Narben als Zeichen des Stolzes betrachten, wollen viele Menschen, dass sie lieber verschwinden. Da sie dein Aussehen beeinflussen können, können sie dich weniger selbstbewusst fühlen lassen.

Wenn du eine alte Narbe loswerden willst, musst du verstehen, was eine Narbe ist und welche genau du hast.

Eine Narbe bildet sich als Teil des natürlichen Heilungsprozesses nach einer Verletzung. Wenn die Dermis – die zweite Hautschicht – beschädigt ist, bildet dein Körper Kollagenfasern, um den Schaden zu reparieren, und das führt zu einer Narbe.

  • Je schneller eine Wunde heilt, desto weniger Kollagen wird abgelagert und desto weniger auffällig ist die Narbe.
  • Typischerweise richtet sich die Schwere der Narbe nach der Schwere der Verletzung oder des Schadens.
  • Narben bilden sich an verschiedenen Körperstellen unterschiedlich.
  • Narben bilden sich je nach Alter des Verletzten unterschiedlich.
  • Es gibt verschiedene Arten von Narben.

Verschiedene Arten von Narben

Es gibt verschiedene Arten von Narben, jede mit definierenden Eigenschaften.

Atrophische Narben

Atrophische Narben sind durch den Verlust von Gewebe gekennzeichnet. Sie wirken vertieft, gezackt oder flach gegen die obere Hautschicht. Oft haben atrophische Narben eine dunklere Hautpigmentierung als andere Hautpartien. Beispiele für atrophische Narben sind Aknenarben und Windpockennarben.

Hypertrophe Narben

Hypertrophe Narben sind durch überschüssiges Gewebe gekennzeichnet, das sich beim Abheilen über der Haut bildet. Im Gegensatz zu einer Keloidnarbe wachsen sie nicht außerhalb des verletzten Bereichs. Hypertrophe Narben sind in der Regel dunkler als andere Haut in der Region.

Keloid-Narben

Keloidnarben sind das Ergebnis einer aggressiven Heilung und einer Überproduktion von Gewebe. Sie zeichnen sich durch ein erhabenes, dickes, geschwollenes Aussehen aus. Sie sind typischerweise dunkler als die umgebende Haut. Im Gegensatz zu einer hypertrophen Narbe können Keloidnarben über den verletzten Bereich hinauswachsen.

Kontrakturnarben

Kontrakturnarben entstehen durch den Verlust oder die Beschädigung großer Hautareale, typischerweise durch Verbrennungen. Sie zeichnen sich durch eine straffe, glänzende und bewegungseinschränkende Haut aus.

10 Hausmittel gegen Narben

Es gibt keine bekannte Möglichkeit, Narben vollständig verschwinden zu lassen, aber viele werden mit der Zeit von alleine heller werden.

Allerdings glauben Befürworter der Naturheilkunde, dass es Heilmittel gibt, die den Aufhellungsprozess beschleunigen und eine Narbe weniger auffällig machen können. Hier sind einige der Hausmittel gegen Narben, die für einige Menschen wirksam waren.

1. Aloe Vera auf die Narbe geben

  1. Entferne die dunkelgrüne „Haut“ von der flacheren Seite eines Aloe Vera Blattes.
  2. Schöpfe das fast klare hellgrüne Gel aus.
  3. Trage das Gel mit kreisenden Bewegungen direkt auf die Narbe auf.
  4. Nach einer halben Stunde das Gel mit frischem, kaltem Wasser abwaschen.
  5. Zweimal täglich wiederholen.

2. Die Narbe mit Vitamin E einmassieren

  1. Schneide eine Vitamin-E-Kapsel über der Narbe auf und drücke das Öl auf die Narbe (möglicherweise benötigst du mehr als nur eine Kapsel, um genügend Flüssigkeit für eine vollständige Abdeckung zu erhalten).
  2. Etwa 10 Minuten lang das Öl auf und um die Narbe herum einmassieren.
  3. Nach ca. 20 Minuten das Öl mit warmem Wasser abwaschen.
  4. Wiederhole diesen Vorgang mindestens 3 Mal pro Tag.

3. Verband mit Honig auf die Narbe

  1. Bevor du zu Bett gehst, bedecke deine Narbe mit einer Schicht Honig.
  2. Wickle die honigbedeckte Narbe mit einem Verband ein.
  3. Lass es für eine ganze Nacht an.
  4. Morgens den Verband entfernen und den Honig mit warmem Wasser abwaschen.
  5. Mache das jeden Abend zur Routine.

4. Die Narbe mit Kokosöl massieren

  1. Ein paar Esslöffel Kokosnussöl erhitzen, gerade genug, um es zu verflüssigen.
  2. Das Öl für ca. 10 Minuten in die Narbe einmassieren.
  3. Lasse die Haut das Öl für mindestens eine Stunde einziehen.
  4. Zwei- bis viermal täglich wiederholen.

5. Apfelweinessig auf die Narbe

  1. Kombiniere 4 Esslöffel destilliertes Wasser mit 2 Esslöffeln Apfelessig.
  2. Tauche einen Wattebausch in die Wasser-Apfelwein-Mischung und tupfe deine Narbe großzügig ein.
  3. Lasse es trocknen.
  4. Mache das jeden Abend, bevor du ins Bett gehst, und wasche den Bereich morgens.

6. Massage der Narbe mit Lavendel + Olivenöl

  1. Mische drei Tropfen ätherisches Lavendelöl in drei Esslöffel natives Olivenöl extra.
  2. Die Mischung ca. 5 Minuten in die Narbe einmassieren.
  3. Lasse das Öl ca. 30 Minuten einwirken.
  4. Spüle den Bereich mit warmem Wasser ab.
  5. Wiederhole diesen Vorgang mindestens dreimal täglich.

7. Zitrone auf die Narbe

  1. Schneide einen Keil aus einer frischen Zitrone.
  2. Reibe vorsichtig die saftige Seite der Zitrone auf die Narbe, während du den Saft auf die Narbe drückst.
  3. Entspanne dich ca. 10 Minuten, bevor du den Bereich mit kaltem Wasser abspülst.
  4. Tu dies jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit.

8. Kartoffel auf die Narbe reiben

  1. Eine Kartoffel in mitteldicke Scheiben schneiden.
  2. Reibe mit einer kreisförmigen Bewegung die Kartoffelscheibe auf deine Narbe.
  3. Sobald die Kartoffelscheibe zu trocknen beginnt, wirft sie weg und reibe mit einer anderen Scheibe weiter.
  4. Mache das für ca. 20 Minuten und lasse die Narbe dann ca. 10 Minuten an der Luft trocknen.
  5. Spüle den Bereich mit kaltem Wasser ab.
  6. Wiederhole diesen Vorgang mindestens einmal täglich.

9. Backpulver anrühren und auf die Narbe geben

  1. Destilliertes Wasser – nach und nach – in zwei Esslöffel Backpulver einrühren, bis eine Paste entsteht.
  2. Befeuchte deine Narbe mit destilliertem Wasser und trage dann die Paste auf die nasse Narbe auf.
  3. Die Paste mit einer warmen Kompresse 15 Minuten lang festhalten.
  4. Spülen und täglich wiederholen.

Bevor du eines der oben genannten Mittel ausprobierst, wasche und trockne die Narbe und die umgebende Haut gründlich. Verwende diese Mittel auch nur bei Narben – nicht bei offenen Wunden. Sollte eines dieser Mittel zu Irritationen führen, stelle die Anwendung sofort ein.

Zusammengefasst

Wenn du eine Narbe weniger auffällig aussehen lassen möchtest, kannst du unsere Hausmittel gegen Narben ausprobieren. Es gibt viele Menschen, die an Naturheilmittel glauben.

Wie bei jedem Hausmittel – führe ein Gespräch mit deinem Arzt, bevor du damit beginnst. Dein Arzt kann dir Einsichten und Empfehlungen geben, welche Mittel du ausprobieren solltest oder nicht.

About the Author Kira