Haare natürlich aufhellen – 7 Tipps für blonderes Haar!

haare natürlich aufhellen bild

Hello, Blondie!

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, machen einige Leute Limonade – und andere drücken die Zitronen auf ihr Haar in der Hoffnung, subtile, sonnengeküsste Highlights zu erzielen. Aber funktionieren Zitronen wirklich? Wir haben Haarpflegeexperten gefragt, wie sich Haare natürlich aufhellen, und es stellt sich heraus, dass Zitronensaft wirksam ist, um das Haar aufzuhellen… manchmal.

Laut Rachel Bodt, einer leitenden Koloristin beim Cutler/Redken Salon, funktioniert natürliche Aufhellung wirklich nur, wenn du helle Haare mit einer feinen Textur hast. „Wenn man mit dunklerem Haar arbeitet, hat man es mit roten und orangefarbenen Untertönen zu tun und das sind die ersten Farben, die freigelegt werden“, erklärt Rachel.

Bevor du also dein Haar natürlich aufhellen möchtest, überlege, welche Ergebnisse du erzielen willst. Wenn du blondes Haar hast, wird es blonder. Wenn du hellbraunes Haar hast, kann es am Ende dunkelblond aussehen. Rote Köpfe verwandeln sich möglicherweise in Erdbeerblondinen. Wenn du jedoch dunkelbraunes oder schwarzes Haar hast, werden Zitronensaft und andere natürliche DIY-Rezepte selten Haare natürlich aufhellen (für dunkelhaarige Mädchen, die nach einem kleinen Sommer-Makeover suchen, empfiehlt Rachel ein Shampoo zum Entfernen von Mineralien, um dem Haar ein weicheres, helleres Aussehen zu verleihen).

Haare natürlich aufhellen

Wenn du helles Haar hast, kann Zitronensaft dein Haar ein paar Nuancen aufhellen. Lies hier, wie du dein Haar auf natürliche Weise zu Hause aufhellen kannst!

1. Mische Zitronensaft mit Conditioner

Laut der berühmten Koloristin Aura Friedman wirkt Zitronensaft – aber mit Vorsicht. „Zitronensaft hellt das Haar auf, kann aber auch gefährlich sein“, sagt Aura. „Es ist so sauer, dass es dein Haar verbrennen kann. Der beste Weg, es zu verwenden, ist es mit Conditioner oder sogar mit Kokosnussöl zu mischen, so dass du wichtige hydratisierende und reparative Vorteile erhältst“, fügt sie hinzu.

2. Vitamin C

Vitamin C ist dank seiner Zitronensäure ein wirksames Haaraufhellungsmittel. Rachel rät ihren Kunden regelmäßig, Vitamin C-Waschmittel zu probieren. „Das ist einfach. Man zerquetscht etwas Vitamin C, fügt es in eine Sprühflasche und spritzt es auf. Es hellt das Haar auf und entfernt mineralische Ablagerungen“, erklärt Rachel.

3. Verwendung einer Salzwasserlösung

Wenn du dein Haar bereits gefärbt hast und heller werden möchtest, ist es möglich, das Haar mit Hilfe der Sonne an einen helleren Ort zu bringen. „Für alle farbbehandelten Menschen: mische Wasser mit etwas Salz und sprühe es am Strand auf das Haar. Dadurch wird die Haarhaut leicht geöffnet und der Sonne ausgesetzt“, sagt Rachel. Aber denke daran – „Egal welche Farbe dein Haar hat, die Sonne wird es verblassen“, sagt Aura. „Denke daran, wie Autolack im Sonnenlicht verblasst. Dasselbe passiert mit den Haaren“, fügt sie hinzu. Wenn du dir allerdings eine helle, glänzende, wie gerade aus dem Salon herausgetretene Farbe wünschen, solltest du dich mit UV-Schutz-Shampoo und Conditioner eindecken. Aber bitte realistisch bleiben – wenn du dich für Platin entscheidest, überlasse das bitte den Experten.

4. Apfelessig

Eine Dosis Apfelessig hilft nicht nur, das Haar sanft aufzuhellen, sondern löst auch Öl und Rückstände im Haar und auf der Kopfhaut auf. Plus, Apfelessig hilft, dein Haar zu entwirren.

„Mische Apfelessig und Wasser, um den Aufbau zu entfernen (z.B. Chlor)“, erklärt Rachel. „Das ist ein sanfter Weg, um Strähnen aufzuhellen – aber vielleicht musst du es ein paar Mal tun, um Ergebnisse zu erzielen.“

5. Backpulver und Wasserstoffperoxid

Aus Backpulver und Wasserstoffperoxid eine Paste herstellen. Normales Wasserstoffperoxid aus der Drogerie wird dein Haar nicht aufhellen, da es trocknet, bevor eine chemische Reaktion stattfinden kann. Wenn du jedoch Wasserstoffperoxid mit Backpulver kombinierst, entsteht eine Paste, die auf deinem Haar sitzen und zaubern kann. Kombinieren ein Päckchen Backpulver mit drei Esslöffeln Wasserstoffperoxid, vermische es und trage es auf dein Haar auf. Lasse die Maske 30 bis 60 Minuten einwirken (aber nicht länger als 60 Minuten) und dein Haar wird 1-2 Nuancen heller!

6. Zimt und Honigmaske auftragen

Dies ist eine duftende Lösung, wie Haare natürlich aufhellen. Wenn du Honig und Zimt miteinander kombinierst, geschieht etwas Magisches: Die Spuren von Wasserstoffperoxid im Honig werden durch den Zimt aktiviert, und wenn die Mischung lange genug auf deinem Haar sitzt, wird sie es bis zu zwei Farbtöne aufhellen. Erstelle eine Maske, indem du 2 Esslöffel Honig, 1 Esslöffel Zimt und 1 Esslöffel Olivenöl (für zusätzliche Flüssigkeitszufuhr) mixt. Mische alles zusammen und füge etwas Spülung hinzu, wenn es zu dick ist. Dann lasse die Mischung eine halbe Stunde ruhen und gib dem Zimt und dem Honig eine Chance, sich zu mischen und das Wasserstoffperoxid zu aktivieren. Die Mischung auf das Haar auftragen. Lasse es mindestens vier Stunden lang auf dem Kopf. Es ist sogar noch besser, wenn du es über Nacht sitzen lassen kannst (denke nur daran, ein Handtuch über dein Kissen zu legen, damit du deinen Kissenbezug nicht beschmutzt!

7. Vorsicht bei Blondierungsspray

Wir hassen es zu sagen, aber das solltest du dir vielleicht zweimal überlegen. Auch wenn es wie eine natürliche Methode aussieht und ganz einfach ist (nach dem Waschen drauf sprühen, föhnen, fertig) so ist es doch kein sicherer Weg, Haare aufzuhellen. „Diese Art von Produkt verursacht eine chemische Reaktion mit deinem Haar. Wenn man es später einfärben will, muss man bedenken, dass es immer noch da ist und später Schaden anrichten kann“, sagt Aura. Wenn du ein haaraufhellendes Produkt verwendet hast und dann zum Salon gehst, gestehe es vorher deinem Frisör, um Schäden zu vermeiden.

About the Author Kira