Botox oder Hyaluronsäure? Der Unterschied!

Botox oder Hyaluronsäure bild

Botox oder Hyaluronsäure

Botox und Restylane sind Injektionen, die oft kosmetisch angewendet werden. Beide Injektionen sind FDA-zugelassen für die Behandlung von feinen Gesichtsfalten. Schwellungen und vorübergehende Beschwerden an der Injektionsstelle sind häufige Nebenwirkungen. Die Verfahren werden meist in einem einzigen Termin durchgeführt und sollten von einem in ihrer Anwendung zertifizierten Arzt durchgeführt werden.

Kosten

Die Kosten für die Verfahren sind sehr unterschiedlich, von 50-1000 Euro. Die Kosten hängen auch davon ab, wie viele Bereiche du behandeln möchtest und wie viele Wiederholungsbehandlungen erforderlich sind.

Was ist Botox und Restylane?

Botox und Restylane sind die beiden häufigsten Injektionen zur Verbesserung der Gesichtszüge. Botox wird auch zur Behandlung anderer Erkrankungen eingesetzt, einschließlich überaktiver Blase und beanspruchter Augen. Botox verwendet ein Toxin namens Botulinumtoxin Typ A, um einen Muskel vorübergehend zu lähmen. Bei kosmetischer Anwendung dient dieses Verfahren dazu, Falten zu glätten oder zu verhindern.

Restylane ist ein Gesichtsfüller aus Hyaluronsäure. Mit dieser natürlich vorkommenden Substanz füllt der Filler Gesichtspartien und Handrücken auf. Das Hinzufügen von Fülle kann auch das Auftreten von Falten reduzieren.

Vergleich von Hyaluronsäure und Botox

Sowohl Botox als auch Restylane sind minimal-invasive Verfahren. Sie werden in einem einzigen Termin durchgeführt und es ist keine Vollnarkose erforderlich. Die Injektionen werden genau dort durchgeführt, wo du Ergebnisse erzielen willst.

Botox

Botox ist eine Lösung von Botulinumtoxin, die die Muskelaktivität stoppt. Die Lösung wird in die Haut injiziert, wo immer eine Behandlung gewünscht wird. Die Injektionen werden verwendet, um eine Reihe von kosmetischen Zielen und Gesundheitszuständen zu behandeln, einschließlich:

  • Krähenfüße
  • übermäßiges Schwitzen
  • Zornesfalten zwischen den Augenbrauen
  • Furchen auf der Stirn
  • Esotropie („faules Auge“)
  • überaktive Blase
  • wiederholte Nackenspasmen

Die meisten Menschen können sofort nach dem Eingriff ihre normalen Aktivitäten wieder aufnehmen.

Restylane

Restylan ist nach Botox die zweithäufigste injizierbare Kosmetik. Der Hauptbestandteil dieses Füllstoffs ist Hyaluronsäure. Diese Säure kommt natürlich in deinem Körper vor.

Das Injektionsmittel wird zur Glättung von Falten verwendet. Der Hyaluronsäurebestandteil wird in der Regel entweder aus Bakterien oder aus den Waben von Hähnen kultiviert.

Dieses Injektionsmittel wird verwendet, um zu aufzufüllen oder auszugleichen:

  • Wangen
  • Lippen
  • Nasolabialfalten
  • die Handrücken
  • die Falten um deinen Mund herum

Deine Wahl zwischen den beiden Arten von Injektionen kann von deinen gewünschten Ergebnissen und den Bereichen abhängen, die du behandeln möchtest.

Wie lange dauert jedes Verfahren?

Sowohl Botox als auch Restylane sind ambulante Verfahren, die mit einem kurzen Termein abgeschlossen werden können.

Botox

Botox erfordert drei bis fünf Injektionen bei einem Besuch. Der Eingriff dauert insgesamt etwa 10 Minuten. Ergebnisse sind oft schon nach ein bis zwei Tagen sichtbar.

Restylane

Diese Behandlung dauert in der Regel weniger als eine Stunde, bei einem Termin. Die Genesung ist weniger als ein Tag. Du wirst wahrscheinlich sofort Ergebnisse sehen können, wobei die vollständigen Ergebnisse in ein bis zwei Wochen erreicht werden.

Vergleich der Ergebnisse

Die Ergebnisse von Botox und Restylane sind ähnlich. Bei beiden Arten von Injektionen werden Sie relativ schnell eine Verbesserung feststellen. Die Ergebnisse werden in beiden Fällen Monate anhalten. Es gibt einige Unterschiede in der Dauer der Ergebnisse.

Botox

Die Wirkung von Botox hält etwa vier Monate an. In einer Studie vom August 2018 hatte etwa die Hälfte der Probanden nach 30 Tagen eine Verbesserung ihrer Stirnlinien um mindestens zwei Punkte in der Gesichtsfaltenschale (FWS).

Restylane

Restylan-Injektionen dauern je nach Typ zwischen 6 und 18 Monaten. In einer europäischen Studie hatten 78 Prozent der Probanden acht Monate nach der Behandlung eine moderate oder deutliche Verbesserung. In einer weiteren europäischen Studie hatten 82 Prozent nach 12 Wochen noch eine Korrektur und 69 Prozent nach 26 Wochen.

Wer ist geeignet?

Menschen aller Hauttöne, Größen und Gewichte sind gute Kandidaten für Botox und Restylane. Es gibt noch ein paar andere Faktoren, die dieses Verfahren nicht passend für dich machen könnten.

Botox

Während Botox ein von der FDA zugelassenes Produkt ist, sind bestimmte Personen keine guten Kandidaten für das Verfahren. Dazu gehören auch diejenigen, die:

  • schwanger sind oder stillen.
  • eine Allergie oder Überempfindlichkeit gegen eine Botox-Injektion hatten.
  • eine Infektion an der Injektionsstelle hatten.
  • neuromuskuläre Störungen haben, wie z.B. Myasthenie gravis

Restylane

Restylane ist auch FDA-zugelassen, sollte aber für diejenigen vermieden werden, die:

  • eine allergische Reaktion auf eine frühere Restylan-Injektion hatten.
  • blaue Flecken an der Restylane Injektionsstelle hatten.
  • blutverdünnende Medikamente einnehmen.

Kosten

Die Kosten für die beiden Verfahren sind sehr unterschiedlich. Sie hängen davon ab, wo du wohnst, wie viele Bereiche du behandeln möchtest und welchen individuellen Arzt du besuchst.

Botox

Die Kosten für Botoxbehandlungen variieren je nach Menge und Injektionsstelle. Durchschnittlich liegen sie jedoch bei 100-300 Euro.

Botox ist bei Verwendung für kosmetische Zwecke nicht versichert. Die Versicherung deckt Botox jedoch ab, um bestimmte medizinische Erkrankungen wie überaktive Blase zu behandeln.

Restylane

Hyaluronsäure wird meistens für Lippenunterspritzungen angewendet. Seit Neustem kann auch die Nase damit ausgeglichen und verschönert werden. Die Kosten für Hyaluronsäure liegen bei 100-250 Euro.

Restylane ist bei kosmetischer Anwendung nicht krankenversichert. Wenn du bei einem Termin mehrere Injektionen erhältst, kann es sein, dass du einen Tag benötigst, um dich zu erholen, bevor du zur Arbeit zurückkehrst.

Nebenwirkungen von Botox und Hyaluronsäure

Im Allgemeinen sind die Nebenwirkungen für Botox und Restylane gering und können schnell behoben werden. Einige Nebenwirkungen sind jedoch gravierender und können eine Behandlung durch einen Arzt erfordern.

Botox

Die häufigsten Nebenwirkungen von Botox sind leichte Blutergüsse und Beschwerden. Wenn du eine der folgenden Nebenwirkungen verspürst, wende dich sofort an deinen Arzt:

  • Schwellung oder Erschlaffung des Augenlids
  • Kopfschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Müdigkeit
  • Doppeltsehen
  • Allergische Reaktionen wie Juckreiz oder Asthma-Symptome
  • trockene Augen

Restylane

Häufige Nebenwirkungen von Restylan-Injektionen sind:

  • Anschwellen
  • Schmerzen oder Juckreiz an der Injektionsstelle
  • Blutergüsse
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen

Diese Nebenwirkungen verschwinden in der Regel innerhalb von 7 bis 18 Tagen.

Seltene Nebenwirkungen sind unter anderem:

  • allergische Reaktion
  • Infektionen
  • ungleichmäßige Straffheit der Haut
  • Blutungen oder Prellungen an der Injektionsstelle

Wenn du eine dieser Nebenwirkungen verspürst, wende dich sofort an deinen Arzt.

Zusammengefasst

Es ist wichtig, einen Arzt zu finden, der die Lizenz zur Verwaltung von Botox oder Hyaluronsäure besitzt. Um einen qualifizierten Anbieter zu finden, kannst du die Website jedes Unternehmens besuchen und die Liste der Spezialisten einsehen. Du kannst auch Freunde oder Familienmitglieder um Empfehlungen bitten.

Im Idealfall wirst du wahrscheinlich einen Dermatologen sehen wollen, der entweder in der plastischen Chirurgie oder in der Dermatologie zertifiziert ist. Die Wahl eines Arztes ohne die richtige Ausbildung kann ein Risiko für negative Auswirkungen darstellen.

About the Author Kira