Cola in der Schwangerschaft – Lieber vermeiden?

Cola in der Schwangerschaft Bild

Coca-Cola in der Schwangerschaft

Ist Cola in der Schwangerschaft gesund? Während der Schwangerschaft kann eine Frau viele köstliche Dinge nicht essen und einige sind sogar während des Stillens verboten. Für Liebhaber der berühmten Coca-Cola kann diese Zeit sehr schwer werden. Aber ist Cola für Schwangere überhaupt schädlich? Britische Wissenschaftler haben eine Studie zu diesem Thema durchgeführt. Es handelte sich um etwa 30.000 Frauen unterschiedlichen Alters und körperlicher Konstitution. Einige von ihnen tranken Cola, die anderen lehnten es ab.

Zehn Jahre lang wurde ihr Leben nach der Geburt untersucht. Am Ende wurde festgestellt, dass die Teilnehmer, die während der Schwangerschaft fünf Dosen pro Tag tranken, einen Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert bekamen. Wenn du also ein solches Getränk missbrauchst, steigt das Risiko dieser Krankheit um 22 %. Besondere Aufmerksamkeit erregte die Tatsache, dass die Kinder der Frauen, die Cola gerne und oft tranken, noch in der frühen Kindheit Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hatten. Und im Alter von 10 Jahren bekamen einige eine Pankreatitis, was eines der Anzeichen von Diabetes ist. Dieser Indikator besagt, dass zu viel Colakonsum die Wahrscheinlichkeit von Diabetes bei einem Kind erhöhen kann.

Der Schaden von Cola in der Schwangerschaft

Trotz der Tatsache, dass die Menschen seit mehreren Jahrhunderten Cola trinken, ist der Schaden weithin bekannt. Für jede Frau ist es sehr wichtig, den Schaden von Cola während der Schwangerschaft zu kennen, da er die Gesundheit des Babys beeinträchtigen kann.

Wissenschaftler sagen, dass die chemischen Inhaltsstoffe des Produkts den größten Schaden anrichten. Auch die Tatsache, dass sie für den Menschen unbedenklich sind, rettet die Situation nicht, weil sehr oft Menschen das Produkt über den zulässigen Grenzwert hinaus missbrauchen. Der Inhalt dieser Konservierungsstoffe kann zur Verstopfung der Blutgefäße oder zur Entstehung einiger Beschwerden führen.

Die zweite Folge ist die Entstehung von Pankreatitis und Diabetes mellitus. Dies ist auf den hohen Gehalt an Zucker und teilweise auch an künstlichen Süßstoffen zurückzuführen. Während der Schwangerschaft wird diese schädliche Wirkung zu einer der wichtigsten, da auch ein Baby allmählich mit Zucker gesättigt wird, was, wie die Studien zeigen, zu einer frühen Entwicklung solcher schrecklichen Krankheiten führen wird.

Welche Getränke sollten besser bevorzugt werden, wenn Sie schwanger sind?

Basierend auf all den oben genannten Informationen kann man sagen, dass es besser ist, Cola zu vermeiden, um deine Gesundheit und die Gesundheit deines Babys nicht zu gefährden – auch wenn es schwer ist, während der Schwangerschaft keine Cola zu trinken.

Nun fragst du dich vielleicht:“Was kann ich während der Schwangerschaft überhaupt trinken?“ Zu den empfohlenen Getränken für schwangere Frauen gehören:

  • Quellwasser
  • Kräutertees
  • frisch gepresste Säfte

Wie du siehst, gibt es in dieser kurzen Liste keine Limonade oder andere zuckerhaltige Getränke – diese sollten komplett aufgegeben werden.

Am Ende möchten wir die Aufmerksamkeit der schwangeren Frauen darauf lenken, dass es kein Weltuntergang ist wenn man mal ein kleines Gläschen Cola trinkt. Solange es nicht täglich und übermäßig passiert, werden auch keine Schäden davon getragen!

Happy Pregnancy!

About the Author Kira