Blasen am Fuß – Ursache, Behandlung, Vorbeugung

blasen am fuß bild

Blasen am Fuß

Eine Blase ist eine kleine Flüssigkeitstasche, die sich an einer Stelle des Körpers bildet. Diese Blasen können unterschiedlich groß sein und aus verschiedenen Gründen auftreten. Sie können einen nach einer Hautverbrennung, einer Infektion mit Pilzen oder Bakterien, einem Insektenstich oder einem Trauma entwickeln. Je nach Standort kann eine Blase normale, alltägliche Aufgaben stören. Blasen am Fuß können zum Beispiel Schwierigkeiten beim Gehen, Trainieren oder Stehen verursachen.

Blasen entwickeln sich häufig an den Füßen. Glücklicherweise können mehrere Heimbehandlungen Beschwerden lindern und das Risiko von wiederholten Blasenbildung verringern.

Ursachen

Wenn du Blasen am Fuß hast, kann Reibung der Täter sein. Mehrstündiges Gehen oder Stehen übt Druck auf Fersen, Sohlen und Zehen aus. Je länger du tagsüber auf den Beinen bist, desto größer ist dein Risiko für Fußbläschen.

Natürlich entwickelt nicht jeder, der längere Zeit läuft oder steht, Blasen. In vielen Fällen entstehen diese flüssigkeitsgefüllten Blasen durch schlecht sitzende Schuhe. Schuhe, die zu eng oder zu locker sitzen, können an der Haut reiben. Dies führt zu Reibung und damit zu Flüssigkeitsaufbau unter der oberen Hautschicht.

Auch übermäßige Feuchtigkeit oder Schweiß können diese Hautblasen auslösen. Dies ist in der warmen Jahreszeit bei Sportlern, insbesondere bei Läufern, üblich. Winzige Blasen entstehen, wenn Schweiß die Poren in den Füßen verstopft.

Auch nach einem Sonnenbrand können sich Fußbläschen bilden. Andere mögliche Ursachen für Blasen an den Füßen sind:

  • allergische Reaktion
  • chemische Belastung (Kosmetika oder Waschmittel)
  • Pilzinfektionen
  • Windpocken
  • bakterielle Infektion
  • Herpes
  • dyshidrotisches Ekzem

Diagnose

Eine durch Reibung hervorgerufene Blase am Fuß löst sich in der Regel innerhalb weniger Tage bei Heimbehandlungen auf.

Leider reagieren einige Blasen nicht auf Heimbehandlungen oder verschlechtern sich mit der Zeit. Suche einen Arzt auf, wenn eine Blase starke Schmerzen verursacht oder das Gehen verhindert. Du solltest auch einen Arzt aufsuchen, wenn Fieber, Übelkeit oder Schüttelfrost eine Fußblase begleiten. Das kann ein Zeichen für eine Infektion sein.

Dein Arzt kann die Blase mit einer sterilen Nadel entleeren. Wenn du eine Infektion vermutest, kann er eine Probe der Flüssigkeit untersuchen, um die Ursache festzustellen.

Hausmittel

Du möchtest die Blase vermutlich aufstechen oder abziehen, aber du solltest die Blase unberührt lassen, da eine offene Blase infiziert werden kann. Das Abdecken deiner Blase mit einem Pflaster kann helfen, sie Blase zu schützen, während sie heilt.

Wenn du die Blase in Ruhe lässt, kann sie schließlich verhärten und verschwinden. Bis dies geschieht, kann die Blase je nach Größe unangenehm sein. Während du die Blase nicht platzen lassen solltest, kann ein sicheres Ablassen der Blase Abhilfe schaffen. Hier sind Schritte, um eine Blase zu Hause richtig zu entleeren:

  1. Wasche deine Hände mit warmem Wasser und antibakterieller Seife.
  2. Mit einem Wattestäbchen eine Nadel mit Reinigungsalkohol desinfizieren.
  3. Reinige die Blase mit einem Antiseptikum.
  4. Nimm die Nadel und mache einen kleinen Stich in die Blase.
  5. Lasse die Flüssigkeit vollständig aus der Blase abfließen.
  6. Antibakterielle Salbe oder Creme auf die Blase auftragen.
  7. Decke die Blase mit einem Pflaster ab.
  8. Täglich die antibakterielle Salbe abwischen und neu auftragen. Halten Sie die Blase bedeckt, bis sie verheilt ist.

Vorbeugung

Um Blasen an den Füßen zu vermeiden, muss man sich mit der zugrunde liegenden Ursache befassen. Wenn du aufgrund von Reibung eine Blase entwickelst, ist das Tragen richtig angepasster Schuhe die erste Verteidigungslinie. Das Reiben der Füße an einer bestimmten Stelle deines Schuhs kann das Tragen einer Einlegesohle für zusätzliche Polsterung sorgen und die Reibung verringern.

Wenn du ein Athlet bist, achte darauf, dass du deine Füße trocken hältst. Trage Fußpuder auf, um das Schwitzen zu reduzieren, oder trage feuchtigkeitstransportierende Socken für Sportler. Diese Socken trocknen schneller und reduzieren die Feuchtigkeit.

Wenn ein kosmetisches Produkt (Puder, Lotion, Seife) oder ein Allergen Blasen an deinen Füßen auslöst, reduziert die Vermeidung des Reizstoffes die Wahrscheinlichkeit neuer Blasen. Bei Blasen, die durch eine Krankheit verursacht werden, bespreche mögliche Behandlungen mit deinem Arzt. Wenn du das zugrunde liegende Problem behandelst, kannst du das Risiko von Blasen verringern.

About the Author Kira