Brust Vergrößern Brust Op – Kosten, Risiken und Ablauf

Brust Vergrößern Brust Op bild

Überblick

Die Brustvergrößerung ist ein chirurgisches Verfahren zur Vergrößerung der Brust. Bei der Brustvergrößerung werden Brustimplantate unter das Brustgewebe oder die Brustmuskulatur gesetzt.

Für einige Frauen ist die Brustvergrößerung eine Möglichkeit, das Selbstbild und das Selbstvertrauen zu stärken. Für andere ist die Brustvergrößerung Teil der Brustrekonstruktion nach einer Operation wegen Brustkrebs oder anderen Erkrankungen der Brust.

Konsultiere einen plastischen Chirurgen, wenn du eine Brustvergrößerung in Betracht ziehst. Stelle sicher, dass du verstehst, was solch eine Operation beinhaltet, einschließlich der Risiken, Komplikationen und Nachsorge.

Gründe

Die Gründe für die Wahl einer Brustvergrößerung sind sehr persönlich.

Eine Brustvergrößerung könnte dir helfen:

  • Dein Brustbild zu verbessern, wenn du das Gefühl hast, dass deine Brüste zu klein sind oder du denkst, dass eine Brust kleiner als die andere ist.
  • Deine Brust nach einer Brustoperation wegen Krebs oder anderen Erkrankungen zu rekonstruieren.
  • Dein Selbstbild oder Selbstvertrauen zu verbessern.

Bespreche deine Wünsche mit einem Chirurgen, damit du eine realistische Erwartung entwickeln kannst.

Kosten

Die Kosten einer Brustvergrößerung können je nach Ausgangslage, Wunsch und Arzt variieren. Normalerweise sind Preise von 3000 – 6000 € realistisch und angemessen.

Risiken

Die Brustvergrößerung birgt verschiedene Risiken, u.a:

  • Narbengewebe, das die Form des Brustimplantats verzerrt (Kapselfibrose)
  • Brustschmerzen
  • Infektion
  • Veränderungen der Brustwarze und des Brustgefühls, meist vorübergehend

Die Korrektur dieser Komplikationen kann eine zusätzliche Operation erfordern, um die Implantate zu entfernen oder zu ersetzen.

Vorbereitung

Zunächst wirst du mit einem plastischen Chirurgen über deine Vorlieben für Größe, Gefühl und Gesamterscheinung deiner Brüste sprechen. Der Chirurg beschreibt spezifische Arten von Implantaten – glatt oder strukturiert, rund oder geformt wie ein Tropfen, Kochsalzlösung oder Silikon – sowie Optionen für chirurgische Techniken.

Überprüfe alle Unterlagen sorgfältig und bewahre Kopien aller relevanten Informationen für deine Unterlagen auf.

Bevor du dich für eine Operation entscheidest, solltest du einige wichtige Faktoren bei der Brustvergrößerung berücksichtigen:

  • Brustimplantate verhindern nicht, dass deine Brüste hängen. Um hängende Brüste zu korrigieren, benötigst du möglicherweise zusätzlich zur Brustvergrößerung eine Bruststraffung.
  • Veränderungen der Brust. Implantatkomplikationen sind möglich. Auch werden deine Brüste nach der Vergrößerung weiter altern – und Faktoren wie Gewichtszunahme oder Gewichtsverlust können das Aussehen deiner Brüste im Laufe der Zeit verändern. Jedes dieser Probleme kann zu einer zusätzlichen Operation führen.
  • Die Versicherung deckt keine Brustimplantate ab. Es sei denn, es ist medizinisch notwendig – wie zum Beispiel die Notwendigkeit einer Implantatrekonstruktion nach einer Mastektomie. Eine kosmetische Operation wird nicht von der Krankenkasse übernommen. Sei also bereit, alle Kosten zu tragen, die mit der Brustvergrößerung einhergehen, einschließlich zukünftiger Operationen
  • Möglicherweise benötigst du nach der Brustimplantatentfernung eine zusätzliche Operation. Wenn du dich irgendwann dazu entscheidest, die Implantate wieder entfernen zu lassen, benötigst du möglicherweise eine Bruststraffung oder eine andere korrigierende Operation, damit deine Brüste ein ästhetisch ansprechendes Aussehen behalten.

Wenn du dich für die Operation entscheidest, benötigst du möglicherweise eine Mammographie vor der Operation. Dein Arzt kann auch bestimmte Medikamente vor der Operation anpassen. Zum Beispiel ist es wichtig, Aspirin oder andere Medikamente zu vermeiden, die die Blutung verstärken können.

Wenn du rauchst, wird dein Chirurg dich bitten, das Rauchen für einen bestimmten Zeitraum vor der Operation einzustellen.

Ablauf

Die Brustvergrößerung kann in einem chirurgischen Zentrum oder einer ambulanten Klinik durchgeführt werden. Du wirst wahrscheinlich noch am selben Tag nach Hause gehen. In den seltensten Fällen ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Während der Operation bist du in Vollnarkose.

Während des Eingriffs

Um das Brustimplantat einzusetzen, wird dein Chirurg einen einzigen Schnitt (Inzision) an einer von drei Stellen vornehmen:

  • In der Falte unter der Brust
  • Unter dem Arm (Achselhöhle)
  • Rund um die Brustwarze

Nach einem Schnitt trennt der Chirurg dein Brustgewebe von den Muskeln und dem Bindegewebe deiner Brust. Dadurch entsteht eine Tasche hinter oder vor dem äußersten Muskel der Brustwand (Brustmuskel). Der Chirurg setzt das Implantat in diese Tasche ein und zentriert es hinter deiner Brustwarze.

Saline Implantate werden leer eingesetzt und nach dem Einsetzen mit sterilem Salzwasser gefüllt. Silikonimplantate sind mit Silikongel vorgefüllt.

Wenn das Implantat eingesetzt ist, wird der Schnitt geschlossen – typischerweise mit Nähten – und mit Hautkleber und chirurgischem Klebeband verbunden. Es werden Drainagen in der Nähe der Brust eingesetzt, um Wundwasser und Blut aus dem Körper zu leiten. Die Schläuche der Drainagen enden in einer Flasche, die du bei dir trägst.

Nach dem Eingriff

Wundsein und Schwellungen sind für einige Wochen nach der Operation wahrscheinlich. Auch dunkle Flecken sind möglich. Die Narben werden mit der Zeit allmählich verblassen, aber nie ganz verschwinden.

Während der Heilung kann es hilfreich sein, einen Kompressionsverband oder Sport-BH zur zusätzlichen Unterstützung und Positionierung der Brustimplantate zu tragen. Dein Chirurg könnte auch Schmerzmittel verschreiben.

Befolge die Anweisungen deines Chirurgen. Wenn du keinen körperlich anstrengenden Job hast, kannst du innerhalb weniger Tage bis zu einer Woche wieder an zur Arbeit gehen. Vermeide anstrengende Aktivitäten – alles, was deinen Puls oder deinen Blutdruck erhöhen könnte – für mindestens zwei Wochen. Achte vor Allem darauf, deinen Brustmuskel nicht zu belasten.

Wenn dein Chirurg Nahtmaterial verwendet hat, das nicht von alleine aufgenommen wird, oder wenn du Drainageschläuche in der Nähe deiner Brüste platziert hast, müssen die Nähte oder Drainageschläuche bei einem Nachuntersuchungstermin entfernt werden.

Wenn dir sehr heiß wird und du eine Rötung an deiner Brust bemerkst oder Fieber hast, kannst du eine Infektion haben. Kontaktiere deinen Chirurgen so schnell wie möglich. Wende dich auch an deinen Chirurgen, wenn du Atemnot oder Schmerzen in der Brust hast.

Ergebnisse

Eine Brustvergrößerung kann die Größe und Form deiner Brüste verändern. Die Operation kann sogar dein Körperbild und Selbstwertgefühl verbessern. Wer jedoch auf der Suche nach Perfektion ist, könnte enttäuscht werden. Selbst die schönsten Brüste sind immer etwas ungleich, das ist ganz normal und natürlich. Dein Arzt wird sich bemühen, das bestmögliche Ergebnis herauszuholen, aber jeder Körper ist anders und das ist auch gut so! 🙂

About the Author istgesund