So kriegst du ganz natürlich glänzende Haare!

glänzende haare bild

Wie kriegst du glänzende Haare?

Vom Peeling der Kopfhaut bis hin zu regelmäßigen Haarschnitt und gesundem Essen, informieren dich darüber, wie du dein Haar in einem optimalen Zustand halten kannst.

7 Wege zu glänzendem, gesundem Haar

1. Hol dir genug Proteine

Dein Haar besteht aus Keratin. Ein Protein, die nicht genug Eiweiß enthalten, führen zu trockenen, spröden Haarsträhnen. Ernährungsberater empfehlen Huhn, Pute, Fisch, Milchprodukte und Eier in die Diät einzubauen. Als Quelle für Vegetarier und Veganer eignen sich Hülsenfrüchte, Nüsse, Tofu und Quinoa. Komplexe Kohlenhydrate und Eisen sind hier wichtig.

2. Haare schonend bürsten

Die Trichologin Anabel Kingsley betont, dass eine Diät die neu gebildeten Haare stärkt. Die Ernährungsumstellung festigt nicht die bereits ausgewachsenen Haare. Sie sagt, dass die Benutzung einer falschen Bürste die häufigste Ursachen für Haarspliss ist. Die Benutzung einer Bürste mit plastischen, abgerundeten Spitzen. Das Bürsten der Haare von den Haarspitzen und das sanfte durcharbeiten bis zum oberen Ende des Kopfes hilft  das Brechen von Strähnen zu vermeiden.

3. Trockne dein Haar nach Möglichkeit an der Luft

Haartrockner und Stylinggeräte können das Haar spröde und glanzlos aussehen lassen. „Wärme kann in gewisser Weise das Haar verbrennen“, sagt die Dermatologin Dr. Zoe Draelos. „Stell dir das wie ein Stück Steak vor – es fängt schön weich und flexibel an, wenn du es grillst, verändert das Steak seine Textur und wird hart. Ebenso verwandelt sich das Haar, wenn es mit der Zeit Hitze ausgesetzt ist.“ Sie empfiehlt, das Haar an der Luft trocknen zu lassen.  Bei der Verwendung eines Haartrockners rät sie zu ein Schutzspray oder Serum. Ausserdem empfiehlt sie mit der niedrigsten Stufe zu beginnen, bevor die Wärme erhöht wird.

4. Peeling der Kopfhaut

Kaltes Wetter kann bei Schuppen bilden. Shampoos mit Zinkpyrithion oder Salicylsäure werden zur Schuppenbehandlung empfohlen. Probiere das Hausrezept des Beauty-Kolumnisten Sali Hughes aus: Füge Meersalzflocken in das Shampoo und reibe energisch deine Kopfhaut.

5. Stressmanagement

Stress kann Haarausfall verursachen, sagt Kingsley. Bewegung, eine gesunde Ernährung, Meditation und der bevorzugte Schlaf helfen, Körper und Geist zu entspannen.

6. Hydriertes graues Haar

Graues Haar ist oft feiner und zerbrechlicher, kann aber aufgrund der Öldrüsen, die im Alter weniger Talg produzieren gröber aussehen. Matt Hawes von Josh Wood Colour empfiehlt die Anwendung eines hydratisierenden und Feuchtigkeit spendenden Conditioners. Zusätzlich empfiehlt er die Anwendung von Ölen wie Argan und Jojoba, um dein Haar weicher zu machen und der Stumpfheit entgegenzuwirken. Purpurrote und blau getönte Produkte wurden entwickelt, um graues Haar zu beleben.

7. Haar regelmässig schneiden

Auf jeden Fall ist es wichtig, sich von Spliss zu befreien, bevor der Schaden aufwärts wandert. Charlotte Mensah, mehrfache Gewinnerin des besten Afro-Frisörs bei den British Hairdressing Awards, empfiehlt einen Schnitt alle 6-8 Wochen. „Auch wenn es weniger offensichtlich ist als bei glattem Haar, muss Afro-Haar regelmäßig geschnitten werden, um sicherzustellen, dass du eine bessere Definition der Locken hast.“