Blackhead Maske selber machen – 3 tolle Methoden!

blackhead maske selber machen

Mitesser und Blackheads

Mitesser. Sie sind ein allseits bekanntes, unerwünschtes Problem. Die kleinen schwarzen oder weißen Pünktchen an der Nase, dem Kinn oder der Stirn, sehen nicht nur unschön aus, sie gehen auch selten von alleine wieder weg. Mitesser entstehen, wenn sich Schmutz, wie zum Beispiel Talg oder Make up, in den Poren sammelt. Auf Grund ihres Schwarzen Kopfes werden diese Poren auch „Blackheads“ genannt.

Mitesser dehnen die Poren aus und je länger sie in der Pore bleiben, desto größer kann der Mitesser werden und desto größer wird auch die Pore. Fettige Haut bedeutet in der Regel größere Poren und ein erhöhtes Risiko für Mitesser. Wir zeigen dir heute, wie du deine Blackhead Maske selber machen kannst: sie sind ideal für fettige oder zu Akne neigende Haut und die meisten Zutaten hast du schon zu Hause!

Deine Blackhead Maske selber machen!

Honig-Behandlung

Honig ist nicht nur antibakteriell, sondern öffnet auch auf natürliche Weise die Poren. Mit sauberen Fingern auf dem sauberen, trockenen Gesicht kleine Mengen rohen Honig auftragen und sanft auf in die Haut klopfen, wo Mitesser vorhanden sind. Wiederhole dies, indem du dich auf Kinn, Stirn und Nasenbereich konzentrierst und dabei darauf achtest, dass du die Augenpartie unter den Augen vermeidest, da es zu Trockenheit kommen kann. Insgesamt 1-3 Minuten tupfen und nicht nur im gleichen Bereich. Wasche das Gesicht sanft mit warmem Wasser, wenn du fertig bist. Et Voilá! Du hast eine zarte, weiche Haut und deine Mitesser wurden behandelt!

Ton Maske

Ton ist eine wunderbare Zutat, um Mitesser zu bekämpfen, Unreinheiten zu entfernen und die Poren freizulegen. Marokkanischer roter Ton kommt aus dem Atlasgebirge in Marokko und ist ideal für fettige und zu Akne neigende Haut.

  • 2 Esslöffel marokkanischer roter Ton
  • 3 Esslöffel Rosenwasser
  • 1 Teelöffel zerdrückte Avocado

Kombiniere die Zutaten zu einer Paste. Trage die Maske mit sauberen Fingern oder einem Pinsel auf die T-Zone oder zu Akne neigenden Stellen auf. Sobald sich die Maske aufhellt (ein Zeichen dafür, dass die Maske trocken ist), spüle sie mit warmem Wasser ab. (Vermeide die Verwendung einer Metallschüssel oder eines Löffels für dieses Rezept – verwende stattdessen Glas-, Kunststoff- oder Holzinstrumente, um die Eigenschaften des Tons wirksam zu erhalten.

Aktivkohle-Peeling + Maske

Diese Methode ist wohl die bekannteste. Und nun kannst du diese Blackhead Maske selber machen – schnell und einfach! Um Unreinheiten und Bakterien aus den verstopften Poren zu ziehen, sind Aktivkohle-Peelings eine fantastische Lösung. Verwende sie ein- bis zweimal pro Woche, um die Mitesser zu bekämpfen und die lästigen Poren zu entfernen.

  • 2 Esslöffel unparfümierte flüssige Castilseife
  • 1 Esslöffel Mandel-, Jojoba-, Aprikosenkern oder Vitamin E-Öl
  • 2 Esslöffel fein gemahlenes braunes oder weißes Reismehl
  • 1 Esslöffel Backpulver
  • 2 Teelöffel Aktivkohle

In einer kleinen Schüssel die Seife und das Öl verrühren. Reismehl, Backpulver und Aktivkohle zugeben. Die Mischung kann etwas sprudeln. Weiterrühren, bis sie glatt und cremig ist. In einen luftdichten Behälter geben und an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren.

Wenn du sie auftragen willst, befeuchte dein Gesicht zu erst. Nimm 1-2 Teelöffel des Peelings und trage es sanft mit den Fingerspitzen in kleinen, kreisförmigen Bewegungen auf das Gesicht auf, wobei du darauf achten solltest, die Augenpartie zu vermeiden. Zur Verwendung als Maske lasse das Peeling einige Minuten lang auf dem Gesicht sitzen, um zusätzliche ölabsorbierende Wirkung zu erzielen. Mit lauwarmem Wasser abspülen und das Gesicht trocken tupfen. Wenn das Peeling trocken wird, etwas Wasser oder Mandelöl zugeben und nochmals umrühren, bis es cremig ist.

About the Author Kira