Hausmittel gegen Nagelpilz – das kann helfen!

Hausmittel gegen Nagelpilz

Nagelpilz

Nagelpilz, auch Onychomykose genannt, ist eine häufige Pilzinfektion eines Finger- oder Fußnagels. Das auffälligste Symptom ist eine weiße, braune oder gelbe Verfärbung einer oder mehrerer Nägel. Sie kann sich ausbreiten und die Nägel verdicken oder reißen lassen. Sandalen Saison oder nicht – Nagelpilz ist in der Regel nicht das, was du sehen möchtest, wenn du auf deine Füße blickst. Zum Glück gibt es viele Hausmittel gegen Nagelpilz, die du ausprobieren kannst.

Verschreibungspflichtige orale Antimykotika wie Terbinafin (Lamisil) oder Fluconazol (Diflucan) werden traditionell zur Behandlung von Nagelpilzen eingesetzt. Diese Behandlungen sind oft wirksam, aber sie können ernste Nebenwirkungen verursachen, die von Magenverstimmung und Schwindel bis hin zu schweren Hautproblemen und Gelbsucht reichen. Aus dem Grund suchen viele Menschen nach natürlichen Alternativen und Hausmitteln.

Hier sind 10 Hausmittel gegen Nagelpilz.

Hausmittel gegen Nagelpilz

1. Vicks VapoRub

Vicks VapoRub ist eine Salbe. Obwohl sie eigentlich für Husten gedacht ist, können die Aktivsubstanzen, Kampfer und Eukalyptusöl, helfen, Nagelpilz zu behandeln. Eine Studie aus dem Jahr 2011 ergab, dass Vicks VapoRub einen „positiven klinischen Effekt“ bei der Behandlung von Zehennagelpilzen hat. Zur Anwendung mindestens einmal täglich eine kleine Menge Vicks VapoRub auf die betroffene Stelle auftragen.

2. Schlangenwurzel-Extrakt (Senega Globuli)

Schlangenwurzel-Extrakt ist ein Antimykotikum aus Pflanzen der Sonnenblumenfamilie. Eine Studie aus dem Jahr 2008 zeigte, dass das Mittel ebenso wirksam gegen Nagelpilze ist, wie das verschreibungspflichtige Antimykotikum Ciclopirox. Für die Studie wurde das Schlangenwurzel-Extrakt im ersten Monat jeden dritten Tag, im zweiten Monat zweimal wöchentlich und im dritten Monat einmal wöchentlich auf den betroffenen Bereich aufgetragen. Schlangenwurzel-Extrakt kannst du einfach im Internet bestellen. Suche dazu nach „Senega Globuli“.

3. Teebaumöl

Teebaumöl, auch Melaleuca genannt, ist ein ätherisches Öl mit antimykotischen und antiseptischen Eigenschaften. Nach Angaben des National Center for Complementary and Integrative Health zeigten einige kleine klinische Studien, dass Teebaumöl gegen Nagelpilz wirksam sein könnte. Zur Anwendung das Teebaumöl zweimal täglich mit einem Wattebausch direkt auf den betroffenen Nagel auftragen. Finde Teebaumöl ganz einfach in therapeutischer Qualität bei Amazon.

4. Oregano

Oreganoöl enthält Thymol. Nach einer Überprüfung 2016 hat Thymol antimykotische und antibakterielle Eigenschaften. Zur Behandlung von Nagelpilz zweimal täglich mit einem Wattestäbchen Oreganoöl auf den betroffenen Nagel auftragen. Einige Menschen verwenden Oregano-Öl und Teebaumöl zusammen. Beide Produkte sind potent und können Irritationen oder allergische Reaktionen hervorrufen. Eine Kombination kann dieses Risiko erhöhen. Du kannst Oregano-Öl auch online finden.

5. Olivenblattextrakt

Ein Wirkstoff im Olivenblattextrakt, Oleuropein, soll antimykotisch, antimikrobiell und immunstärkend wirken. Du kannst Olivenblattsalbe direkt auf den Nagelpilz auftragen oder in Kapselform einnehmen. Demnach ist die Einnahme von ein bis drei Olivenblattkapseln zu den Mahlzeiten zweimal täglich wirksamer als die Einnahme von Olivenblattsalbe bei der Behandlung von Nagelpilzen. Trinke während dieser Behandlung viel Wasser.

6. Ozonisierte Öle

Ozonisierte Öle wie Olivenöl und Sonnenblumenöl werden mit Ozongas „eingespritzt“. Laut einer Studie aus dem Jahr 2011 kann diese Art der Ozonbelastung in niedrigen Konzentrationen für kurze Zeit viele Organismen wie Pilze, Hefen und Bakterien inaktivieren. Eine weitere Studie ergab, dass ozonisiertes Sonnenblumenöl bei der Behandlung von Nagelpilz wirksamer ist als das verschreibungspflichtige topische Antimykotikum Ketoconazol (Xolegel).

Um Zehennagelpilz mit ozonisiertem Öl zu behandeln, das Öl zweimal täglich in den betroffenen Zehennagel einarbeiten.

7. Essig

Es gibt nur anekdotische Beweise dafür, dass Essig zur Behandlung von Nagelpilzen geeignet ist. Trotzdem ist es ein einigermaßen sicheres Hausmittel. Zur Anwendung den betroffenen Fuß in einem Teil Essig in zwei Teile warmem Wasser bis zu 20 Minuten täglich einweichen.

8. Listerine

Listerine enthält Inhaltsstoffe wie Menthol, Thymol und Eukalyptus, die antibakterielle und antimykotische Eigenschaften haben. Das mag der Grund sein, warum es ein beliebtes Volksmittel gegen Nagelpilz ist. Unterstützer der Behandlung empfehlen, den betroffenen Fuß täglich 30 Minuten in einem Becken aus bernsteinfarbenem Listerine zu tränken.

9. Knoblauch

Eine Überprüfung im Jahr 2009 ergab, dass Knoblauch einige antimykotische und antimikrobielle Eigenschaften besitzt. Du kannst Nagelpilz mit Knoblauch behandeln, indem du gehackte oder zerdrückte Knoblauchzehen für 30 Minuten täglich auf die betroffene Stelle legst.

10. Gesunde Ernährung

Der Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit ist klar. Je gesünder die Lebensmittel, die du isst, desto größer ist die Chance, dass dein Körper Bedingungen wie z.B. Nagelpilz abwehren kann.

Gib deinem Körper die Nährstoffe, die er braucht, indem du folgendes isst:

  • probiotischen Joghurt
  • genügend Protein, um das Nachwachsen der Nägel zu unterstützen
  • genügend Eisen, um brüchige Nägel zu verhindern
  • eine Ernährung reich an essentiellen Fettsäuren
  • kalzium- und vitaminreiche Lebensmittel wie fettarme Milchprodukte

Wann du einen Arzt sehen solltest

In den meisten Fällen gilt der Nagelpilz als kosmetisches Problem. Dennoch kann es bei manchen Menschen zu ernsthaften Komplikationen führen. Wenn du Diabetes hast, kann Nagelpilz zu Fußgeschwüren oder anderen Fußproblemen führen.

Wenn du Diabetes oder ein geschwächtes Immunsystem hast, solltest du keine Hausmittel gegen Nagelpilz verwenden. Wende dich an deinen Arzt für die entsprechende Vorgehensweise.

Zusammengefasst

Hausmittel gegen Nagelpilz können länger dauern als verschreibungspflichtige topische Medikamente oder orale systemische Antimykotika. Möglicherweise siehst du für mehrere Monate keine Ergebnisse. Reinfektion ist üblich. Sobald die Infektion weg ist, halte deine Nägel trocken, sauber und gut getrimmt.

Schwere Fälle von Nagelpilz können Schmerzen und irreversible Nagelschäden verursachen. Wenn du versuchst, Hausmittel zur Behandlung der Infektion anzuwenden und sie nicht funktionieren oder Nebenwirkungen verursachen, konsultiere sofort deinen Arzt.

About the Author Kira