Blutzucker zu niedrig – Symptome, Komplikationen, Ursachen

blutzucker zu niedrig bild

Blutzucker zu niedrig

Wenn der Blutzucker zu niedrig ist, auch bekannt als Hypoglykämie, kann das ein gefährlicher Zustand sein. Er kann bei Diabetikern auftreten, die Arzneimittel nehmen, welche das Insulin im Körper ansteigen lassen. Die Einnahme von zu viel Medikamenten, das Auslassen von Mahlzeiten oder weniger essen als normal und mehr Sport als üblich kann zu niedrigem Blutzucker bei diesen Personen führen.

Glukose

Blutzucker ist auch bekannt als Traubenzucker (Glukose). Glukose erhalten wir aus der Nahrung und dient als wichtige Energiequelle für den Körper. Kohlenhydrate – Lebensmittel wie Reis, Kartoffeln, Brot, Getreide, Obst, Gemüse und Milch – sind die Hauptquelle des Körpers für Glukose.

Nach dem Essen wird Glukose in den Blutkreislauf aufgenommen, wo sie in die Körperzellen gelangt. Ein Hormon namens Insulin, welches in der Bauchspeicheldrüse entsteht, hilft den Zellen Glukose als Energiequelle zu nutzen. Wenn du mehr Glukose isst als du benötigst, speichert dein Körper sie in der Leber und den Muskeln oder verwandelt sie in Fett, so dass sie später als Energiequelle verwendet werden kann, wenn sie benötigt wird.

Ohne genügend Glukose kann der Körper seine normalen Funktionen nicht erfüllen. Kurzfristig haben Menschen, die keine Insulin erhöhenden Medikamente nehmen, genügend Glukose um den Blutzuckerspiegel beizubehalten und die Leber kann Glukose bilden, wenn erforderlich. Für diejenigen, die Insulin fördernde Medikamente zu sich nehmen, kann eine kurzfristige Verkleinerung des Blutzuckers eine Menge Probleme verursachen. Der Blutzucker gilt als niedrig, wenn er unter 50 Milligramm pro 100 Milliliter Blut (mg/dl) fällt. Eine sofortige Behandlung bei niedrigem Blutzuckerspiegel ist wichtig, um die Entstehung schwerwiegenderer Symptome zu verhindern.

Symptome

Symptome von niedrigem Blutzucker können plötzlich auftreten.

Sie beinhalten:

  • verschwommenes Sehen
  • schneller Herzschlag
  • plötzliche Stimmungsschwankungen
  • plötzliche Nervosität
  • unerklärt Ermüdung
  • bleiche Haut
  • Kopfschmerzen
  • Hunger
  • Schütteln
  • Benommenheit
  • schwitzen
  • Schlafstörungen
  • Hautkribbeln
  • Schwierigkeiten, klar zu denken oder sich zu konzentrieren
  • Verlust des Bewusstseins, Koma

Menschen mit hypoglykämischer Unwissenheit wissen nicht, dass ihr Blutzucker sinkt. Sollte das der Fall sein, kann der Blutzucker sinken, ohne dass du es bemerkst. Ohne sofortige Behandlung kannst du in Ohnmacht fallen, einen Anfall erleiden oder sogar ins Koma fallen.

Sehr niedriger Blutzucker ist ein medizinischer Notfall. Wenn jemand den du kennst, Diabetes hat und leichte bis mittelschwere Symptome hat, lass ihn 15 Gramm leicht verdauliche Kohlenhydrate essen oder trinken:

  • eine halbe Tasse Saft oder Limo
  • 1 Esslöffel Honig
  • 4 oder 5 Salzcracker
  • 3 oder 4 Stück Bonbons oder Traubenzucker
  • 1 Esslöffel Zucker

Wenn jemand eine schwere Reaktion hat, wie z.B. Bewusstlosigkeit, ist es wichtig, ein Medikament wie z.B. Glucagon zu verabreichen. Setze dich außerdem sofort mit dem Rettungsdienst in Verbindung.

Was verursacht niedrigen Blutzucker?

Niedriger Blutzucker kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Es ist normalerweise eine Nebenwirkung der Diabetes-Behandlung.

Diabetes und niedriger Blutzucker

Diabetes beeinflusst die Fähigkeit deines Körpers, Insulin zu verwenden. Stell dir vor, Insulin ist ein Schlüssel, der deine Zellen freigibt und Glukose für Energie reinlässt. Menschen mit Diabetes unterziehen sich vielen Behandlungen, um ihrem Körper zu helfen, die Glukose in ihrem Blut zu nutzen. Darunter befinden sich orale Medikamente, die die Insulinproduktion erhöhen und Insulin-Injektionen.

Wenn man aber zu viel von diesen Medikamenten nimmt, kann der Blutzucker stark sinken. Das Auslassen von Mahlzeiten, weniger als normal oder später als üblich essen kann auch zu niedrigen Blutzuckerwerten führen.

Ungeplante übermäßige körperliche Aktivität ohne ausreichende Mahlzeiten kann ebenfalls zu einem Rückgang des Blutzuckerspiegels führen.

Alkohol trinken, während man sich unter medizinischer Behandlung befindet, kann auch dazu führen, dass der Blutzucker sinkt, vor allem, wenn dadurch Mahlzeiten ersetzt werden. Wenn der Körper versucht den Alkohol auszustoßen, wird es schwieriger für ihn den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren.

Andere Ursachen für niedrigen Blutzuckers

Dumusst keinen Diabetes haben, um einen niedrigen Blutzucker zu bekommen. Einige andere Ursachen des niedrigen Blutzuckers schließen ein:

  • bestimmte Medikamente, wie z.B. Chinin
  • einige Krankheiten, wie z.B. Hepatitis or Nierenerkrankungen
  • Ein Tumor, der überschüssiges Insulin produziert

Wie wird niedriger Blutzucker diagnostiziert?

Wenn du vermutest, dass dein Blutzucker zu niedrig ist, ist es wichtig das sofort überprüfen zu lassen. Solltest du kein Messgerät besitzen und Diabetes-Medikamente einnehmen die das Insulin erhöhen, sprich mit deinem Arzt über ein Blutzuckermessgerät. Ist dein Blutzucker oft niedrig – sagen wir ein paar Mal pro Woche – solltest du sofort einen Arzt aufsuchen, um herauszufinden warum.

Wenn du kein Diabetes hast, aber vermutest, dass der Blutzucker zu niedrig ist, sprich mit deinem Arzt über die Krankheitssymptome. Er wird eine körperliche Untersuchung durchführen. Es gibst drei Kriterien die helfen, um einen niedrigen Blutzucker zu diagnostizieren. Dazu gehören:

  • Anzeichen und Symptome von niedrigem Blutzucker: dein Arzt kann verlangen, dass du fastest oder über einen längeren Zeitraum auf das Trinken und Essen verzichtest, damit er deine niedrigen Blutzuckerwerte und Symptome beobachten kann.
  • Dein Arzt wird eine Blutprobe nehmen um deinen Blutzuckerspiegel in einem Labor zu analysieren.
  • Dein Arzt wird wissen wollen, ob deine Probleme und Symptome verschwinden, wenn dein Blutzuckerspiegel erhöht wird.

Der Arzt kann dich auch mit einem Blutzuckermessgerät – einem kleinen, tragbaren Bluttestgerät – nach Hause schicken, um deinen Blutzucker im Laufe der Zeit zu beobachten. Er wird dir Anweisungen geben, deinen Blutzucker zu bestimmten Tageszeiten zu testen, z.B. nach dem Aufwachen und nach dem Essen. Um einen Blutzuckertest durchzuführen, musst du deinen Finger mit einer Lanzette stechen (im Blutzuckertest enthalten). Dann legst du eine kleine Blutprobe davon auf einen Streifen, der in das Blutzuckermessgerät eingeführt wird.

Wenn du kein Blutzuckermessgerät zur Hand hast und Anzeichen oder Symptome eines niedrigen Blutzuckers mit Diabetes hast, können Symptome ausreichen, um einen niedrigen Blutzucker zu diagnostizieren. Dann ist es wichtig, direkt zu handeln. Verwende die oben beschriebenen Tipps zum Verzehr von 15 Gramm Kohlenhydraten. Teste den Blutzucker erneut in 15 Minuten, und wenn der Blutzucker nicht ansteigt, behandle ihn mit weiteren 15 Gramm Kohlenhydraten. Wenn der Blutzucker nicht mehr reagiert, wende dich sofort an deinen Arzt oder den Notdienst.

Symptome von niedrigem Blutzucker werden normalerweise schlechter, wenn sie unbehandelt bleiben. Vereinbare einen Termin mit deinem Arzt, wenn du an Diabetes leidest und häufig einen niedrigen Blutzuckerspiegel hast, oder wenn du Symptome hast, ohne dass du Diabetes hast.

Wie wird niedriger Blutzucker behandelt?

Wenn dein Blutzuckerspiegel zu niedrig ist, ist es wichtig Kohlenhydrate zu essen. Wenn du an Diabetes leidest, versuche stets kohlenhydratreiche Snacks zur Hand zu haben. Einige gute Snacks zum Mitnehmen:

  • Müsliriegel
  • frisches oder getrocknetes Obst
  • Obstsaft
  • Bretzeln
  • Plätzchen

Du kannst auch Glukosetabletten nehmen, um deinen Blutzucker schnell zu erhöhen wenn er niedrig ist. Diese sind ohne Rezept erhältlich. Achte jedoch darauf wie viele Gramm in jeder Tablette sind, bevor du sie nimmst. Ziel ist es, 15 bis 20 Gramm Kohlenhydrate zu erhalten.

Warten 15 Minuten nach der Einnahme einer Glukosetablette und teste deinen Blutzucker erneut. Wenn der Blutzucker nicht steigt, iss weitere 15 Gramm Kohlenhydrate oder nimm eine weitere Tablette. Wiederhole dies, bis der Blutzuckerspiegel ansteigt. Pass aber auf nicht zu viel zu essen! Dies kann zu einem zu hohen Blutzuckerspiegel führen.

Komplikationen

Milde, niedrige Blutzuckerwerte sind bei Diabetikern durchaus üblich, jedoch können stark niedrige Blutzuckerwerte lebensbedrohlich sein. Sie können zu Anfällen und Schäden am Nervensystem führen, wenn sie lange genug unbehandelt bleiben. Eine sofortige Behandlung ist entscheidend. Es ist wichtig zu lernen, die Symptome zu erkennen und schnell zu behandeln. Für Menschen, die ein Risiko für niedrigen Blutzucker haben, ist ein Glucagon-Kit – ein Medikament, das den Blutzuckerspiegel erhöht – wichtig. Sprich mit deinem Arzt für weitere Informationen.

Vielleicht redest du auch mit Freunden, Familienmitgliedern, Trainingspartnern und Mitarbeitern darüber, wie man sich um dich kümmert, sollte der Blutzucker zu niedrig sein. Du solltest lernen, niedrige Blutzuckersymptome zu erkennen und zu wissen, wie man das Glucagon-Kit verwendet

Das Tragen eines medizinischen Identifikationsbandes ist eine gute Idee. Es kann den Notfallhelfern helfen, sich richtig um dich zu kümmern, wenn du eine Notfallbehandlung benötigst.

Niedrigen Blutzucker vorbeugen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du einem niedrigen Blutzuckerspiegel vorbeugen kannst.

Überprüfe häufig

Regelmäßig den Blutzuckerspiegel nachzuprüfen kann helfen, ihn im Zielbereich zu halten. Wenn du in der Vergangenheit niedrige Blutzuckerwerte hattest, solltest du ihn vor dem Fahren oder Bedienen von Maschinen überprüfen. Sprich mit deinem Arzt darüber, wann und wie oft du deinen Blutzucker kontrollieren solltest.

Snack smart

Iss einen Snack, bevor du das Haus verlässt. Vor Allem wenn du weißt, dass es mehr als fünf Stunden bis zu deiner nächsten vollen Mahlzeit dauert oder wenn dein Blutzuckerspiegel unter 100 mg/dL liegt. Es ist immer eine gute Idee, kohlenhydratreiche Snacks bei sich zu haben, falls der Blutzucker plötzlich sinkt. Wie bereits erwähnt, gibt es einige gute Möglichkeiten: Müsliriegel, frische oder getrocknete Früchte, Fruchtsäfte, Brezeln und Kekse.

Treibstoff während des Trainings

Sport verbraucht Energie, so dass der Blutzucker schnell sinken kann, wenn du vorher nicht richtig gegessen hast. Überprüfe deinen Blutzucker ein bis zwei Stunden vor dem Sport, um sicherzustellen, dass er innerhalb des Zielbereichs liegt.

Wenn er zu niedrig ist, iss eine kleine Mahlzeit oder einen kohlenhydratreichen Snack. Wenn du vorhast, eine Stunde oder länger zu trainieren, nimm während des Trainings zusätzliche Kohlenhydrate zu dir.

Mäßiges bis intensives Training kann dazu führen, dass der Blutzuckerspiegel bis zu 24 Stunden nach dem Training sinkt. Deshalb solltest du deinen Blutzucker sofort nach dem Training und danach alle zwei bis vier Stunden bis zum Einschlafen kontrollieren. Vermeide intensive Bewegung unmittelbar vor dem Schlafengehen.

Hör auf deinen Arzt

Wenn du einen Mahlzeitenplan befolgst oder Medikamente einnimmst, die den Insulinspiegel erhöhen, ist es wichtig, sich an den Plan zu halten, den dein Arzt dir gegeben hat. Wenn du nicht die richtigen Nahrungsmittel isst oder die richtigen Medikamente zur richtigen Zeit einnimmst, kann der Blutzuckerspiegel sinken. Frage deinen Arzt, damit er den Behandlungsplan bei Bedarf anpassen kann.

About the Author istgesund