Das Mysterium des Alterns: Was passiert da genau?

altern bild

Wir kommen alle nicht drum herum

Altern: Das ist etwas, worüber wir alle nur sehr wenig verstehen. Sicher, es ist einfach, eine Liste aller Veränderungen zu erstellen, die mit dem Alter einhergehen – Gedächtnisverlust, Falten, Muskelschwund – aber niemandem versteht wirklich, was Altern ist, warum es passiert und wie man es aufhält.

Altern – Was genau passiert da?

Denke an das Altern als „das, was mit der Zeit mit unserem Körper passiert“. Diese Definition umfasst den ganzen Alterungsprozesses des menschlichen Körpers, im Gegensatz zu den Zeichen des Alterns, die später im Leben auftreten, wie graues Haar und Falten.

Einige Alterungsprozesse werden durch den Körper verursacht. Denke an Kinder, die wachsen und Teenager, die durch die Pubertät gehen. Andere Alterungsprozesse sammeln sich mit der Zeit an, wie z.B. Hautschäden durch Sonneneinstrahlung. Infolgedessen ist das Altern eine Kombination aus körperlichen Veränderungen und den Auswirkungen der Art und Weise, wie wir für uns selbst sorgen.

Mit anderen Worten, das Altern ist der Einfluss der Zeit auf den menschlichen Körper, und es tritt auf mehreren Ebenen auf:

  • Zelluläre Alterung. Die Zellen altern entsprechend der Anzahl der Wiederholungen. Eine Zelle kann sich etwa 50 Mal replizieren, bevor das Erbgut nicht mehr genau kopiert werden kann, was auf verkürzte Telomere zurückzuführen ist. Je mehr Schäden an den Zellen durch freie Radikale und andere Faktoren entstehen, desto mehr Zellen müssen sich vermehren.
  • Hormonelle Alterung. Hormone spielen einen großen Einfluss auf das Altern, insbesondere während des Wachstums und der Reife im Kindesalter. Der Hormonspiegel schwankt im Laufe des Lebens. Die Pubertät bringt Akne und größere Poren. Mit zunehmendem Alter führen hormonelle Veränderungen zu trockener Haut und Wechseljahren.
  • Kumulierter Schaden. Der akkumulierte Schaden ist alles was von außen beeinflusst. Die Exposition gegenüber Giftstoffen, der Sonne, schädlichen Lebensmitteln, Umweltverschmutzung und Rauch fordert einen hohen Tribut vom Körper. Mit der Zeit können diese äußeren Faktoren zu Gewebeschäden führen, und der Körper bleibt in seiner Fähigkeit, Zellen, Gewebe und Organe zu erhalten und zu reparieren, zurück.
  • Stoffwechselalterung. Während du deinen Tag verbringst, verwandeln deine Zellen ständig Nahrung in Energie, die Nebenprodukte produziert, die schädlich sein können. Der Prozess der Verstoffwechslung und Energiegewinnung führt mit der Zeit zu einer Schädigung des Körpers. Einige glauben, dass die Verlangsamung des Stoffwechselprozesses durch Praktiken wie die Kalorieneinschränkung das Altern beim Menschen verlangsamen kann.

Jeder von uns durchläuft einen Alterungsprozess

Unsere altersgeprägte Kultur wird vollständig damit verbraucht, das Altern zu verlangsamen und die Langlebigkeit zu erhöhen, aber das Altern ist zu 100 Prozent unvermeidlich. Der Alterungsprozess unterscheidet nicht. Es beginnt früh und betrifft jedes wichtige Organ im Körper.

Zum Beispiel, wenn eine Person 20 Jahre alt ist, verliert das Lungengewebe seine Elastizität, die Muskeln um den Brustkorb herum beginnen sich zu verschlechtern und die Lungenfunktion, das heißt, die Luftmenge, die eingeatmet werden kann, nimmt ab. Die Produktion von Verdauungsenzymen verlangsamt sich, was die Aufnahme von Nährstoffen in den Körper beeinflusst.

In den Blutgefäßen des Herzens bilden sich Fettablagerungen, und die Gefäße verlieren an Flexibilität, was zu Atherosklerose oder Verhärtung der Arterien führt. Bei Frauen nimmt die Produktion von Vaginalflüssigkeit ab und das Sexualgewebe schwindet. Bei Männern kann sich die Prostata vergrößern und die Spermienproduktion nimmt ab.

Wie bereits erwähnt: Altern lässt sich nicht vermeiden. Allerdings gibt es mehrere Maßnahmen, die du unabhängig von deinem Alter ergreifen kannst, die deine biologische Uhr zurückdrehen und dir helfen, länger zu leben:

  • Iss gut. In den letzten Jahrzehnten sind verarbeitete Lebensmittel zu einem immer größeren Teil unserer Ernährung geworden. Zusätzlicher Zucker, Salz und Fett richten alle verheerende Schäden an unserem Körper an, was zu einer Vielzahl ernsthafter Gesundheitsprobleme führt, einschließlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Bluthochdruck. Tu dir selbst einen Gefallen und ernähre dich gut.  Vermeide Ferigprodukte, lies Etiketten, vermeide zuckerhaltige Getränke und weiße  Mehle und integrieren Sie mehr Obst, Gemüse, Ballaststoffe und magere Proteine in deine Ernährung.
  • Rauche nicht! Wenn du ein Raucher bist, hast du wahrscheinlich mit dem Aufhören zu kämpfen, aber gib nicht auf. Die Raucherentwöhnung verbessert die Durchblutung und den Blutdruck und reduziert drastisch das Risiko, Krebs zu entwickeln.
  • Bewegung und Sport. Du schaffst vielleicht nicht die empfohlenen 30 Minuten Sport am Tag, 5 Tage pro Woche, aber die gute Nachricht ist, dass selbst nur 15 Minuten moderate Aktivität pro Tag die Langlebigkeit verbessern können. Geh mit dem Hund spazieren, fahr  mit dem Fahrrad oder nimm an einem Fitness-Kurs teil. Jede Aktivität ist besser als gar keine.
  • Kontakte knüpfen. Die Sozialisation hält uns jung und wirkt Wunder für die Langlebigkeit. Pflege  gute, gesunde Beziehungen zu anderen. Bleib in Verbindung mit denen, die du liebst.
  • Achte auf guten Schlaf. Ignoriere das Sprichwort „Schlafen kannst du, wenn du tot bist.“ Du benötigst Schlaf, unabhängig von der Beziehung, die du zu ihm hast. Versuche jede Nacht gut und ausreichend zu schlafen und du verringerst die  Gefahr der Herzkrankheit und von Bluthochdruck
  • Mach dir keine Sorgen. Stress, Wut und das Festhalten an Groll können sehr schädlich sein. Wenn du jetzt daran arbeitest, deinen Stress abzubauen, wirst du es dir später danken. Integriere Meditation in deinen Alltag und gönne dir eine Pause.